Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Fan-Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 03.09.2017, 22:09
Benutzerbild von Aachener Alemanne
Aachener Alemanne Aachener Alemanne ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 12.384
Abgegebene Danke: 502
Erhielt 5.155 Danke für 2.134 Beiträge
Zitat:
Zitat von chris2010 Beitrag anzeigen
Ist natürlich mit weiteren Fahrten verbunden.
Genau DAS ist das Totschlagargument des DFB! Wir fahren ALLES, die Fans aus Essen, Oberhausen, Kassel oder Saarbrücken fahren jeden Meter mit Herzblut. Da kommt der DFB mit Anreisekosten. Ich lach mich tot!!! Sollen se mit nem Trecker aus Erntebruch oder wat weiss ich kommen... WIR sind die Fans von echten Traditionsvereinen und wir lassen uns nicht von Entenhausen oder in Südwest mit Allersleben oder so abspeisen.

Wenn die nicht wollen oder dürfen, dann schickt Euch! WIR sind Tradition und gehören da oben hin um wenigstens Sandhaufen zu zeigen was sie für armselige Votzen sind. Sorry für diese Wortwahl, mir fiel nach langer Überlegung nichts Besseres ein.
Mit Zitat antworten
Werbung
  #22  
Alt 03.09.2017, 23:04
Benutzerbild von littlefatman
littlefatman littlefatman ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 4.109
Abgegebene Danke: 493
Erhielt 573 Danke für 325 Beiträge
Zitat:
Zitat von chris2010 Beitrag anzeigen
Wenn es nur noch 3 Regionalligen gibt, werden diese nicht aus 2 x 31 und 1 x 30 Mannschaften bestehen, damit alle 92 dort weiter spielen können. Den Spielplan mit 58 bzw. 60 Spielen würde selbst der DFB nicht den Champions-League-Amateuren zumuten.
Man kann also von einer Reduzierung auf 3 x 18 (= 54) oder maximal 3 x 20 (= 60) Mannschaften ausgehen, und somit natürlich von einer besseren Chance. Alles andere wäre auch Mumpitz.

Ich war mal so frei, für diejenigen, die keinen Taschenrechner zur Hand haben, die Zahlen schon auszurechnen...
Man muss ja nicht unbedingt Hin- und Rückspiele machen.

Sage ich jetzt mal als Europapokalerfahrener Aachener.

Dann ginge das auch mit 30 + x Mannschaften.


Jezt mal nur so theoretisch.


Edith : Ich glaube das Problem ist eher die 3.Liga. Die braucht eigentlich kein Mensch.

3 Regionalligen unter der 2.Liga und gut iss. Oder war.
__________________

De mortuis nil nisi bene

Geändert von littlefatman (03.09.2017 um 23:11 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu littlefatman für den nützlichen Beitrag:
Aachener Alemanne (03.09.2017), Wissquass (04.09.2017)
  #23  
Alt 03.09.2017, 23:23
Benutzerbild von Niemand
Niemand Niemand ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 22.11.2012
Beiträge: 3.764
Abgegebene Danke: 588
Erhielt 1.912 Danke für 910 Beiträge
Zitat:
Zitat von littlefatman Beitrag anzeigen
Dann ginge das auch mit 30 + x Mannschaften.
Hat dann aber den Nachteil, dass es einen noch groesseren Anteil an Teams in den Ligen gibt, bei denen es in der Rueckrunde ziemlich frueh nur noch um die bronzene Ananas geht.
__________________
Gesendet von meiner iZahnbürste
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 03.09.2017, 23:43
Benutzerbild von Aachener Alemanne
Aachener Alemanne Aachener Alemanne ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 12.384
Abgegebene Danke: 502
Erhielt 5.155 Danke für 2.134 Beiträge
Zitat:
Zitat von littlefatman Beitrag anzeigen
Man muss ja nicht unbedingt Hin- und Rückspiele machen.

Sage ich jetzt mal als Europapokalerfahrener Aachener.

Dann ginge das auch mit 30 + x Mannschaften.


Jezt mal nur so theoretisch.


Edith : Ich glaube das Problem ist eher die 3.Liga. Die braucht eigentlich kein Mensch.

3 Regionalligen unter der 2.Liga und gut iss. Oder war.
Au Banaan! 57 Gedanken in einem Posting. So und nicht anders kenne ich Dich nicht! Stimmt aber Alles!
Fangen wir bei der Jugend an! Wo sind die? U-17 mal ausgeschlossen. WO ist unser NACHWUCHS???? Wisst ihr eigentlich wer sich immer noch den Ars.sh für unsere Alemannia aufreisst?? Wer kümmert sich um den wichtigen Nachwuchs? KEINE SAU! Alles guckt nur fassungslos auf die zweite Baustelle. Da ganz hinten laufen Leute rum, die von einigen hier bspw als der "dumme Arzt" bezeichnet wurde. Nimmt keiner wahr weil es ja Normal ist. Das "neue" Halbzeitspiel.... wird produziert von???
Bämm da ist wieder Kasse angesagt. Danke an Andy Neuss, der die Firmen abgeklappert hat um das zustande zu bringen. Ich zitiere hier nicht den Betrag aber es war ein High Five wert. Kapiert?? Kohle muss ran und wir müssen alle Kontakte aviesieren.
Ich weiss, das haben wir schon mal gemacht. Tut mir auch wieder weh und habe Verständnis für alle die da mehr als Pech gehabt haben. Man kann auch nicht 17 mal zum Betteln gehen.
Das tut auch uns sehr weh! Niemand der 30 Cent in der Bux hat, geht gerne für die Alemannia auf die Strasse. So verrückt es klingt, ich würde es wieder tun!!! Ich habe mich 2002 beschimpfen lassen, jetzt bin ich Profi darin!!!

Geändert von Aachener Alemanne (03.09.2017 um 23:50 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 03.09.2017, 23:55
Benutzerbild von Aachener Alemanne
Aachener Alemanne Aachener Alemanne ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 12.384
Abgegebene Danke: 502
Erhielt 5.155 Danke für 2.134 Beiträge
Aalter da hat die Dame mir gesagt: Du darfst hier noch gaaaaaanz kurz durchflutschen... Ich schwöre, das reicht dem Addi! Ich mag euch Schlitzies! :-)
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 04.09.2017, 14:00
Franz Wirtz Franz Wirtz ist offline
Experte
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 420
Abgegebene Danke: 405
Erhielt 205 Danke für 90 Beiträge
Ausrufezeichen „Reise nach Jerusalem“ ...

Zitat:
Zitat von chris2010 Beitrag anzeigen
Das ist ja nicht die erste Reform. Man kündigt das in der Regel ein paar Jahre vorher an und dann gibt es ein Punktesystem, in dem die besten 18 der nächsten 2 oder 3 Jahre in die neu geschaffene Liga kommen, oder man macht den Cut nach einer Saison und hat dann mehr Absteiger.
Wenn die leidigen Zweitvertretungen der Erst- und Zweitligisten wegfallen, würde die neue Regionalliga nicht unbedingt stärker in der Spitze sein, vielleicht ausgeglichener.
Zugegeben, die Erhöhung der Aufstiegschance ergibt sich in erster Linie mathematisch - 3 aus 54 statt 3 aus 96... Aber zumindest hat der Meister dann den verdienten Aufstieg sicher, und ist nicht nochmal vom Glück in der Relegation abhängig.
Wenn ich mich recht erinnere, basiert die diskutierte Neuregelung des Regionalliga-Aufstiegs auf der Forderung nach mehr Gerechtigkeit.

In der beschriebenen „mathematischen“ Chancenerhöhung auf 3 aus 54, statt 3 aus 96, fehlt zunächst noch die vorherige Aufteilung in zwei Gruppen („oben/unten“) und die damit verbundene Abstiegsgefahr. Nach der Neugruppierung erscheinen 3 aus 54 zwar theoretisch besser als 3 aus 96, diese 54 sind aber insgesamt deutlich ausgeglichener und spielstärker, als die vorherige Gruppe. Praktisch würde dies eine Erhöhung des ohnehin schon mörderischen Wettbewerbs bedeuten, mit der fatalen Folge, dass wiederum nach mehr Geld für Investition in Spielergehälter gerufen würde. Eine über mehrere Jahre laufende Qualifikation, hinsichtlich der Vorsortierung, hätte für viele Vereine eine lange Phase der Planungsunsicherheit zur Folge.

Warum ein zukünftig erwarteter „verdienter Meister“ anscheinend alternativ panische Angst vor einer Relegation hat, erschließt sich auch nicht unbedingt auf Anhieb. Derselbe sportliche Gegner würde ihm bei der neuen Regelung bloß früher begegnen, nämlich innerhalb des normalen Saisonverlaufs. Während sämtliche Unwägbarkeiten aller Ligaspiele scheinbar mit Fassung ertragen werden, werden zwei abschließende Relegationsspiele als unzumutbare Qual und pures Glücksspiel beschrieben. Der erhoffte Zugewinn an Gerechtigkeit entpuppt sich bei näherer Betrachtung, zumindest ansatzweise, als psychologisches Phänomen.

Dass die verhassten Zweitvertretungen, wie erhofft einfach verschwinden, kann ich mir weiterhin nicht vorstellen.

Aus meiner neutralen Ecke betrachtet, zeichnen sich alle vorgeschlagenen Änderungen dadurch aus, ausschließlich die Interessenlage des oberen Drittels der Tabelle umsetzen zu wollen. Die 4.Liga ist die Schnittstelle zwischen Amateur- und Profi-Fußball, wird offiziell aber konsequent als höchste Amateurliga beschrieben. Entsprechend vermisse ich aktuell eine Stimme für die echten Amateurvereine.
.
__________________
„Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.“
Joachim Ringelnatz
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 04.09.2017, 14:49
Benutzerbild von Blackthorne
Blackthorne Blackthorne ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 07.08.2007
Beiträge: 6.216
Abgegebene Danke: 906
Erhielt 2.647 Danke für 937 Beiträge
Zitat:
Zitat von Franz Wirtz Beitrag anzeigen
Dass die verhassten Zweitvertretungen, wie erhofft einfach verschwinden, kann ich mir weiterhin nicht vorstellen
Ich würde mal gerne die Kommentare hier im Forum lesen, die gekommen wären, hätte jemand zu unseren Zweitligazeiten (bzw. Erstligasaison) gefordert, unsere 2. Mannschaft verschwinden zu lassen.

Schlimm, dass hier immer nur Forderungen gestellt werden, die zu unserer jeweiligen Situation passen. Wären wir wieder in der 2. Liga, würde uns das alles doch überhaupt nicht interessieren.

__________________
Ein „strukturelles Defizit“ ist betriebswirtschaftlicher Unfug
Prof. Dr. Mönning, AN vom 28.09.2016
Mit Zitat antworten
Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu Blackthorne für den nützlichen Beitrag:
a.tetzlaff (04.09.2017), Franz Wirtz (04.09.2017), Gorgar (05.09.2017), Heinsberger LandEi (05.09.2017), printenduevel (04.09.2017), Zaungast (05.09.2017)
  #28  
Alt 04.09.2017, 18:37
chris2010 chris2010 ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 21.12.2010
Beiträge: 994
Abgegebene Danke: 823
Erhielt 1.022 Danke für 330 Beiträge
Zitat:
Zitat von Franz Wirtz Beitrag anzeigen
Wenn ich mich recht erinnere, basiert die diskutierte Neuregelung des Regionalliga-Aufstiegs auf der Forderung nach mehr Gerechtigkeit.

In der beschriebenen „mathematischen“ Chancenerhöhung auf 3 aus 54, statt 3 aus 96, fehlt zunächst noch die vorherige Aufteilung in zwei Gruppen („oben/unten“) und die damit verbundene Abstiegsgefahr. Nach der Neugruppierung erscheinen 3 aus 54 zwar theoretisch besser als 3 aus 96, diese 54 sind aber insgesamt deutlich ausgeglichener und spielstärker, als die vorherige Gruppe. Praktisch würde dies eine Erhöhung des ohnehin schon mörderischen Wettbewerbs bedeuten, mit der fatalen Folge, dass wiederum nach mehr Geld für Investition in Spielergehälter gerufen würde. Eine über mehrere Jahre laufende Qualifikation, hinsichtlich der Vorsortierung, hätte für viele Vereine eine lange Phase der Planungsunsicherheit zur Folge.

Warum ein zukünftig erwarteter „verdienter Meister“ anscheinend alternativ panische Angst vor einer Relegation hat, erschließt sich auch nicht unbedingt auf Anhieb. Derselbe sportliche Gegner würde ihm bei der neuen Regelung bloß früher begegnen, nämlich innerhalb des normalen Saisonverlaufs. Während sämtliche Unwägbarkeiten aller Ligaspiele scheinbar mit Fassung ertragen werden, werden zwei abschließende Relegationsspiele als unzumutbare Qual und pures Glücksspiel beschrieben. Der erhoffte Zugewinn an Gerechtigkeit entpuppt sich bei näherer Betrachtung, zumindest ansatzweise, als psychologisches Phänomen.

Dass die verhassten Zweitvertretungen, wie erhofft einfach verschwinden, kann ich mir weiterhin nicht vorstellen.

Aus meiner neutralen Ecke betrachtet, zeichnen sich alle vorgeschlagenen Änderungen dadurch aus, ausschließlich die Interessenlage des oberen Drittels der Tabelle umsetzen zu wollen. Die 4.Liga ist die Schnittstelle zwischen Amateur- und Profi-Fußball, wird offiziell aber konsequent als höchste Amateurliga beschrieben. Entsprechend vermisse ich aktuell eine Stimme für die echten Amateurvereine.
.
Statistisch gesehen ist es zwar so, dass man einen höheren Durchschnittswert erhält, wenn man von 96 Werten die niedrigsten 42 streicht, aber dadurch werden die verbleibenden Einzelwerte nicht höher. Das heisst, das Niveau der Mannschaften in einer dreigeteilten Regionalligen wäre nicht per se höher, sondern vermutlich ausgeglichener. Die einzelnen Mannschaften werden nicht dadurch spielstärker, dass die schlechteren nicht mehr da sind.
Natürlich wären dann mehr Spitzenclubs in einer Regionalliga als jetzt, beispielsweise würden Lübeck und Cottbus in einer Gruppe spielen. Ich finde aber das Durchsetzen in einer ganzen Saison gegen die gesamte Konkurrenz gerechter als das in nur zwei Spielen, wo möglicherweise Schlüsselspieler verletzt sind oder die Zweitvertretung als Gegner den einen oder anderen Erstligaprofi einsetzt.
Die Zweitvertretungen müssen ja auch nicht verschwinden, sie sollten aus meiner Sicht lediglich vom Aufstieg in Liga 3 ausgenommen sein.
Klar gäbe es auch andere Modelle, hier ja auch angesprochen; zweiteilige dritte Liga, oder auch Abschaffung der dritten Liga und dafür drei Regionalligen (was denen dann ja den Status der dritten Liga bescheren würde und somit eine dreiteilige dritte Liga wäre) etc. - bei den meisten Ideen geht es darum, dass im eigentlichen Profibereich jeder Vereiin nur eine Mannschaft haben darf; und dass der Meister einer Klasse auch aufsteigt. Das ist schon gerechter als die jetzige Regelung.
Die echten Amateurvereine - die sind doch sowieso in den Hintern gekniffen. Wo gibt es die denn noch? Ab Bezirksliga? Oder noch tiefer? Wenn man sieht, wo sich überall japanische Hoffnungen oder Ex-Profis tummeln, wo überall Geld fliesst, da ist der echte Amateurverein so eine Art Auslaufmodell.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu chris2010 für den nützlichen Beitrag:
Franz Wirtz (04.09.2017)
  #29  
Alt 04.09.2017, 20:53
Benutzerbild von littlefatman
littlefatman littlefatman ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 4.109
Abgegebene Danke: 493
Erhielt 573 Danke für 325 Beiträge
Zitat:
Zitat von Niemand Beitrag anzeigen
Hat dann aber den Nachteil, dass es einen noch groesseren Anteil an Teams in den Ligen gibt, bei denen es in der Rueckrunde ziemlich frueh nur noch um die bronzene Ananas geht.
Die Anzahl wäre höher, der Anteil bliebe gleich.


Irgendwie.
__________________

De mortuis nil nisi bene
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 04.09.2017, 22:15
Franz Wirtz Franz Wirtz ist offline
Experte
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 420
Abgegebene Danke: 405
Erhielt 205 Danke für 90 Beiträge
Ausrufezeichen Rechtfertigt das den Aufwand? ...

Zitat:
Zitat von chris2010 Beitrag anzeigen
Das ist schon gerechter als die jetzige Regelung. (...)
Das Für und Wider der Petition ließe sich wahrscheinlich noch endlos weiter aufschlüsseln.

Es bleibt die Frage, überwiegen die Vorteile und rechtfertigen tatsächlich einen solchen Aufwand?
.
__________________
„Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.“
Joachim Ringelnatz
Mit Zitat antworten
  #31  
Alt 04.09.2017, 22:52
chris2010 chris2010 ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 21.12.2010
Beiträge: 994
Abgegebene Danke: 823
Erhielt 1.022 Danke für 330 Beiträge
Zitat:
Zitat von Franz Wirtz Beitrag anzeigen
Das Für und Wider der Petition ließe sich wahrscheinlich noch endlos weiter aufschlüsseln.

Es bleibt die Frage, überwiegen die Vorteile und rechtfertigen tatsächlich einen solchen Aufwand?
.
Ich glaube, die Petition ist in erster Linie ein Ausdruck der Unzufriedenheit mit dem DFB, die sich ja auch in den Fankurven der ersten drei Ligen regelmäßig zeigt. Besonders groß ist die Unzufriedenheit aber bei den "Amateuren", angefangen mit der Zwitterliga, der Regionalliga, wo einerseits schon sehr hohe Auflagen an die Vereine gemacht werden (vor allem in puncto Sicherheit), andererseits der Meister als einziger Liga-Meister nicht mal mit dem Aufstieg belohnt wird. Und weiter unten sieht es noch schlimmer aus, unter anderem hat es mein Berliner Verein in einem offenen Brief an den DFB-Präsidenten angesprochen:

https://www.11freunde.de/interview/w...den-dfb/page/1
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 05.09.2017, 12:15
Benutzerbild von Gorgar
Gorgar Gorgar ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 14.04.2014
Beiträge: 1.839
Abgegebene Danke: 718
Erhielt 883 Danke für 479 Beiträge
Zitat:
Zitat von Blackthorne Beitrag anzeigen
Ich würde mal gerne die Kommentare hier im Forum lesen, die gekommen wären, hätte jemand zu unseren Zweitligazeiten (bzw. Erstligasaison) gefordert, unsere 2. Mannschaft verschwinden zu lassen.

Schlimm, dass hier immer nur Forderungen gestellt werden, die zu unserer jeweiligen Situation passen. Wären wir wieder in der 2. Liga, würde uns das alles doch überhaupt nicht interessieren.

Aber so ist das doch in der heutigen egoistischen Welt, jeder sieht nur seinen eigenen Profit. So auch wir als Alemannen.
__________________
In schlechten Zeiten muss man Alemanne sein, in guten Zeiten gibt es genug davon
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:05 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.

Werbung