Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Fan-Forum > Alemannia darf nicht untergehen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 19.11.2012, 12:36
Uerdinger-Alemanne Uerdinger-Alemanne ist offline
Neuling
 
Registriert seit: 16.11.2012
Beiträge: 39
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 57 Danke für 11 Beiträge
Beim KFC gab es damals auch Spendenkonten. Diese wurden so eingerichtet das der Insolvenzverwalter keinen Zugriff drauf hatte, zudem wurde sichergestellt das im Falle der Geschäftsaufgabe / Auflösung des Vereins die Gelder wieder an die Spender zurück gezahlt wurden. Glücklicherweise ist es nicht soweit gekommen.
Bei einem der Spendenkonten gab es als Schmankerl ab einem gewissen Betrag einen Button "1905% Uerdinger"
Mit Zitat antworten
Werbung
  #62  
Alt 19.11.2012, 12:39
Benutzerbild von Aix Trawurst
Aix Trawurst Aix Trawurst ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 6.640
Abgegebene Danke: 2.467
Erhielt 3.284 Danke für 1.328 Beiträge
Vorschlag: Dauerkarten Verkauf für die kommende Saison über die Fan-IG als Treuhänder

Einen Vorschlag der mir am Wochenende eingefallen ist was wir Fans zur Situation und Rettung positiv und konstruktiv beitragen könnten, habe ich mal bei der IG angeregt habe ist, dass wir Fans als Signal an Sponsoren und Retter auch weiterhin unbedingt und garantiert mit dabei zu sein, egal was kommt und egal in welcher Liga, möglichst schnell und zahlreich Dauerkarten für die kommende Saison kaufen.

Damit das funktioniert müsste man natürlich einige Schwierigkeiten überwinden:
Als erstes müsste man für so eine Aktion natürlich die jeweiligen Dauerkartenpreise haben, die gibt es aber natürlich noch nicht und die wären natürlich auch Ligaabhängig, das einzige was so gut wie sicher sein dürfte ist, dass die Preise nicht teurer werden als bisher. Daher mein Lösungsansatz diese Dauerkarten (beziehungsweise Dauerkartengarantien/Gutscheine oder wie auch immer man es nennen mag) vorab zu den bishrigen Drittligapreisen zu verkaufen beziehungsweise die bisherigen Preise als Vorkasse zu fordern und dann den Dauerkartenkäufern mit Hilfe verschiedener Optionen zur Wahl zu stellen, wass mit überschüssigen Geldern geschehen soll. Also beispielsweise entweder eine Nutzung als Verzehrguthaben oder als Fanartikelgutscheine, oder als Spende an den Verein (etwa gegebenenfalls zum Aufbau einer neuen Fußballabteilung neuer Fußballstrukturen Mannschaften etc.) oder ähnliches, da gibt es ja mehrere Möglichkeiten, nur eine direkte Auszahlung oder Rückerstattung zuviel bezahlter Gelder sollte meines Erachtens aus verschiedenen Gründen wohl besser nicht ermöglicht werden, damit die dabei gesamte eingenommene Summe irgendwo noch halbwegs verlässlich und auch berechenbar bleibt und in jedem Fall dem Verein der GmbH oder deren Nachfolge zugute kommt.

Als weiterer entscheidend wichtiger Punkt wäre, dass die eingezahlten Gelder für zukünftige Dauerkarten auf keinen Fall in der Insolvenzmasse der GmbH oder sogar des TSV landen dürften!
Deshalb mein Vorschlag das ganze über die Fan-IG als Treuhänder abzuwickeln, die Fan-IG ist als Organisation vertrauenswürdig und unabhängig und unbeeinflussbar von allen für die Misere Verantwortlichen Personen.
Das sorgt bei Dauerkartenkäufern für entsprechendes Vertrauen darauf, dass die bezahlten Gelder zum einen auch tatsächlich in einer gültigen Dauerkarte (egal für welche Liga, im schlimmsten Fall dann zur Not halt für die Kreisliga) beziehungsweise dass überschüssige Gelder einem Neuanfang NACH einer Insolvenz zugute kommen und nicht ledigich irgendwelchen Gläubigern in Form von Insolvenzmasse der GmbH.
Die GmbH selber kann Dauerkarten für die kommende oder laufende Saison nämlich gar nicht mehr wirklich sinnvoll verkaufen, da ja alle Gelder und Ticketansprüche eben lediglich Gegenstand eines Insolvenzverfahrens werden.

So in etwa sieht mein Vorschlag knapp zusammengefasst auf.
Es wäre unheimlich wichtig und hilfreich und ein ausgesprochen starkes und kräftiges Signal wenn man über Die Fan-IG eine Platform schaffen würde über die jetzt schon Dauerkarten vorab verkauft werden könnten. Nicht nur um das Weihnachtsgeschäft und die allgemein höheren Spendenberstschaft zu nutzen, sondern vor allem um zuverlässige und garantierte Zahlen von Dauerkarten und damit eine zuverlässge garantierte Mindestzahl an Zuschauern für die kommende Saison präsentieren zu können.

Wir haben bislang in Liga 3 ausgesprochen hohe Zuschauerzahlen und auch eine ausgesprochen hohe Anzahl an Dauerkarteninhabern. Wenn wir jetzt in den kommenden Tagen und Wochen schon einen erheblichen Anteil an verkauften Dauerkarten für die kommende Saison nachweisen könnten, dann liefert das Gläubigern und Sponsoren und Politikern und finanzkräftigen Rettern einen gewichtigen und starken Anreiz sich einzusetzen und die Alemannia zu retten und den Spielbetrieb bis Saisonende irgendwie noch aufrecht zu erhalten.

"Wir sind der Alemannia Treu! Wir bleiben auch weiter dabei!" das Signal kann ein jeder Fan doch wohl kaum wirksamer und deutlicher kundgeben als über einen Dauerkartenkauf für die kommende Saison jetzt schon vorab, egal wie und in welcher Liga es weiter gehen mag.

Bislang sind es in dieser Saison so um die 9000 Dauerkarten wenn ich das richtig in Erinnerung habe, selbst wenn es bei solch einem Dauerkartenverkauf über die Fan-IG gerade einmal nur 3000 Vorabdauerkarten werden würden wäre das doch schon ein durchaus deutliches und überzeugungsstarkes Signal an alle, dass selbst in Liga 4 (oder 5 oder sonstwo) trotzdem auch weiterhin noch vergleichsweise viele und zahlreiche Zuschauer zu den Spielen der Alemannia kommen werden. Und das eine Rettung der Alemannia wichtig und es verdammt nochmal auch wirklich wert ist, weil die Alemannia eben alles andere als egal oder unbedeutend ist.
Weil eben wirklich auch Aachen = Alemannia und Alemannia = Aachen ist!
__________________
Scheint als kommen wir so langsam da an, wo wir hingekommen sind.

Geändert von Aix Trawurst (19.11.2012 um 12:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 7 Benutzer sagen Danke zu Aix Trawurst für den nützlichen Beitrag:
DerLängsteFan (19.11.2012), fab (19.11.2012), heijo (19.11.2012), Herzblut (19.11.2012), Holgi (19.11.2012), I LOV IT (19.11.2012), Mittelstürmer (19.11.2012)
  #63  
Alt 19.11.2012, 12:50
Herzblut Herzblut ist offline
Neuling
 
Registriert seit: 17.11.2012
Beiträge: 59
Abgegebene Danke: 260
Erhielt 79 Danke für 32 Beiträge
Zitat:
Zitat von Aix Trawurst Beitrag anzeigen
Einen Vorschlag der mir am Wochenende eingefallen ist was wir Fans zur Situation und Rettung positiv und konstruktiv beitragen könnten, habe ich mal bei der IG angeregt habe ist, dass wir Fans als Signal an Sponsoren und Retter auch weiterhin unbedingt und garantiert mit dabei zu sein, egal was kommt und egal in welcher Liga, möglichst schnell und zahlreich Dauerkarten für die kommende Saison kaufen.

Damit das funktioniert müsste man natürlich einige Schwierigkeiten überwinden:
Als erstes müsste man für so eine Aktion natürlich die jeweiligen Dauerkartenpreise haben, die gibt es aber natürlich noch nicht und die wären natürlich auch Ligaabhängig, das einzige was so gut wie sicher sein dürfte ist, dass die Preise nicht teurer werden als bisher. Daher mein Lösungsansatz diese Dauerkarten (beziehungsweise Dauerkartengarantien/Gutscheine oder wie auch immer man es nennen mag) vorab zu den bishrigen Drittligapreisen zu verkaufen beziehungsweise die bisherigen Preise als Vorkasse zu fordern und dann den Dauerkartenkäufern mit Hilfe verschiedener Optionen zur Wahl zu stellen, wass mit überschüssigen Geldern geschehen soll. Also beispielsweise entweder eine Nutzung als Verzehrguthaben oder als Fanartikelgutscheine, oder als Spende an den Verein (etwa gegebenenfalls zum Aufbau einer neuen Fußballabteilung neuer Fußballstrukturen Mannschaften etc.) oder ähnliches, da gibt es ja mehrere Möglichkeiten, nur eine direkte Auszahlung oder Rückerstattung zuviel bezahlter Gelder sollte meines Erachtens aus verschiedenen Gründen wohl besser nicht ermöglicht werden, damit die dabei gesamte eingenommene Summe irgendwo noch halbwegs verlässlich und auch berechenbar bleibt und in jedem Fall dem Verein der GmbH oder deren Nachfolge zugute kommt.

Als weiterer entscheidend wichtiger Punkt wäre, dass die eingezahlten Gelder für zukünftige Dauerkarten auf keinen Fall in der Insolvenzmasse der GmbH oder sogar des TSV landen dürften!
Deshalb mein Vorschlag das ganze über die Fan-IG als Treuhänder abzuwickeln, die Fan-IG ist als Organisation vertrauenswürdig und unabhängig und unbeeinflussbar von allen für die Misere Verantwortlichen Personen.
Das sorgt bei Dauerkartenkäufern für entsprechendes Vertrauen darauf, dass die bezahlten Gelder zum einen auch tatsächlich in einer gültigen Dauerkarte (egal für welche Liga, im schlimmsten Fall dann zur Not halt für die Kreisliga) beziehungsweise dass überschüssige Gelder einem Neuanfang NACH einer Insolvenz zugute kommen und nicht ledigich irgendwelchen Gläubigern in Form von Insolvenzmasse der GmbH.
Die GmbH selber kann Dauerkarten für die kommende oder laufende Saison nämlich gar nicht mehr wirklich sinnvoll verkaufen, da ja alle Gelder und Ticketansprüche eben lediglich Gegenstand eines Insolvenzverfahrens werden.

So in etwa sieht mein Vorschlag knapp zusammengefasst auf.
Es wäre unheimlich wichtig und hilfreich und ein ausgesprochen starkes und kräftiges Signal wenn man über Die Fan-IG eine Platform schaffen würde über die jetzt schon Dauerkarten vorab verkauft werden könnten. Nicht nur um das Weihnachtsgeschäft und die allgemein höheren Spendenberstschaft zu nutzen, sondern vor allem um zuverlässige und garantierte Zahlen von Dauerkarten und damit eine zuverlässge garantierte Mindestzahl an Zuschauern für die kommende Saison präsentieren zu können.

Wir haben bislang in Liga 3 ausgesprochen hohe Zuschauerzahlen und auch eine ausgesprochen hohe Anzahl an Dauerkarteninhabern. Wenn wir jetzt in den kommenden Tagen und Wochen schon einen erheblichen Anteil an verkauften Dauerkarten für die kommende Saison nachweisen könnten, dann liefert das Gläubigern und Sponsoren und Politikern und finanzkräftigen Rettern einen gewichtigen und starken Anreiz sich einzusetzen und die Alemannia zu retten und den Spielbetrieb bis Saisonende irgendwie noch aufrecht zu erhalten.

"Wir sind der Alemannia Treu! Wir bleiben auch weiter dabei!" das Signal kann ein jeder Fan doch wohl kaum wirksamer und deutlicher kundgeben als über einen Dauerkartenkauf für die kommende Saison jetzt schon vorab, egal wie und in welcher Liga es weiter gehen mag.

Bislang sind es in dieser Saison so um die 9000 Dauerkarten wenn ich das richtig in Erinnerung habe, selbst wenn es bei solch einem Dauerkartenverkauf über die Fan-IG gerade einmal nur 3000 Vorabdauerkarten werden würden wäre das doch schon ein durchaus deutliches und überzeugungsstarkes Signal an alle, dass selbst in Liga 4 (oder 5 oder sonstwo) trotzdem auch weiterhin noch vergleichsweise viele und zahlreiche Zuschauer zu den Spielen der Alemannia kommen werden. Und das eine Rettung der Alemannia wichtig und es verdammt nochmal auch wirklich wert ist, weil die Alemannia eben alles andere als egal oder unbedeutend ist.
Weil eben wirklich auch Aachen = Alemannia und Alemannia = Aachen ist!
Tolle Idee
Wären sofort dabei , wenn sich das umsetzen lässt.
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 19.11.2012, 13:05
Benutzerbild von echteralemanne
echteralemanne echteralemanne ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 03.08.2007
Beiträge: 1.339
Abgegebene Danke: 42
Erhielt 341 Danke für 126 Beiträge
Wäre sofort dabei!

Aber Regularien müssten schon glasklar festgelegt werden! Die jetzigen Preise fände ich allerdings zu hoch, vielleicht wäre ein Abschlag von 10 -20 % sinnvoll.

Ein Versuch wäre es allemal wert, zumal immer höher werdende Verkaufszahlen durchaus ein Signal wären und schließlich einen Schneeballeffekt ergeben könnten, der sich auch auf Sponsoren, Politik usw. auswirken könnte...!

Und es sollte möglichst schnell gehen; den Insolvenzberater sollte man dabei zur Sicherheit "mit ins Boot nehmen" bzw. dies zumindest mit diesem absprechen!
__________________
In guten wie in schlechten Zeiten,
einmal Alemanne immer Alemanne!
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 19.11.2012, 13:26
Benutzerbild von Aix Trawurst
Aix Trawurst Aix Trawurst ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 6.640
Abgegebene Danke: 2.467
Erhielt 3.284 Danke für 1.328 Beiträge
Zitat:
Zitat von echteralemanne Beitrag anzeigen
Aber Regularien müssten schon glasklar festgelegt werden! Die jetzigen Preise fände ich allerdings zu hoch, vielleicht wäre ein Abschlag von 10 -20 % sinnvoll.

Ein Versuch wäre es allemal wert, zumal immer höher werdende Verkaufszahlen durchaus ein Signal wären und schließlich einen Schneeballeffekt ergeben könnten, der sich auch auf Sponsoren, Politik usw. auswirken könnte...!

Und es sollte möglichst schnell gehen; den Insolvenzberater sollte man dabei zur Sicherheit "mit ins Boot nehmen" bzw. dies zumindest mit diesem absprechen!
Naja die Idee die bisherigen Preise zu verwenden hat ja mehrere Aspekte. Zum einen ist das einfach und nachvollziehbar weil es im Moment einfach noch keine neuen Preise gibt und geben kann.
Das andere Argument ist einfach für die Käufer quasi: "Hey soviel Geld habe ich bisher eh immer auch schon ausgegeben und soviel Geld hätte ich auch in Liga 3 weiterhin ausgegeben. Und für die Alemannia kann ich ohne weiteres auch weiterhin soviel Geld ausgeben wie bisher."

Der nächste Punkt ist dann natrülich noch der, dass das Geld zwar vorab kassiert wird aber eben soweit absehbar nicht ausschließlich nur für den Kauf einer Dauerkarte verwendet werden würde.
Und da sollte es dann mehrere Optionsmöglichkeiten für die Vorabkäufer geben. Eben auch genau dafür, dass von den Käufern nicht zuviel Geld bezahlt werden muss und das zuviel gezahlte Geld eben nicht unbedingt einfach nur gespendet werden muss. Deswegen beispielsweise auch genau der Vorschlag, zuviel bezahltes Geld in Form von Verzehrguthaben oder Fanartikelgutscheinen oder ähnlichem dem Kunden quasi zurück zu geben, wenn er es denn nicht dem Verein spenden möchte - aber das Geld dann eben nicht einfach wieder bar direkt auszuzahlen, sondern den Kunden stattdessen dann zumindest irgendwie noch verkonsumieren lassen.

Ein beliebiger Preisabschlag wie etwa 10% bis 20% wie du vorschlägst wäre immer vollkommen willkürlich und man weiß ja eh nicht wie teuer die Karten werden müssten in Liga 4 oder sonstwo. (rein theoretisch gesprochen könnte es ja sogar durchaus so kommen, dass die Preise für den ein oder anderen sogar noch teurer werden müssten, etwa wenn Vergünstigungen wegfallen oder falls sogar eine Abwendung der Insolvenz doch noch irgendwie gelingen sollte oder ähnliches, dann müsste man rein rechtlich im Kleingedruckten natürlich auch irgendwie noch die theoretische Möglichkeit von Nachzahlungen einräumen.)

Die Idee ist einfach die, dass man sich als Dauerkartenkunde dann sagt: "Schei**egal - Insolvenz hin oder her - Ich bleibe dabei und gebe auch weiterhin das aus, was ich bisher auch immer ausgegeben habe um meine Alemannia zu retten und weiterspielen zu sehen!" Ob das nun für den Dauerkartenpreis oder in Form von Bier- und Würstchenkonsum oder in Form von Spenden sein mag.
Das was ich bisher sowieso schon bezahlt habe das gebe ich halt auch einfach weiterhin für die Alemannia aus! - Und ich setze damit obendrein auch ganz persönlich mein eigenes Signal für mich selber und jeden anderen ( Sponsoren Gläubiger, die Politik, mögliche Retter...), dass ich auch weiterhin der Alemannia Treu bleibe, egal was jetzt alles kommen mag!

Es muss halt verlässlich und nach klaren Regeln gestaltet sein was mit zuviel gezahltem Geld passiert und dass jeder, der davon nichts an den TSV spenden möchte auch einen tatsächlichen konsumierbaren Gegenwert erhält. Selbstverständlich darf dabei keiner übers ohr gehauen werden und mehr Geld bezahlen müssen als andere die irgendwann später eine Dauerkarte kaufen. (Und man könnte abgesehen davon zur Not ja durchaus gegebenenfalls auch noch über irgendwelche Zusatzanreize in Form von vergünstigten oder exklusiven Tshirts oder Schals oder solchen "Marketingquatsch" überlegen, damit die treuesten der treuen damit auch angeben können oder ihr Bekenntnis entsprechend wertgeschätzt fühlen. Das wäre gegebenenfalls sicherlich auch theoretisch möglich wenn man sowas denn wirklich will oder mit der GmbH/ dem TSV so abspricht.)

Das ganze Prinzip ginge, wenn man es sinnvoll gestaltet übrigens auch ebenso gleichzeitig und ganz analog für Kunden von Businesseats und Logen, die ja auch das Problem haben, dass jetzt vorab an die GmbH bezahlte Gelder nur in der Insolvenzmasse landen würden. Auch hier könte die Fan-IG als Treuhänder einspringen und gewährleisten, dass die Gelder nach einer Insolvenz erst für die kommende Saisosn ausgezahlt werden und eben nicht nur Teil der Insolvenzmasse werden.
__________________
Scheint als kommen wir so langsam da an, wo wir hingekommen sind.

Geändert von Aix Trawurst (19.11.2012 um 13:47 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 19.11.2012, 13:29
Herzblut Herzblut ist offline
Neuling
 
Registriert seit: 17.11.2012
Beiträge: 59
Abgegebene Danke: 260
Erhielt 79 Danke für 32 Beiträge
Bunte Mischung neuer Ideen

1. Tivoli Echo sofort wieder für mindestens 1 Euro verkaufen--zb. am Kiosk oder bei den --Kartenauflader, hat mich nun schon die ganze Zeit geärgert das von 30 leuten mal einer was spendet
2.Sammelbüchsen ausgeben , zb. am Ig-Treff, gegen Vorlage zb. des Personalausweises,denke muss ja alles legal abgesichert sein, dort könnte sich jeder Interessierte eine Büchse abholen und auf diversen Events ala Weihnachtsfeiern , Geburtstage, Nikolausfeiern, Sylvesterfeten , am Arbeitsplatz etc.mit der Büchse rumgehen
3.Antenne Ac--Der Alemannia Sender, wie immer betont wird,führt doch auch dieses Jahr wieder die--Lichtblicke-Aktion -- durch.Besteht da nicht eine Möglichkeit einen Tag oder sogar ein Wochenende der Alemannia zu widmen ? Denn wir Fans sind diese Misere bei Alemannia nicht schuld.Und wenn es zu dieser Aktion nicht passt-- eine eigene Alemannia Spendenaktion zu unterstützen.
4.Eventabende im Buisnessbereich , Klömpchensclub, Werner Fuchs Haus etc.zb. mit Livemusik von Jupp Ebert , 4 Amigos, etc.
5.Bei den Heimspielen zusätzliche Stände mit Waffeln , Kakao etc. aufstellen
Gibt bestimmt einige Forumsteilnehmer die geeignete Kontakte haben um evtl. diese Ideen Realität werden zu lassen.
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 19.11.2012, 13:36
Benutzerbild von I LOV IT
I LOV IT I LOV IT ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 28.05.2008
Beiträge: 3.227
Abgegebene Danke: 3.873
Erhielt 1.567 Danke für 565 Beiträge
Gute Idee Aixtrawurst! Ich würde zu Konditionen der dritten Liga eine DK für nächste Saison kaufen - auch wenn es im Worst Case die Kreisliga wird.

Und natürlich ist klar, dass soetwas nicht in die Insolvenzmasse darf. Das könnte wichtiges Startkapital sein.
__________________
"Wir brauchen jetzt Ruhe im Verein!"
"Also ich habe lieber Leben im Verein!"
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu I LOV IT für den nützlichen Beitrag:
68er (19.11.2012), Herzblut (19.11.2012), printe1 (19.11.2012)
  #68  
Alt 19.11.2012, 13:57
Benutzerbild von Stadionuhr
Stadionuhr Stadionuhr ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 1.737
Abgegebene Danke: 325
Erhielt 1.158 Danke für 413 Beiträge
Zitat:
Zitat von I LOV IT Beitrag anzeigen
Gute Idee Aixtrawurst! Ich würde zu Konditionen der dritten Liga eine DK für nächste Saison kaufen - auch wenn es im Worst Case die Kreisliga wird.

Und natürlich ist klar, dass soetwas nicht in die Insolvenzmasse darf. Das könnte wichtiges Startkapital sein.
Da du aber nicht von jedem erwarten kannst auch in der Kreisliga 3. Liga Preise zu zahlen sollte man mit so einer Aktion erstmal abwarten in welcher Liga man wirklich landet. Meines Erachtens sind die treuesten Fans, mehrheitlich die Menschen mit den geringeren bzw. geringsten Einkommen und ich glaube nicht, dass die - bei aller Liebe zum Verein - bereit wären 3. Liga Preise in der Kreisliga zu zahlen.
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 19.11.2012, 14:04
Benutzerbild von I LOV IT
I LOV IT I LOV IT ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 28.05.2008
Beiträge: 3.227
Abgegebene Danke: 3.873
Erhielt 1.567 Danke für 565 Beiträge
Zitat:
Zitat von Stadionuhr Beitrag anzeigen
Da du aber nicht von jedem erwarten kannst auch in der Kreisliga 3. Liga Preise zu zahlen sollte man mit so einer Aktion erstmal abwarten in welcher Liga man wirklich landet. Meines Erachtens sind die treuesten Fans, mehrheitlich die Menschen mit den geringeren bzw. geringsten Einkommen und ich glaube nicht, dass die - bei aller Liebe zum Verein - bereit wären 3. Liga Preise in der Kreisliga zu zahlen.
Ich stelle nicht in Abrede, dass es sehr viele treue Fans mit wenig Einkommen gibt, aber deine Aussage kann ich so überhaupt nicht bestätigen!
__________________
"Wir brauchen jetzt Ruhe im Verein!"
"Also ich habe lieber Leben im Verein!"
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 19.11.2012, 14:14
Benutzerbild von Aix Trawurst
Aix Trawurst Aix Trawurst ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 6.640
Abgegebene Danke: 2.467
Erhielt 3.284 Danke für 1.328 Beiträge
Zitat:
Zitat von Stadionuhr Beitrag anzeigen
Da du aber nicht von jedem erwarten kannst auch in der Kreisliga 3. Liga Preise zu zahlen sollte man mit so einer Aktion erstmal abwarten in welcher Liga man wirklich landet. Meines Erachtens sind die treuesten Fans, mehrheitlich die Menschen mit den geringeren bzw. geringsten Einkommen und ich glaube nicht, dass die - bei aller Liebe zum Verein - bereit wären 3. Liga Preise in der Kreisliga zu zahlen.
Nur wenn man solange abwartet, dann ist es vielleicht schon zu spät um damit wirklich etwas positives über den reinen Kartenverkauf hinaus zu bewirken.

Es geht doch primär nicht darum jetzt schon Gelder einzunehmen für die kommende Saison, sonder ganz besonders darum Sponsoren und Rettern mit dem Kartenkauf zu signalisieren dass eine Große Anzahl an Zuschauern auch weiterhin bleibt.

Und wie gesagt der Kartenkauf selber ist nur ein Teil der ganzen Sache, das andere (neben dem wichtigen Signal an Retter und Sponsoren) ist dann die Möglichkeit zuviel gezahltes Geld entweder zu spenden oder zu konsumieren.
Keiner soll zuviel für seine Karte bezahlen - es soll sich halt lediglich nur jeder dadurch verpflichten soviel Geld wie er bisher für die Dauerkarte ausgegeben hat auch weiterhin für das Fußballerlebnis Alemannia auszugeben und zu konsumieren, egal in welcher Form genau ob als Bierkonsum oder halt als freiwillige Spende für den Verein zum Neuaufgau einer Fußballabteilung beziehungsweise Jugendabteilung im Fußball oder ähnliches.

Wenn man stattdessen abwartet bis klar ist in welcher Liga die Alemannia landen mag, dann kann man mit einem Dauerkartenkauf natürlich auch logischerweise nicht mehr aktiv beeinflussen in welche Liga es geht.
Wenn man aber jetzt eine Dauerkarte kauft ohne zu wissen wo es hingeht, dann kann man das aber indirekt durchaus noch beeinflussen, unzwar über das damit verbundene Signal und Versprechen - die damit verbundene Garantie - an Sponsoren und Retter, selber weiterhin der Alemannia treu zu bleiben und auch weiterhin hier Fußball zu gucken, zu leben und "zu konsumieren".

Wenn man mit einem Kartenkauf abwartet wohin es mit der Alemannia tatsächlich geht, dann ist es doch genau für dieses so ausgesprochen wichtige und starke aussagekräftige Signal an Sponsoren und Retter als zusätzliche Motivation - die Alemannia zumindest noch irgendwie in die Liga 4 hinein zu retten - schon zwangsläufig zu spät.

Und es zahlt ja bei meinem Vorschlag auch jeder nur den tatsächlichen Dauerkartenpreis und keinen einzigen Cent mehr, der Preis wird halt nur irgendwann später noch festgelegt sobald es klar ist in welcher Liga die Alemannia landen wird, alles andere was man dann zuviel eingezahlt hat, ist dann je nach Wunsch ganz oder Teilweise entweder als Spende an den Verein zu verwenden oder wird als Gegenwert in Form eines Verzehr- oder Kaufguhabens erstattet. Das könnte dann jeder Käufer selber entscheiden wie er das selber haben möchte. "Verlieren" oder wirklich zuviel für seine Karte bezahlen würde dabei also keiner etwas das ist ein ganz wichtiger Aspekt, jeder man zuviel vorgestrecktes Geld dann anschließend dem Verein (zur Rettung oder einem Neuanfang) spenden, muss das aber doch keineswegs tun, dazu gibt es keinen zwang.

Nochmal:
Das einzige wozu man sich damit also quasi verpflichtet, ist für mindestens soviel Geld wie den bisherigen Dauerkartenpreis auch weiterhin Fußball bei der Alemannia zu konsumieren - oder halt je nach Wunsch möglicherweise sogar teilweise zu spenden. Keinesfalls aber wäre man dabei gezwungen mehr Geld für eine Dauerkarte auszugeben als sie dann tatsächlich mal kosten wird!
__________________
Scheint als kommen wir so langsam da an, wo wir hingekommen sind.

Geändert von Aix Trawurst (19.11.2012 um 14:31 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Aix Trawurst für den nützlichen Beitrag:
printe1 (19.11.2012)
  #71  
Alt 19.11.2012, 14:26
Benutzerbild von Mia Schwarz Gelb
Mia Schwarz Gelb Mia Schwarz Gelb ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 07.02.2008
Beiträge: 2.710
Abgegebene Danke: 1.757
Erhielt 292 Danke für 158 Beiträge
Zitat:
Zitat von Aix Trawurst Beitrag anzeigen
Einen Vorschlag der mir am Wochenende eingefallen ist was wir Fans zur Situation und Rettung positiv und konstruktiv beitragen könnten, habe ich mal bei der IG angeregt habe ist, dass wir Fans als Signal an Sponsoren und Retter auch weiterhin unbedingt und garantiert mit dabei zu sein, egal was kommt und egal in welcher Liga, möglichst schnell und zahlreich Dauerkarten für die kommende Saison kaufen.

Damit das funktioniert müsste man natürlich einige Schwierigkeiten überwinden:
Als erstes müsste man für so eine Aktion natürlich die jeweiligen Dauerkartenpreise haben, die gibt es aber natürlich noch nicht und die wären natürlich auch Ligaabhängig, das einzige was so gut wie sicher sein dürfte ist, dass die Preise nicht teurer werden als bisher. Daher mein Lösungsansatz diese Dauerkarten (beziehungsweise Dauerkartengarantien/Gutscheine oder wie auch immer man es nennen mag) vorab zu den bishrigen Drittligapreisen zu verkaufen beziehungsweise die bisherigen Preise als Vorkasse zu fordern und dann den Dauerkartenkäufern mit Hilfe verschiedener Optionen zur Wahl zu stellen, wass mit überschüssigen Geldern geschehen soll. Also beispielsweise entweder eine Nutzung als Verzehrguthaben oder als Fanartikelgutscheine, oder als Spende an den Verein (etwa gegebenenfalls zum Aufbau einer neuen Fußballabteilung neuer Fußballstrukturen Mannschaften etc.) oder ähnliches, da gibt es ja mehrere Möglichkeiten, nur eine direkte Auszahlung oder Rückerstattung zuviel bezahlter Gelder sollte meines Erachtens aus verschiedenen Gründen wohl besser nicht ermöglicht werden, damit die dabei gesamte eingenommene Summe irgendwo noch halbwegs verlässlich und auch berechenbar bleibt und in jedem Fall dem Verein der GmbH oder deren Nachfolge zugute kommt.

Als weiterer entscheidend wichtiger Punkt wäre, dass die eingezahlten Gelder für zukünftige Dauerkarten auf keinen Fall in der Insolvenzmasse der GmbH oder sogar des TSV landen dürften!
Deshalb mein Vorschlag das ganze über die Fan-IG als Treuhänder abzuwickeln, die Fan-IG ist als Organisation vertrauenswürdig und unabhängig und unbeeinflussbar von allen für die Misere Verantwortlichen Personen.
Das sorgt bei Dauerkartenkäufern für entsprechendes Vertrauen darauf, dass die bezahlten Gelder zum einen auch tatsächlich in einer gültigen Dauerkarte (egal für welche Liga, im schlimmsten Fall dann zur Not halt für die Kreisliga) beziehungsweise dass überschüssige Gelder einem Neuanfang NACH einer Insolvenz zugute kommen und nicht ledigich irgendwelchen Gläubigern in Form von Insolvenzmasse der GmbH.
Die GmbH selber kann Dauerkarten für die kommende oder laufende Saison nämlich gar nicht mehr wirklich sinnvoll verkaufen, da ja alle Gelder und Ticketansprüche eben lediglich Gegenstand eines Insolvenzverfahrens werden.

So in etwa sieht mein Vorschlag knapp zusammengefasst auf.
Es wäre unheimlich wichtig und hilfreich und ein ausgesprochen starkes und kräftiges Signal wenn man über Die Fan-IG eine Platform schaffen würde über die jetzt schon Dauerkarten vorab verkauft werden könnten. Nicht nur um das Weihnachtsgeschäft und die allgemein höheren Spendenberstschaft zu nutzen, sondern vor allem um zuverlässige und garantierte Zahlen von Dauerkarten und damit eine zuverlässge garantierte Mindestzahl an Zuschauern für die kommende Saison präsentieren zu können.

Wir haben bislang in Liga 3 ausgesprochen hohe Zuschauerzahlen und auch eine ausgesprochen hohe Anzahl an Dauerkarteninhabern. Wenn wir jetzt in den kommenden Tagen und Wochen schon einen erheblichen Anteil an verkauften Dauerkarten für die kommende Saison nachweisen könnten, dann liefert das Gläubigern und Sponsoren und Politikern und finanzkräftigen Rettern einen gewichtigen und starken Anreiz sich einzusetzen und die Alemannia zu retten und den Spielbetrieb bis Saisonende irgendwie noch aufrecht zu erhalten.

"Wir sind der Alemannia Treu! Wir bleiben auch weiter dabei!" das Signal kann ein jeder Fan doch wohl kaum wirksamer und deutlicher kundgeben als über einen Dauerkartenkauf für die kommende Saison jetzt schon vorab, egal wie und in welcher Liga es weiter gehen mag.

Bislang sind es in dieser Saison so um die 9000 Dauerkarten wenn ich das richtig in Erinnerung habe, selbst wenn es bei solch einem Dauerkartenverkauf über die Fan-IG gerade einmal nur 3000 Vorabdauerkarten werden würden wäre das doch schon ein durchaus deutliches und überzeugungsstarkes Signal an alle, dass selbst in Liga 4 (oder 5 oder sonstwo) trotzdem auch weiterhin noch vergleichsweise viele und zahlreiche Zuschauer zu den Spielen der Alemannia kommen werden. Und das eine Rettung der Alemannia wichtig und es verdammt nochmal auch wirklich wert ist, weil die Alemannia eben alles andere als egal oder unbedeutend ist.
Weil eben wirklich auch Aachen = Alemannia und Alemannia = Aachen ist!
Super Idee! Wäre auch dabei.
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 19.11.2012, 14:26
Herzblut Herzblut ist offline
Neuling
 
Registriert seit: 17.11.2012
Beiträge: 59
Abgegebene Danke: 260
Erhielt 79 Danke für 32 Beiträge
So ist es

Zitat:
Zitat von Aix Trawurst Beitrag anzeigen
Nur wenn man solange abwartet, dann ist es vielleicht schon zu spät um damit wirklich etwas positives über den reinen Kartenverkauf hinaus zu bewirken.

Es geht doch primär nicht darum jetzt schon Gelder einzunehmen für die kommende Saison, sonder ganz besonders darum Sponsoren und Rettern mit dem Kartenkauf zu signalisieren dass eine Große Anzahl an Zuschauern auch weiterhin bleibt.

Und wie gesagt der Kartenkauf selber ist nur ein Teil der ganzen Sache, das andere (neben dem wichtigen Signal an Retter und Sponsoren) ist dann die Möglichkeit zuviel gezahltes Geld entweder zu spenden oder zu konsumieren.
Keiner soll zuviel für seine Karte bezahlen - es soll sich halt lediglich nur jeder dadurch verpflichten soviel Geld wie er bisher für die Dauerkarte ausgegeben hat auch weiterhin für das Fußballerlebnis Alemannia auszugeben und zu konsumieren, egal in welcher Form genau ob als Bierkonsum oder halt als freiwillige Spende für den Verein zum Neuaufgau einer Fußballabteilung beziehungsweise Jugendabteilung im Fußball oder ähnliches.

Wenn man stattdessen abwartet bis klar ist in welcher Liga die Alemannia landen mag, dann kann man mit einem Dauerkartenkauf natürlich auch logischerweise nicht mehr aktiv beeinflussen in welche Liga es geht.
Wenn man aber jetzt eine Dauerkarte kauft ohne zu wissen wo es hingeht, dann kann man das aber indirekt durchaus noch beeinflussen, unzwar über das damit verbundene Signal und Versprechen - die damit verbundene Garantie - an Sponsoren und Retter, selber weiterhin der Alemannia treu zu bleiben und auch weiterhin hier Fußball zu gucken, zu leben und "zu konsumieren".
100 prozentige Zustimmung -- Wenn nicht jetzt--wann dann? Jetzt müssen Rettungskonzepte in Angriff genommen werden um das meist Möglichste für das Überleben unserer Alemannia herraus zu holen.Da zählt nun jeder Tag.
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 19.11.2012, 17:31
VivaAlemannia VivaAlemannia ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 04.09.2009
Beiträge: 287
Abgegebene Danke: 71
Erhielt 147 Danke für 55 Beiträge
Viel haben wir uns ja in den vergangenen Wochen um den Mini-Tivoli gestritten. Aber das ist spätenstens jetzt für mich vorbei. Mein Beitrag wäre folgender: Wenn wir das Figurenprojekt etwas kommerzieller betreiben würden, ließen sich damit interessante Einnahmen erzielen:

Platz für noch 15.000 Fans x 10 Euro = 150.000 €

Den Geldfluss würde ich gerne bei der IG sehen, die damit zweckgebunden und Fan-legitimiert für die Alemannia operieren sollte.

Um die Sache zum Laufen zu bringen, bräuchte ich mindestens fünf Feinmotoriker, die das Projekt vor Ort umsetzen und zwei drei Leute mit Marketing-Gehirnschmalz. Dann würde ich sofort nach Aachen kommen und mit dieser Gruppe den Minitivoli-Gebrauchskurs abhalten. Dann kann das ein Selbstläufer werden. "Modellbau baut schwarz-gelb", sozusagen.
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu VivaAlemannia für den nützlichen Beitrag:
Heinsberger LandEi (19.11.2012), Herzblut (19.11.2012), Mittelstürmer (19.11.2012)
  #74  
Alt 19.11.2012, 17:57
Benutzerbild von Mittelstürmer
Mittelstürmer Mittelstürmer ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 25.09.2011
Beiträge: 2.659
Abgegebene Danke: 1.023
Erhielt 1.209 Danke für 591 Beiträge
Zitat:
Zitat von VivaAlemannia Beitrag anzeigen
Viel haben wir uns ja in den vergangenen Wochen um den Mini-Tivoli gestritten. Aber das ist spätenstens jetzt für mich vorbei. Mein Beitrag wäre folgender: Wenn wir das Figurenprojekt etwas kommerzieller betreiben würden, ließen sich damit interessante Einnahmen erzielen:

Platz für noch 15.000 Fans x 10 Euro = 150.000 €

Den Geldfluss würde ich gerne bei der IG sehen, die damit zweckgebunden und Fan-legitimiert für die Alemannia operieren sollte.

Um die Sache zum Laufen zu bringen, bräuchte ich mindestens fünf Feinmotoriker, die das Projekt vor Ort umsetzen und zwei drei Leute mit Marketing-Gehirnschmalz. Dann würde ich sofort nach Aachen kommen und mit dieser Gruppe den Minitivoli-Gebrauchskurs abhalten. Dann kann das ein Selbstläufer werden. "Modellbau baut schwarz-gelb", sozusagen.
Zum Thema Marketinggehirnschmalz: was wäre mit einem MiniPostkasten, sozusagen die Vision des aktuellen Stadions nach der Rückkehr der Alemannia in die 2. Bundesliga in einigen Jahren? Der hätte 32.900 Plätze.
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 19.11.2012, 18:03
Wayne Thomas Revival
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Herzblut Beitrag anzeigen
100 prozentige Zustimmung -- Wenn nicht jetzt--wann dann? Jetzt müssen Rettungskonzepte in Angriff genommen werden um das meist Möglichste für das Überleben unserer Alemannia herraus zu holen.Da zählt nun jeder Tag.
...ich wäre dabey...
Mit Zitat antworten
  #76  
Alt 19.11.2012, 18:05
Wayne Thomas Revival
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Aix Trawurst Beitrag anzeigen
Einen Vorschlag der mir am Wochenende eingefallen ist was wir Fans zur Situation und Rettung positiv und konstruktiv beitragen könnten, habe ich mal bei der IG angeregt habe ist, dass wir Fans als Signal an Sponsoren und Retter auch weiterhin unbedingt und garantiert mit dabei zu sein, egal was kommt und egal in welcher Liga, möglichst schnell und zahlreich Dauerkarten für die kommende Saison kaufen.

Damit das funktioniert müsste man natürlich einige Schwierigkeiten überwinden:
Als erstes müsste man für so eine Aktion natürlich die jeweiligen Dauerkartenpreise haben, die gibt es aber natürlich noch nicht und die wären natürlich auch Ligaabhängig, das einzige was so gut wie sicher sein dürfte ist, dass die Preise nicht teurer werden als bisher. Daher mein Lösungsansatz diese Dauerkarten (beziehungsweise Dauerkartengarantien/Gutscheine oder wie auch immer man es nennen mag) vorab zu den bishrigen Drittligapreisen zu verkaufen beziehungsweise die bisherigen Preise als Vorkasse zu fordern und dann den Dauerkartenkäufern mit Hilfe verschiedener Optionen zur Wahl zu stellen, wass mit überschüssigen Geldern geschehen soll. Also beispielsweise entweder eine Nutzung als Verzehrguthaben oder als Fanartikelgutscheine, oder als Spende an den Verein (etwa gegebenenfalls zum Aufbau einer neuen Fußballabteilung neuer Fußballstrukturen Mannschaften etc.) oder ähnliches, da gibt es ja mehrere Möglichkeiten, nur eine direkte Auszahlung oder Rückerstattung zuviel bezahlter Gelder sollte meines Erachtens aus verschiedenen Gründen wohl besser nicht ermöglicht werden, damit die dabei gesamte eingenommene Summe irgendwo noch halbwegs verlässlich und auch berechenbar bleibt und in jedem Fall dem Verein der GmbH oder deren Nachfolge zugute kommt.

Als weiterer entscheidend wichtiger Punkt wäre, dass die eingezahlten Gelder für zukünftige Dauerkarten auf keinen Fall in der Insolvenzmasse der GmbH oder sogar des TSV landen dürften!
Deshalb mein Vorschlag das ganze über die Fan-IG als Treuhänder abzuwickeln, die Fan-IG ist als Organisation vertrauenswürdig und unabhängig und unbeeinflussbar von allen für die Misere Verantwortlichen Personen.
Das sorgt bei Dauerkartenkäufern für entsprechendes Vertrauen darauf, dass die bezahlten Gelder zum einen auch tatsächlich in einer gültigen Dauerkarte (egal für welche Liga, im schlimmsten Fall dann zur Not halt für die Kreisliga) beziehungsweise dass überschüssige Gelder einem Neuanfang NACH einer Insolvenz zugute kommen und nicht ledigich irgendwelchen Gläubigern in Form von Insolvenzmasse der GmbH.
Die GmbH selber kann Dauerkarten für die kommende oder laufende Saison nämlich gar nicht mehr wirklich sinnvoll verkaufen, da ja alle Gelder und Ticketansprüche eben lediglich Gegenstand eines Insolvenzverfahrens werden.

So in etwa sieht mein Vorschlag knapp zusammengefasst auf.
Es wäre unheimlich wichtig und hilfreich und ein ausgesprochen starkes und kräftiges Signal wenn man über Die Fan-IG eine Platform schaffen würde über die jetzt schon Dauerkarten vorab verkauft werden könnten. Nicht nur um das Weihnachtsgeschäft und die allgemein höheren Spendenberstschaft zu nutzen, sondern vor allem um zuverlässige und garantierte Zahlen von Dauerkarten und damit eine zuverlässge garantierte Mindestzahl an Zuschauern für die kommende Saison präsentieren zu können.

Wir haben bislang in Liga 3 ausgesprochen hohe Zuschauerzahlen und auch eine ausgesprochen hohe Anzahl an Dauerkarteninhabern. Wenn wir jetzt in den kommenden Tagen und Wochen schon einen erheblichen Anteil an verkauften Dauerkarten für die kommende Saison nachweisen könnten, dann liefert das Gläubigern und Sponsoren und Politikern und finanzkräftigen Rettern einen gewichtigen und starken Anreiz sich einzusetzen und die Alemannia zu retten und den Spielbetrieb bis Saisonende irgendwie noch aufrecht zu erhalten.

"Wir sind der Alemannia Treu! Wir bleiben auch weiter dabei!" das Signal kann ein jeder Fan doch wohl kaum wirksamer und deutlicher kundgeben als über einen Dauerkartenkauf für die kommende Saison jetzt schon vorab, egal wie und in welcher Liga es weiter gehen mag.

Bislang sind es in dieser Saison so um die 9000 Dauerkarten wenn ich das richtig in Erinnerung habe, selbst wenn es bei solch einem Dauerkartenverkauf über die Fan-IG gerade einmal nur 3000 Vorabdauerkarten werden würden wäre das doch schon ein durchaus deutliches und überzeugungsstarkes Signal an alle, dass selbst in Liga 4 (oder 5 oder sonstwo) trotzdem auch weiterhin noch vergleichsweise viele und zahlreiche Zuschauer zu den Spielen der Alemannia kommen werden. Und das eine Rettung der Alemannia wichtig und es verdammt nochmal auch wirklich wert ist, weil die Alemannia eben alles andere als egal oder unbedeutend ist.
Weil eben wirklich auch Aachen = Alemannia und Alemannia = Aachen ist!
...ich mache mit...
Mit Zitat antworten
  #77  
Alt 19.11.2012, 18:09
VivaAlemannia VivaAlemannia ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 04.09.2009
Beiträge: 287
Abgegebene Danke: 71
Erhielt 147 Danke für 55 Beiträge
Zitat:
Zitat von Mittelstürmer Beitrag anzeigen
Zum Thema Marketinggehirnschmalz: was wäre mit einem MiniPostkasten, sozusagen die Vision des aktuellen Stadions nach der Rückkehr der Alemannia in die 2. Bundesliga in einigen Jahren? Der hätte 32.900 Plätze.
In diese Richtung könnte so ein Projekt "Wir bauen schwarz-gelb" gehen. Wichtig wäre die Selbstverwaltung durch die Fans. Und wir bräuchten ein Team, das die Sache modellbautechnisch verantwortlich durchführt. Zudem schaffen wir auf diese Art und Weise bleibende Werte.

Geändert von VivaAlemannia (19.11.2012 um 18:12 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #78  
Alt 19.11.2012, 18:19
Herzblut Herzblut ist offline
Neuling
 
Registriert seit: 17.11.2012
Beiträge: 59
Abgegebene Danke: 260
Erhielt 79 Danke für 32 Beiträge
[QUOTE=VivaAlemannia;394522]Viel haben wir uns ja in den vergangenen Wochen um den Mini-Tivoli gestritten. Aber das ist spätenstens jetzt für mich vorbei. Mein Beitrag wäre folgender: Wenn wir das Figurenprojekt etwas kommerzieller betreiben würden, ließen sich damit interessante Einnahmen erzielen:

Platz für noch 15.000 Fans x 10 Euro = 150.000 €

Den Geldfluss würde ich gerne bei der IG sehen, die damit zweckgebunden und Fan-legitimiert für die Alemannia operieren sollte.

Um die Sache zum Laufen zu bringen, bräuchte ich mindestens fünf Feinmotoriker, die das Projekt vor Ort umsetzen und zwei drei Leute mit Marketing-Gehirnschmalz. Dann würde ich sofort nach Aachen kommen und mit dieser Gruppe den Minitivoli-Gebrauchskurs abhalten. Dann kann das ein Selbstläufer werden. "Modellbau baut schwarz-gelb", sozusagen. [/QUOTE
tolle Idee Wir wären dabei
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Herzblut für den nützlichen Beitrag:
VivaAlemannia (19.11.2012)
  #79  
Alt 19.11.2012, 18:44
printe1 printe1 ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 29.10.2012
Beiträge: 1.177
Abgegebene Danke: 265
Erhielt 193 Danke für 134 Beiträge
Zitat:
Zitat von alimentator Beitrag anzeigen
Könnten wir Fans nicht freiwillig und ohne Bezahlung Aufgaben übernehmen, für die bisher Externe bezahlt wurden? Ich denke hier z. B. an Kartenverkauf, auffüllen der Tivoli-Card, Aushilfe im Fan-Shop, Reinigung der Tribünen.

Dies könnte die laufenden Kosten senken.
Gute Idee den Gedanken hatte ich mir heute Nacht auch schon überlegt.

Da ja jetzt auch einiges Personal gestrichen werden muss, könnten so die laufenden Kosten erheblich reduziert werden.
Mit Zitat antworten
  #80  
Alt 19.11.2012, 18:55
Benutzerbild von prokurve
prokurve prokurve ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 16.06.2011
Beiträge: 98
Abgegebene Danke: 10
Erhielt 19 Danke für 8 Beiträge
Ich bin ganz Willi Landgrafs Meinung, man muss den Neuanfang machen aber alte Alemannen und Identifikationsfiguren zurückholen, damit nicht irgendwelche Köppe wieder Mist bauen, wir brauchen Leute die den Verein atmen, zum Leben brauchen und nicht welche die ihre Tasche voll machen wollen und dann abwandern!
Mit Zitat antworten
Antwort

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.

Werbung