Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Fan-Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 13.12.2017, 18:11
Benutzerbild von In der Pratsch
In der Pratsch In der Pratsch ist offline
Neuling
 
Registriert seit: 18.12.2007
Beiträge: 47
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 449 Danke für 29 Beiträge
Und morgen Kinder wird's was geben!

Als gar nichts mehr ging sollte die Alemannia nach China verkauft werden. Der Verein – nicht die GmbH – steckte sogar Geld in das Projekt. Geld, das heute fehlt. Wir haben die Geschichte intensiv recherchiert. Mit vielen Wissenden und Ahnungslosen gesprochen. Das hat lange gedauert. Sehr lange. Aber unsere Mittel sind nunmal begrenzter als die professioneller Medien. Egal. Jetzt kann man unsere Geschichte lesen. In Ausgabe 20 von „In der Pratsch“.

Richtig gelesen. Wir haben eine neue Printausgabe am Start. 60 Seiten dick. Prallvoll mit Alemannia-Geschichte. Erhältlich ab morgigen späteren Nachmittag. Jedenfalls bei den meisten unserer jetzt elf Verkaufsstellen.

Aber China ist nicht alles. Wir frönen der hemmungslosen Nostalgie, indem wir an den Mythos des alten S-Block erinnern. Und wir rufen eines der tragischsten Kapitel der Alemannia-Geschichte ins Gedächtnis zurück, das heute wahrscheinlich bundesweit für Aufsehen gesorgt hätte, in den ganz frühen 80er Jahren jedoch rasch in den Annalen vergraben wurde. Für unser großes Interview sprachen wir mit Präsident Martin Fröhlich und Verwaltungsratschef Karl-Heinz Schmid. Und wir haben noch mehr.

Die zwanzigste Nummer von „In der Pratsch“ ist bei den meisten Verkaufsstellen ab Donnerstagnachmittag (14. Dezember) zu haben. In Simmerath und Baesweiler jedoch erst am Freitag. Hier unsere Dealer: Mayersche Buchhandlung (Buchkremerstraße 1-7, Aachen); REWE Reinartz (Lütticher Str. 19, Aachen); REWE Reinartz (Von-Coels-Str. 206, Aachen-Eilendorf); Das Buch in Eilendorf, (Von-Coels-Straße 52, Aachen-Eilendorf), Tabak Jurewicz (Bismarckstraße 107, Aachen); Schreibwaren Hörn (Ahornstr. 40, Aachen); Dumont (Zollernstraße 41, Aachen); Schreibwaren Schönell (Oberforstbacher Str. 251, Aachen-Oberforstbach); Buchhandlung Gerhards (In der Schaf 14, Baesweiler); Bürobedarf Kogel (Hauptstraße 17, Simmerath)

Und natürlich am Fantreff im Stadion unterhalb der Südtribüne. Beim Heimspiel gegen Viktoria Köln (16.12.) sowie beim Weihnachtssingen (17.12.).
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IDP 20_Titel.jpg (194,4 KB, 54x aufgerufen)
__________________
Das unabhängige Magazin für abhängige Alemannen.

Geändert von In der Pratsch (13.12.2017 um 18:56 Uhr) Grund: Termin Weihnachtssingen war falsch. Die Aufregung!
Mit Zitat antworten
Folgende 15 Benutzer sagen Danke zu In der Pratsch für den nützlichen Beitrag:
a.tetzlaff (14.12.2017), BigAl (14.12.2017), Braveheart (Gestern), chris2010 (13.12.2017), Death Dealer (13.12.2017), DerPaul (13.12.2017), Franz Wirtz (13.12.2017), hodgepodge (15.12.2017), Kai (Heute), littlefatman (14.12.2017), Mick (14.12.2017), Modefan (13.12.2017), Rolli Kucharski (14.12.2017), tivolino (Gestern), Turbopaul (13.12.2017)
Werbung
  #2  
Alt 14.12.2017, 20:25
Benutzerbild von Mick
Mick Mick ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 256
Abgegebene Danke: 54
Erhielt 47 Danke für 16 Beiträge
Kategorie S

Gespannt wie ein Flitzebogen auf die China-Story habe ich dennoch erst, dank Euch, beim Lesen in Erinnerungen geschwelgt, an Weggefährten und -gefährtinnen gedacht, Bilder und Emotionen hochgeholt und wieder mal festgestellt, dass das Verl-Spiel für alle, die dabei waren, einen besonderen Stellenwert geniesst.

Danke, danke dafür!

Die China-Story hat Zeit bis morgen...
__________________
"Wir haben immer geglaubt, dass wir es schaffen. Vielleicht hätten wir deshalb auch in einigen Fällen noch mehr sparen sollen." (Horst Reimig 2016)

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Mick für den nützlichen Beitrag:
BigAl (15.12.2017)
  #3  
Alt 15.12.2017, 05:23
Rodannia Rodannia ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 29.08.2013
Beiträge: 88
Abgegebene Danke: 115
Erhielt 74 Danke für 31 Beiträge
wenn ich an die China-Story denke......

wie hieß nochmal unser chinesischer Superstar? .... Xie Hui oder so ähnlich? - Das war mal was Positives von dort für uns
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 15.12.2017, 07:36
Benutzerbild von Heya Alemannia
Heya Alemannia Heya Alemannia ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 09.05.2008
Beiträge: 1.833
Abgegebene Danke: 504
Erhielt 1.266 Danke für 386 Beiträge
Zitat:
Zitat von Rodannia Beitrag anzeigen
wie hieß nochmal unser chinesischer Superstar? .... Xie Hui oder so ähnlich? - Das war mal was Positives von dort für uns
Das hier war aber der härteste:

http://www.kicker.de/news/fussball/2...rui-zhang.html
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.12.2017, 08:24
Benutzerbild von Achim F.
Achim F. Achim F. ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 23.11.2007
Beiträge: 1.969
Abgegebene Danke: 974
Erhielt 2.768 Danke für 612 Beiträge
Zitat:
Zitat von Heya Alemannia Beitrag anzeigen
Wurde der damals nicht vollmundig als der Häßler aus China angekündigt? Zusammen mit dem Beckham Australiens (Goran Lozanowski) meine ich!?
__________________
Nur der TSV !!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 15.12.2017, 13:00
Franz Wirtz Franz Wirtz ist offline
Experte
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 442
Abgegebene Danke: 430
Erhielt 227 Danke für 99 Beiträge
Ausrufezeichen Die Macht der Ohnmächtigen ...

Beim Versuch innerhalb des Interviews von »In der Pratsch« inhaltlich etwas Verwertbares zu finden, wie die Verantwortlichen das zentrale Thema der Alemannia Aachen GmbH zu lösen gedenken, kann ich lediglich einen einzigen konkreten Punkt erkennen: Die beiden „mächtigsten Männer beim TSV Alemannia Aachen“ sehen die Stadt Aachen in der Verantwortung. Anders ausgedrückt, anstatt wie angekündigt sich eigenständig zu behaupten und zu „liefern“ steht anscheinend weiterhin „bitten und betteln“ auf dem Programm. Zwar sind die erwähnten 1,6 Millionen € an bislang eingetriebenen Sponsorengeldern ein beeindruckender Wert, allerdings scheint die Fortführung auf diesem Niveau, geschweige denn eine nennenswerte Steigerung, nicht einmal ansatzweise gesichert. Die vorgegebene Aufgabe, diesen „Gordischen Knoten“ zu lösen, ist also nach wie vor unerledigt.

War direkt nach ihrer Wahl erstmalig Demut und ein entsprechender Anspruch nach Selbstbehauptung spürbar, wird dieses aktuelle Interview eher von der weiterhin gegebenen Orientierungslosigkeit geprägt. Weil man beispielsweise um die Notwendigkeit einer „möglichst großen Geldquelle“ weiß, diskutiert man unterschiedliche Modelle und prüft deren Machbarkeit. Noch vom Eindruck der unglaublichen China-Story befangen, zuckt man beim Lesen zwangsläufig zusammen und fragt sich, was das wieder alles kosten wird und ob man einen Fußballverein auch als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme deuten darf?

Die peinliche China-Story gibt immerhin einen erneuten Hinweis darauf, wie unglaublich leichtsinnig und unverantwortlich selbst in der jüngsten Vergangenheit noch mit Vereinsmitteln umgegangen wurde. Dass der aktuelle Präsident - Dr. Martin Fröhlich - dies in seiner damaligen Funktion im Verwaltungsrat mitgetragen hat, ist unter der Überschrift eines glaubhaften Neubeginns allerdings schon mehr, als nur peinlich.
.
__________________
„Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.“
Joachim Ringelnatz
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 15.12.2017, 14:05
Kai Kai ist gerade online
Experte
 
Registriert seit: 07.02.2013
Beiträge: 442
Abgegebene Danke: 171
Erhielt 60 Danke für 50 Beiträge
Zitat:
Zitat von Franz Wirtz Beitrag anzeigen
Beim Versuch innerhalb des Interviews von »In der Pratsch« inhaltlich etwas Verwertbares zu finden, wie die Verantwortlichen das zentrale Thema der Alemannia Aachen GmbH zu lösen gedenken, kann ich lediglich einen einzigen konkreten Punkt erkennen: Die beiden „mächtigsten Männer beim TSV Alemannia Aachen“ sehen die Stadt Aachen in der Verantwortung. Anders ausgedrückt, anstatt wie angekündigt sich eigenständig zu behaupten und zu „liefern“ steht anscheinend weiterhin „bitten und betteln“ auf dem Programm. Zwar sind die erwähnten 1,6 Millionen € an bislang eingetriebenen Sponsorengeldern ein beeindruckender Wert, allerdings scheint die Fortführung auf diesem Niveau, geschweige denn eine nennenswerte Steigerung, nicht einmal ansatzweise gesichert. Die vorgegebene Aufgabe, diesen „Gordischen Knoten“ zu lösen, ist also nach wie vor unerledigt.

War direkt nach ihrer Wahl erstmalig Demut und ein entsprechender Anspruch nach Selbstbehauptung spürbar, wird dieses aktuelle Interview eher von der weiterhin gegebenen Orientierungslosigkeit geprägt. Weil man beispielsweise um die Notwendigkeit einer „möglichst großen Geldquelle“ weiß, diskutiert man unterschiedliche Modelle und prüft deren Machbarkeit. Noch vom Eindruck der unglaublichen China-Story befangen, zuckt man beim Lesen zwangsläufig zusammen und fragt sich, was das wieder alles kosten wird und ob man einen Fußballverein auch als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme deuten darf?

Die peinliche China-Story gibt immerhin einen erneuten Hinweis darauf, wie unglaublich leichtsinnig und unverantwortlich selbst in der jüngsten Vergangenheit noch mit Vereinsmitteln umgegangen wurde. Dass der aktuelle Präsident - Dr. Martin Fröhlich - dies in seiner damaligen Funktion im Verwaltungsrat mitgetragen hat, ist unter der Überschrift eines glaubhaften Neubeginns allerdings schon mehr, als nur peinlich.
.

Besser kann man das nicht ausdrücken!!!!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 15.12.2017, 14:42
Benutzerbild von Oche_Alaaf_1958
Oche_Alaaf_1958 Oche_Alaaf_1958 ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.486
Abgegebene Danke: 2.273
Erhielt 4.034 Danke für 1.475 Beiträge
Zitat:
Zitat von Franz Wirtz Beitrag anzeigen
Beim Versuch innerhalb des Interviews von »In der Pratsch« inhaltlich etwas Verwertbares zu finden, wie die Verantwortlichen das zentrale Thema der Alemannia Aachen GmbH zu lösen gedenken, kann ich lediglich einen einzigen konkreten Punkt erkennen: Die beiden „mächtigsten Männer beim TSV Alemannia Aachen“ sehen die Stadt Aachen in der Verantwortung. Anders ausgedrückt, anstatt wie angekündigt sich eigenständig zu behaupten und zu „liefern“ steht anscheinend weiterhin „bitten und betteln“ auf dem Programm. Zwar sind die erwähnten 1,6 Millionen € an bislang eingetriebenen Sponsorengeldern ein beeindruckender Wert, allerdings scheint die Fortführung auf diesem Niveau, geschweige denn eine nennenswerte Steigerung, nicht einmal ansatzweise gesichert. Die vorgegebene Aufgabe, diesen „Gordischen Knoten“ zu lösen, ist also nach wie vor unerledigt.

War direkt nach ihrer Wahl erstmalig Demut und ein entsprechender Anspruch nach Selbstbehauptung spürbar, wird dieses aktuelle Interview eher von der weiterhin gegebenen Orientierungslosigkeit geprägt. Weil man beispielsweise um die Notwendigkeit einer „möglichst großen Geldquelle“ weiß, diskutiert man unterschiedliche Modelle und prüft deren Machbarkeit. Noch vom Eindruck der unglaublichen China-Story befangen, zuckt man beim Lesen zwangsläufig zusammen und fragt sich, was das wieder alles kosten wird und ob man einen Fußballverein auch als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme deuten darf?

Die peinliche China-Story gibt immerhin einen erneuten Hinweis darauf, wie unglaublich leichtsinnig und unverantwortlich selbst in der jüngsten Vergangenheit noch mit Vereinsmitteln umgegangen wurde. Dass der aktuelle Präsident - Dr. Martin Fröhlich - dies in seiner damaligen Funktion im Verwaltungsrat mitgetragen hat, ist unter der Überschrift eines glaubhaften Neubeginns allerdings schon mehr, als nur peinlich.
.
Ich an deiner Stelle würde kandidieren. Dann machst du alles anders, u. vor allen Dingen besser........
__________________
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Oche_Alaaf_1958 für den nützlichen Beitrag:
Kai (15.12.2017)
  #9  
Alt 15.12.2017, 16:47
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.019
Abgegebene Danke: 2.569
Erhielt 5.040 Danke für 2.136 Beiträge
Zitat:
Zitat von Franz Wirtz Beitrag anzeigen
Beim Versuch innerhalb des Interviews von »In der Pratsch« inhaltlich etwas Verwertbares zu finden, wie die Verantwortlichen das zentrale Thema der Alemannia Aachen GmbH zu lösen gedenken, kann ich lediglich einen einzigen konkreten Punkt erkennen: Die beiden „mächtigsten Männer beim TSV Alemannia Aachen“ sehen die Stadt Aachen in der Verantwortung. Anders ausgedrückt, anstatt wie angekündigt sich eigenständig zu behaupten und zu „liefern“ steht anscheinend weiterhin „bitten und betteln“ auf dem Programm. Zwar sind die erwähnten 1,6 Millionen € an bislang eingetriebenen Sponsorengeldern ein beeindruckender Wert, allerdings scheint die Fortführung auf diesem Niveau, geschweige denn eine nennenswerte Steigerung, nicht einmal ansatzweise gesichert. Die vorgegebene Aufgabe, diesen „Gordischen Knoten“ zu lösen, ist also nach wie vor unerledigt.

War direkt nach ihrer Wahl erstmalig Demut und ein entsprechender Anspruch nach Selbstbehauptung spürbar, wird dieses aktuelle Interview eher von der weiterhin gegebenen Orientierungslosigkeit geprägt. Weil man beispielsweise um die Notwendigkeit einer „möglichst großen Geldquelle“ weiß, diskutiert man unterschiedliche Modelle und prüft deren Machbarkeit. Noch vom Eindruck der unglaublichen China-Story befangen, zuckt man beim Lesen zwangsläufig zusammen und fragt sich, was das wieder alles kosten wird und ob man einen Fußballverein auch als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme deuten darf?

Die peinliche China-Story gibt immerhin einen erneuten Hinweis darauf, wie unglaublich leichtsinnig und unverantwortlich selbst in der jüngsten Vergangenheit noch mit Vereinsmitteln umgegangen wurde. Dass der aktuelle Präsident - Dr. Martin Fröhlich - dies in seiner damaligen Funktion im Verwaltungsrat mitgetragen hat, ist unter der Überschrift eines glaubhaften Neubeginns allerdings schon mehr, als nur peinlich.
.
Nachdem ich das Interview gelesen habe, erkenne ich nicht , dass bei beiden Bitten und Betteln bei der Stadt auf dem Programm steht, sondern lediglich die Schaffung eines besseren Verhältnisses zur Stadt.
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu a.tetzlaff für den nützlichen Beitrag:
Kai (15.12.2017)
  #10  
Alt 15.12.2017, 16:47
Benutzerbild von In der Pratsch
In der Pratsch In der Pratsch ist offline
Neuling
 
Registriert seit: 18.12.2007
Beiträge: 47
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 449 Danke für 29 Beiträge
Ab sofort ist unsere aktuelle Ausgabe auch im Fanshop in der Kleinkölnstrasse zu erwerben!
__________________
Das unabhängige Magazin für abhängige Alemannen.
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 15.12.2017, 17:23
Benutzerbild von Heya Alemannia
Heya Alemannia Heya Alemannia ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 09.05.2008
Beiträge: 1.833
Abgegebene Danke: 504
Erhielt 1.266 Danke für 386 Beiträge
Zitat:
Zitat von Achim F. Beitrag anzeigen
Wurde der damals nicht vollmundig als der Häßler aus China angekündigt? Zusammen mit dem Beckham Australiens (Goran Lozanowski) meine ich!?
Ich erinnere mich nicht mehr genau, aber von der Figur her hätte das mit Icke schon gepaßt.
Woran ich mich erinnere ist aber, dass aus Zhang ziemlich schnell dor "Scheng" wurde. Und nach einem Heimspiel, in dem er aus sehr spitzem Winkel und TW in der kurzen Ecke auf den Keeeper schoß, statt dem mitgelaufenen einschußbereiten Mitspieler abzupielen, wurde daraus noch dor "Minge leev" Scheng.
Er war aber nur ausgeliehen und ich glaube nach besagter Szene flog er sofort wieder zurück nach Fernost.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 15.12.2017, 22:28
Flutlicht Flutlicht ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 4.236
Abgegebene Danke: 895
Erhielt 3.065 Danke für 863 Beiträge
Zitat:
Zitat von Oche_Alaaf_1958 Beitrag anzeigen
Ich an deiner Stelle würde kandidieren. Dann machst du alles anders, u. vor allen Dingen besser........
Warum sollte er?
Ich zitiere aus einem seiner ersten drei Beiträge:
(Die Zitate habe ich so präsent, da ich von Anfang an erstaunt bin, wie man sich in etwas so reinarbeiten kann, was einen überhaupt interessiert
Zitat:
Zitat von Franz Wirtz Beitrag anzeigen
Ansichten eines bekennenden Nicht-Fans (.........) und versuche die Bauchschmerzen vieler Fans hinsichtlich des momentan schwierigen Erscheinungsbildes ihrer Lieblingsmannschaft zu verstehen. (.........) dass ich seit 30 Jahren schon kein Alemannia-Spiel mehr im heimischen (alten) Tivoli mehr gesehen habe. (.........)
war (.........) nicht begeistert. (.........) Obwohl ich selbst so gut wie nie Spiele besuchte, (.........) hatte mich bereits bei meinem ersten Besuch die völlig unverständliche, latent vorhandene Krawall-Atmosphäre abgestoßen(.........) kann ich dieses Phänomen nicht detaillierter aufschlüsseln, dazu habe ich zu wenig Hintergrundwissen,(.........)
Habe ich schon mal erwähnt, dass mir Franz Wirtz suspekt ist?
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 15.12.2017, 23:15
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.019
Abgegebene Danke: 2.569
Erhielt 5.040 Danke für 2.136 Beiträge
Zitat:
Zitat von Flutlicht Beitrag anzeigen
Warum sollte er?
Ich zitiere aus einem seiner ersten drei Beiträge:
(Die Zitate habe ich so präsent, da ich von Anfang an erstaunt bin, wie man sich in etwas so reinarbeiten kann, was einen überhaupt interessiert

Habe ich schon mal erwähnt, dass mir Franz Wirtz suspekt ist?
Wie Du sagst:
er hängt sich in was rein, was ihn nicht interessiert.

Wie hängt er sich denn in was rein, was ihn interessiert?
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu a.tetzlaff für den nützlichen Beitrag:
ZappelPhilipp (Gestern)
  #14  
Alt Gestern, 18:55
Benutzerbild von Braveheart
Braveheart Braveheart ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 03.10.2015
Beiträge: 874
Abgegebene Danke: 1.088
Erhielt 1.379 Danke für 392 Beiträge
Zitat:
Zitat von In der Pratsch Beitrag anzeigen
Ausgabe 20 von „In der Pratsch“.
Danke, danke für dieses wunderbare Heft.
Bekam wieder, wie damals, die Pipi in die Augen, als ich den Text über Rainer Rühle las. Noch immer unfassbar.
Das Interview mit den "wichtigen Männern" Fröhlich und Schmid dagegen beunruhigt mich sehr. Vertrauen strahlen sie nicht aus. Nicht nur, dass mit der Aufarbeitung der China-Connection neuer Ärger und Nachtreterei drohen, nein, Fuat kann im Winter nicht einmal für die neue Saison planen: "Noch müssen wir Geld für diese Saison einsammeln, bevor wir die kommende Spielzeit konkret angehen können."
Was meint Fröhlich mit "einsammeln"? Das Betteln geht offenbar weiter, obwohl wir über dem Zuschauerschnitt liegen und ein klasse Low-Budget-Team haben. Warum schweigt Niering? Habe ein sehr ungutes Gefühl.
In dieser Lage verbietet es sich doch eigentlich, über Hackenberg oder andere potenzielle Verstärkungen auch nur nachzudenken.
Und wenn Fuat jetzt ein Angebot etwa von V** erhält? Dürften wir uns wundern, wenn er entnervt geht?
Ich zünde gleich das dritte Kerzchen an, und morgen im Stadion ganz viele. Vielleicht hilft es. Euch allen einen schönen, sorglosen 3. Advent.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Braveheart für den nützlichen Beitrag:
Kai (Gestern)
  #15  
Alt Gestern, 20:07
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.019
Abgegebene Danke: 2.569
Erhielt 5.040 Danke für 2.136 Beiträge
China- Story: Aufarbeiten oder ignorieren?

Zitat:
Zitat von Braveheart Beitrag anzeigen
Danke, danke für dieses wunderbare Heft.
Bekam wieder, wie damals, die Pipi in die Augen, als ich den Text über Rainer Rühle las. Noch immer unfassbar.
Das Interview mit den "wichtigen Männern" Fröhlich und Schmid dagegen beunruhigt mich sehr. Vertrauen strahlen sie nicht aus. Nicht nur, dass mit der Aufarbeitung der China-Connection neuer Ärger und Nachtreterei drohen, nein, Fuat kann im Winter nicht einmal für die neue Saison planen: "Noch müssen wir Geld für diese Saison einsammeln, bevor wir die kommende Spielzeit konkret angehen können."
Was meint Fröhlich mit "einsammeln"? Das Betteln geht offenbar weiter, obwohl wir über dem Zuschauerschnitt liegen und ein klasse Low-Budget-Team haben. Warum schweigt Niering? Habe ein sehr ungutes Gefühl.
In dieser Lage verbietet es sich doch eigentlich, über Hackenberg oder andere potenzielle Verstärkungen auch nur nachzudenken.
Und wenn Fuat jetzt ein Angebot etwa von V** erhält? Dürften wir uns wundern, wenn er entnervt geht?
Ich zünde gleich das dritte Kerzchen an, und morgen im Stadion ganz viele. Vielleicht hilft es. Euch allen einen schönen, sorglosen 3. Advent.
Soll man denn einfach über die China-Story hinwegsehen?
Das muss m. E. schon aufgearbeitet werden , auch wenn dann Ärger und Nachtreten unvermeidbar sind.

Alternativ kann man es natürlich auch Aussitzen oder ignorieren.

Leider gibt es ja durch die Person Fröhlich als Präsi und AR-Vorsitzender keinen wirklichen Neuanfang.
Den hätte es nur mit einer komplett neuen Mannschaft mit unbelasteten Personen gegeben. Diese gibt es zwar im VR als Aufsichtsorgan , aber leider nicht an der Spitze des Führungsgremiums Präsidium.
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu a.tetzlaff für den nützlichen Beitrag:
Braveheart (Gestern)
  #16  
Alt Gestern, 21:50
Kai Kai ist gerade online
Experte
 
Registriert seit: 07.02.2013
Beiträge: 442
Abgegebene Danke: 171
Erhielt 60 Danke für 50 Beiträge
Zitat:
Zitat von Braveheart Beitrag anzeigen
Danke, danke für dieses wunderbare Heft.
Bekam wieder, wie damals, die Pipi in die Augen, als ich den Text über Rainer Rühle las. Noch immer unfassbar.
Das Interview mit den "wichtigen Männern" Fröhlich und Schmid dagegen beunruhigt mich sehr. Vertrauen strahlen sie nicht aus. Nicht nur, dass mit der Aufarbeitung der China-Connection neuer Ärger und Nachtreterei drohen, nein, Fuat kann im Winter nicht einmal für die neue Saison planen: "Noch müssen wir Geld für diese Saison einsammeln, bevor wir die kommende Spielzeit konkret angehen können."
Was meint Fröhlich mit "einsammeln"? Das Betteln geht offenbar weiter, obwohl wir über dem Zuschauerschnitt liegen und ein klasse Low-Budget-Team haben. Warum schweigt Niering? Habe ein sehr ungutes Gefühl.
In dieser Lage verbietet es sich doch eigentlich, über Hackenberg oder andere potenzielle Verstärkungen auch nur nachzudenken.
Und wenn Fuat jetzt ein Angebot etwa von V** erhält? Dürften wir uns wundern, wenn er entnervt geht?
Ich zünde gleich das dritte Kerzchen an, und morgen im Stadion ganz viele. Vielleicht hilft es. Euch allen einen schönen, sorglosen 3. Advent.

Auch auf die Gefahr, dass ich irre, aber Herr Fröhlich hatte doch mal anklingen lassen das die aktuelle Saison mittlerweile durchfinanziert sei????!

Ich sehe jedoch auch die Gefahr, dass wenn es stimmen sollte, sich Trainer und (einige) Spieler anderseitig umschauen könnten , und man könnte es ihnen
noch nicht mal verübeln... Tja ich würde sagen: "Herr Fröhlich, ja dann liefern sie mal´" sonst droht nächste Spielzeit bestenfalls wieder ein kompletter
Neuanfang und im schlimmsten Fall (Gott bewahre es) das Ende der Alemannia GmbH....

Dieses Ende wäre dann eindeutig die Schuld vom Präsidium und das gehört dann geteert und gefedert und aus dem Landkreis Aachen vertrieben!!!!!!!!!

Geändert von Kai (Gestern um 22:01 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt Gestern, 21:59
tjangoxxl tjangoxxl ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 3.552
Abgegebene Danke: 252
Erhielt 3.282 Danke für 1.096 Beiträge
Zitat:
Zitat von Braveheart Beitrag anzeigen
Fuat kann im Winter nicht einmal für die neue Saison planen: "Noch müssen wir Geld für diese Saison einsammeln, bevor wir die kommende Spielzeit konkret angehen können."
Was meint Fröhlich mit "einsammeln"? Das Betteln geht offenbar weiter, obwohl wir über dem Zuschauerschnitt liegen und ein klasse Low-Budget-Team haben. Warum schweigt Niering? Habe ein sehr ungutes Gefühl.
In dieser Lage verbietet es sich doch eigentlich, über Hackenberg oder andere potenzielle Verstärkungen auch nur nachzudenken.
Und wenn Fuat jetzt ein Angebot etwa von V** erhält? Dürften wir uns wundern, wenn er entnervt geht?
Ich zünde gleich das dritte Kerzchen an, und morgen im Stadion ganz viele. Vielleicht hilft es. Euch allen einen schönen, sorglosen 3. Advent.
Manchmal bin ich verwundert, wie schnell man vergisst.
Vor 5 oder 6 Monaten wurde mit schneller Nadel ein Etat gebastelt und mit Kilic verlängert. Danach hat Kilic einen bomben Job gemacht. Einen richtigen GF haben wir seit ein paar Wochen. Bis dahin haben wir ohne Personal eine Geschäftsstelle gehabt und niemanden, der sich entsprechend um die Sponsorenaquise usw kümmern konnte. Das haben Leute gemacht und im Rahmen der Möglichkeiten sehr gut, aber vermutlich ungelernt.
Jetzt langsam kommt etwas Struktur und Schwung in die Sache und jetzt geht schon wieder die Motzerei los, dass wir nicht Mitte Dezember Verträge für die nächste Saison verlängern.
Mal kurz zur Erinnerung, man hat Platz 8-12 als Ziel für diese Saison ausgegeben, da liegen wir gerade deutlich drüber. Vermutlich fehlt noch ein kleines bischen, um die Saison mit ner schwarzen null abzuschließen. Wir haben aber auch erst seit ganz kurzer Zeit einen Hauptsponsor, da fehlt natürlich Geld für ca 4 Monate.
Warum einem jetzt Angst und Bange werden soll, keine Ahnung. Lass uns doch lieber mal den positiven Schwung mit in die Rückrunde nehmen und Gas geben. Verträge kann man auch im Februar, März und April verlängern. Und vielleicht zaubert unser GF noch den ein oder anderen guten Deal wie Camp David aus dem Ärmel.
Die letzten beiden Wochen haben mich deutlich zuversichtlicher gemacht, was auch die nächste Saison angeht.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt Gestern, 22:17
Benutzerbild von Braveheart
Braveheart Braveheart ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 03.10.2015
Beiträge: 874
Abgegebene Danke: 1.088
Erhielt 1.379 Danke für 392 Beiträge
Zitat:
Zitat von tjangoxxl Beitrag anzeigen
Manchmal bin ich verwundert, wie schnell man vergisst.
Vor 5 oder 6 Monaten wurde mit schneller Nadel ein Etat gebastelt und mit Kilic verlängert. Danach hat Kilic einen bomben Job gemacht. Einen richtigen GF haben wir seit ein paar Wochen. Bis dahin haben wir ohne Personal eine Geschäftsstelle gehabt und niemanden, der sich entsprechend um die Sponsorenaquise usw kümmern konnte. Das haben Leute gemacht und im Rahmen der Möglichkeiten sehr gut, aber vermutlich ungelernt.
Jetzt langsam kommt etwas Struktur und Schwung in die Sache und jetzt geht schon wieder die Motzerei los, dass wir nicht Mitte Dezember Verträge für die nächste Saison verlängern.
Mal kurz zur Erinnerung, man hat Platz 8-12 als Ziel für diese Saison ausgegeben, da liegen wir gerade deutlich drüber. Vermutlich fehlt noch ein kleines bischen, um die Saison mit ner schwarzen null abzuschließen. Wir haben aber auch erst seit ganz kurzer Zeit einen Hauptsponsor, da fehlt natürlich Geld für ca 4 Monate.
Warum einem jetzt Angst und Bange werden soll, keine Ahnung. Lass uns doch lieber mal den positiven Schwung mit in die Rückrunde nehmen und Gas geben. Verträge kann man auch im Februar, März und April verlängern. Und vielleicht zaubert unser GF noch den ein oder anderen guten Deal wie Camp David aus dem Ärmel.
Die letzten beiden Wochen haben mich deutlich zuversichtlicher gemacht, was auch die nächste Saison angeht.
Hast ja Recht, und mir ist auch nicht "Angst und Bange", schon gar nicht möchte ich "motzen".
Aber nach der Lektüre des Gesprächs mit den verzagten "wichtigen Männern" ist mir ob mancher nebulöser Aussagen unwohl, zumal die China-Story aufgearbeitet werden MUSS.
Ich möchte mit Fuat, den Korsettstangen unserer jungen Wilden, unserem wackeren GF, mit Euch allen und all der Struktur und dem Schwung der letzten Wochen ins neue Jahr und dann in die neue Saison gehen - vll ja sogar in Liga 3? Da geht noch was nach oben - in dieser Saison.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt Gestern, 22:28
Kai Kai ist gerade online
Experte
 
Registriert seit: 07.02.2013
Beiträge: 442
Abgegebene Danke: 171
Erhielt 60 Danke für 50 Beiträge
Zitat:
Zitat von Braveheart Beitrag anzeigen
Hast ja Recht, und mir ist auch nicht "Angst und Bange", schon gar nicht möchte ich "motzen".
Aber nach der Lektüre des Gesprächs mit den verzagten "wichtigen Männern" ist mir ob mancher nebulöser Aussagen unwohl, zumal die China-Story aufgearbeitet werden MUSS.
Ich möchte mit Fuat, den Korsettstangen unserer jungen Wilden, unserem wackeren GF, mit Euch allen und all der Struktur und dem Schwung der letzten Wochen ins neue Jahr und dann in die neue Saison gehen - vll ja sogar in Liga 3? Da geht noch was nach oben - in dieser Saison.
Ich kann leider nicht die Pratsch einsehen, um welche "nebulösen Aussagen" geht es denn da exakt?????
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt Gestern, 22:30
Franz Wirtz Franz Wirtz ist offline
Experte
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 442
Abgegebene Danke: 430
Erhielt 227 Danke für 99 Beiträge
Ausrufezeichen Lass' die Kerze (nur vorsichtshalber) ruhig weiter brennen ...

Zitat:
Zitat von braveheart Beitrag anzeigen
danke, danke für dieses wunderbare heft.
Bekam wieder, wie damals, die pipi in die augen, als ich den text über rainer rühle las. Noch immer unfassbar.
Das interview mit den "wichtigen männern" fröhlich und schmid dagegen beunruhigt mich sehr. Vertrauen strahlen sie nicht aus. Nicht nur, dass mit der aufarbeitung der china-connection neuer ärger und nachtreterei drohen, nein, fuat kann im winter nicht einmal für die neue saison planen: "noch müssen wir geld für diese saison einsammeln, bevor wir die kommende spielzeit konkret angehen können."
was meint fröhlich mit "einsammeln"? Das betteln geht offenbar weiter, obwohl wir über dem zuschauerschnitt liegen und ein klasse low-budget-team haben. Warum schweigt niering? Habe ein sehr ungutes gefühl.
In dieser lage verbietet es sich doch eigentlich, über hackenberg oder andere potenzielle verstärkungen auch nur nachzudenken.
Und wenn Fuat jetzt ein Angebot etwa von V******* erhält? Dürften wir uns wundern, wenn er entnervt geht?
Ich zünde gleich das dritte kerzchen an, und morgen im stadion ganz viele. Vielleicht hilft es. Euch allen einen schönen, sorglosen 3. Advent.
Die Viktoria hat den Antwerpen-Nachfolger gefunden

http://www.reviersport.de/364307---k...-gefunden.html

Auszug: Stefan Vollmerhausen soll in der Woche vor Weihnachten beim FC Viktoria als Nachfolger für den zum Drittligisten Preußen Münster abgewanderten Marco Antwerpen vorgestellt werden. (...)
.
__________________
„Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.“
Joachim Ringelnatz
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.

Werbung