Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Fan-Forum > Die Fan-IG informiert

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 11.07.2017, 18:39
Benutzerbild von IG
IG IG ist offline
Club Account
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 892
Abgegebene Danke: 7
Erhielt 2.282 Danke für 222 Beiträge
Protokoll des Offenen Abends vom 06.07.2017 - Kandidatenfindung für die JHV

Vor etwa 25 Gästen stellten sich die Kandidaten Horst Filbrich, Gert Kempf, Dieter "Didi" Lübbers (alle Verwaltungsrat), Daniel Peters (Präsidium) und Mike Schleiden (Aufsichtsrat) vor.

Horst Filbrich ist bereits seit drei Jahren Mitglied des Verwaltungsrats. Er ist der Meinung, dass in den Gremien mehr für die Fans und Mitglieder erreicht werden kann. Die Mitglieder müssen mehr mitgenommen werden. Er war mit der Arbeit des alten Verwaltungsrats nicht zufrieden. Der Verein sei korrekt geführt worden, aber der Verwaltungsrat sei zu wenig eingebunden gewesen. Ziel müsse es sein, dass alle an einem Strang ziehen und dann auch mal über ihren Schatten springen sollten, um gemeinsam wieder voran zu kommen.

Gert Kempf, geb. 28.03.1967 (50), Dipl. Verwaltungswirt, Bundesagentur für Arbeit, Stützpunktleiter im Messe- und Veranstaltungsmanagement, 2 erwachsene Kinder ist seit vielen Jahren Mitglied der IG, war früher aktiver und habe sich beruflich bedingt zurückgezogen. Ihm sind die Mitsprachrechte der Fans wichtig, mit einem vernünftigen Präsidium halte er eine gute Zusammenarbeit für einen wichtigen Baustein der Alemannia-Zukunft. Die Ansichten der Fans sollen im Verein wieder besser wahrgenommen werden, um ihn von innen heraus zu verändern.
Er habe sich um einen ehrenamtlichen Ordnungsdienst bemüht, um Kosten der GmbH senken zu können. Nach seiner Wahrnehmung allerdings ist dieser vom Insolvenzverwalter nicht gewollt. Er erhoffe sich deutlich mehr Transparenz, z.B. bei der Frage, wer für das Präsidium kandidiere.

Didi Lübbers ist 55 Jahre alt, kfm. Leiter eines mittelständischen Maschinenbauunternehmens, hat zwei erwachsene Kinder (Sohn/Tochter, beide Alemanniafans und -mitglieder) und über seit zehn Jahren Vorsitzender der Stolberger Tivoli-Junge und war auch schon im IG-Vorstand aktiv. Nach jahrelangem Engagement für die Alemannia außerhalb der Gremien fühle sich nun in der Verpflichtung, auch innerhalb des Vereins Verantwortung zu übernehmen. Er nennt sich einen konstruktiven, aber kritischen Teamplayer. Seine Entscheidung zur Kandidatur fiel mit Versprechen an einen sehr guten Freund kurz vor dessen viel zu frühem Tod. Er will sich gerade jetzt der Aufgabe stellen, in der Zeit, in der es für unseren Verein um Alles geht.

Daniel Peters möchte als Vertreter der Abteilungen im Präsidium mitarbeiten. Er hatte Kontakt zum Interimspräsidium aufgenommen, habe aber bislang keine Rückmeldung bekommen.

Im Nachgang teilte er uns mit:
Er "sieht die Mitglieder und Fans der Alemannia als Nummer 1. Genau wie seine Kunden bei den niederländischen Aktiengesellschaften mit dreistelligen Mio. Umsätzen.
Als Head of Marketing kennt er die Erfolgsregeln um Menschen zu begeistern. Dieser Know How Transfer, in die Alemannia hinein, ist für Ihn selbstverständlich.
Denn innerhalb kürzester Zeit hat der diplomierte Kaufmann die Alemannia Futsal Abteilung in der Szene zu einer festen Größe etabliert.
Durch seine langjährige Tätigkeit als DFB Trainer und FIFA Spielervermittler, wird er als Präsidiumsmitglied die Ziele der Alemannia in entscheidende Erfolgsrichtung steuern und nachhaltig stärken."

Mike Schleiden, 62 Jahre alt, war stellvertretender Betriebsleiter bei t-mobile und ist Inhaber einer A-Lizenz. Er hat eine lange Alemannia-Geschichte als Trainer und möchte diese Gesamtkompetenz im Aufsichtsrat einbringen.

Von Seiten des kommissarischen Präsidiums war niemand anwesend, es gab auch keine Rückmeldungen über eventuelle Kandidaturen.

Fred Tribbels gab seine Kandidatur am Ende des Abends bekannt.

Im Rahmen der Sitzung wurde bekannt, dass sich Fritz Jeschke und Stefan Wamper nach längeren Überlegungen gegen eine Kandidatur für den Verwaltungsrat entschieden haben.
__________________

Interessengemeinschaft der Alemannia Fans und Fan-Clubs e.V.
JETZT MITGLIED WERDEN - GEMEINSAM STARK SEIN

Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 11.07.2017, 19:42
Benutzerbild von Niemand
Niemand Niemand ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 22.11.2012
Beiträge: 3.870
Abgegebene Danke: 604
Erhielt 1.963 Danke für 934 Beiträge
Zitat:
Zitat von IG Beitrag anzeigen
...
Daniel Peters ...
... seine Kunden bei den niederländischen Aktiengesellschaften mit dreistelligen Mio. Umsätzen...
Junge Junge, da brüstet sich aber einer...

Zitat:
Als Head of Marketing kennt er die Erfolgsregeln um Menschen zu begeistern.
Korrekturlesen der eigenen Webseiten sollte man evtl. zu den Erfolgsregeln hinzufügen. Wenn ich als Vermittler-suchender Fussballer auf der Homepage eines Spielervermittlers "Taltenförderung" lesen würde, dann wäre ich erstmal nicht sonderlich begeistert.

Zitat:
Denn innerhalb kürzester Zeit hat der diplomierte Kaufmann die Alemannia Futsal Abteilung in der Szene zu einer festen Größe etabliert.

Sind die nicht zuletzt sang- und klanglos abgestiegen?

__________________
Gesendet von meiner iZahnbürste
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.07.2017, 19:43
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.011
Abgegebene Danke: 2.565
Erhielt 5.036 Danke für 2.133 Beiträge
Zitat:
Zitat von IG Beitrag anzeigen
Vor etwa 25 Gästen stellten sich die Kandidaten Horst Filbrich, Gert Kempf, Dieter "Didi" Lübbers (alle Verwaltungsrat), Daniel Peters (Präsidium) und Mike Schleiden (Aufsichtsrat) vor.

Horst Filbrich ist bereits seit drei Jahren Mitglied des Verwaltungsrats. Er ist der Meinung, dass in den Gremien mehr für die Fans und Mitglieder erreicht werden kann. Die Mitglieder müssen mehr mitgenommen werden. Er war mit der Arbeit des alten Verwaltungsrats nicht zufrieden. Der Verein sei korrekt geführt worden, aber der Verwaltungsrat sei zu wenig eingebunden gewesen. Ziel müsse es sein, dass alle an einem Strang ziehen und dann auch mal über ihren Schatten springen sollten, um gemeinsam wieder voran zu kommen.

Gert Kempf, geb. 28.03.1967 (50), Dipl. Verwaltungswirt, Bundesagentur für Arbeit, Stützpunktleiter im Messe- und Veranstaltungsmanagement, 2 erwachsene Kinder ist seit vielen Jahren Mitglied der IG, war früher aktiver und habe sich beruflich bedingt zurückgezogen. Ihm sind die Mitsprachrechte der Fans wichtig, mit einem vernünftigen Präsidium halte er eine gute Zusammenarbeit für einen wichtigen Baustein der Alemannia-Zukunft. Die Ansichten der Fans sollen im Verein wieder besser wahrgenommen werden, um ihn von innen heraus zu verändern.
Er habe sich um einen ehrenamtlichen Ordnungsdienst bemüht, um Kosten der GmbH senken zu können. Nach seiner Wahrnehmung allerdings ist dieser vom Insolvenzverwalter nicht gewollt. Er erhoffe sich deutlich mehr Transparenz, z.B. bei der Frage, wer für das Präsidium kandidiere.

Didi Lübbers ist 55 Jahre alt, kfm. Leiter eines mittelständischen Maschinenbauunternehmens, hat zwei erwachsene Kinder (Sohn/Tochter, beide Alemanniafans und -mitglieder) und über seit zehn Jahren Vorsitzender der Stolberger Tivoli-Junge und war auch schon im IG-Vorstand aktiv. Nach jahrelangem Engagement für die Alemannia außerhalb der Gremien fühle sich nun in der Verpflichtung, auch innerhalb des Vereins Verantwortung zu übernehmen. Er nennt sich einen konstruktiven, aber kritischen Teamplayer. Seine Entscheidung zur Kandidatur fiel mit Versprechen an einen sehr guten Freund kurz vor dessen viel zu frühem Tod. Er will sich gerade jetzt der Aufgabe stellen, in der Zeit, in der es für unseren Verein um Alles geht.

Daniel Peters möchte als Vertreter der Abteilungen im Präsidium mitarbeiten. Er hatte Kontakt zum Interimspräsidium aufgenommen, habe aber bislang keine Rückmeldung bekommen.

Im Nachgang teilte er uns mit:
Er "sieht die Mitglieder und Fans der Alemannia als Nummer 1. Genau wie seine Kunden bei den niederländischen Aktiengesellschaften mit dreistelligen Mio. Umsätzen.
Als Head of Marketing kennt er die Erfolgsregeln um Menschen zu begeistern. Dieser Know How Transfer, in die Alemannia hinein, ist für Ihn selbstverständlich.
Denn innerhalb kürzester Zeit hat der diplomierte Kaufmann die Alemannia Futsal Abteilung in der Szene zu einer festen Größe etabliert.
Durch seine langjährige Tätigkeit als DFB Trainer und FIFA Spielervermittler, wird er als Präsidiumsmitglied die Ziele der Alemannia in entscheidende Erfolgsrichtung steuern und nachhaltig stärken."

Mike Schleiden, 62 Jahre alt, war stellvertretender Betriebsleiter bei t-mobile und ist Inhaber einer A-Lizenz. Er hat eine lange Alemannia-Geschichte als Trainer und möchte diese Gesamtkompetenz im Aufsichtsrat einbringen.

Von Seiten des kommissarischen Präsidiums war niemand anwesend, es gab auch keine Rückmeldungen über eventuelle Kandidaturen.

Fred Tribbels gab seine Kandidatur am Ende des Abends bekannt.

Im Rahmen der Sitzung wurde bekannt, dass sich Fritz Jeschke und Stefan Wamper nach längeren Überlegungen gegen eine Kandidatur für den Verwaltungsrat entschieden haben.
Und wer benötigt noch Unterschriften v.Mitgliedern und wie ist das organisiert? Oder ist das nicht mehr nötig?
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.07.2017, 20:22
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.011
Abgegebene Danke: 2.565
Erhielt 5.036 Danke für 2.133 Beiträge
Zitat:
Zitat von Niemand Beitrag anzeigen
Junge Junge, da brüstet sich aber einer...


Korrekturlesen der eigenen Webseiten sollte man evtl. zu den Erfolgsregeln hinzufügen. Wenn ich als Vermittler-suchender Fussballer auf der Homepage eines Spielervermittlers "Taltenförderung" lesen würde, dann wäre ich erstmal nicht sonderlich begeistert.


Sind die nicht zuletzt sang- und klanglos abgestiegen?

Das letzte was wir brauchen ist ein Mitglied der futsal-Abteilung im Präsidium. Ausserdem muss sich der zukünftige Präsident schon selber sein Team zusammenstellen.Und die Selbstdarstellung im Protokoll ist lächerlich.
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 11.07.2017, 21:38
Kai Kai ist offline
Experte
 
Registriert seit: 07.02.2013
Beiträge: 434
Abgegebene Danke: 157
Erhielt 58 Danke für 49 Beiträge
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Das letzte was wir brauchen ist ein Mitglied der futsal-Abteilung im Präsidium. Ausserdem muss sich der zukünftige Präsident schon selber sein Team zusammenstellen.Und die Selbstdarstellung im Protokoll ist lächerlich.

Den Peters, den würde ich auch nicht nehmen für Alemannia. Ist ein eitler Selbstdarsteller....Alemannia braucht fähige Leute mit Fussballsachverstand!!!!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 13.07.2017, 03:51
Benutzerbild von Michi Müller
Michi Müller Michi Müller ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.928
Abgegebene Danke: 3.347
Erhielt 1.986 Danke für 1.031 Beiträge
Zitat:
Zitat von Niemand Beitrag anzeigen

Futsal? Sind die nicht zuletzt sang- und klanglos abgestiegen?
Aber immerhin aus der höchsten deutschen Liga - dort zu spielen ist schon ein Erfolg, aber ob das ein Grund sich zu brüsten ist, sei einmal dahingestellt!!!

In Osteuropa oder Südamerika vielleicht, nicht aber in Deutschland, wo das ganze noch in den Kinderschuhen steckt...

Ich mag es sowieso nicht, wenn einer von sich selber erzählt, wie toll er ist
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.07.2017, 09:16
pierrevermeulen pierrevermeulen ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 02.06.2015
Beiträge: 366
Abgegebene Danke: 160
Erhielt 224 Danke für 116 Beiträge
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Das letzte was wir brauchen ist ein Mitglied der futsal-Abteilung im Präsidium. Ausserdem muss sich der zukünftige Präsident schon selber sein Team zusammenstellen.Und die Selbstdarstellung im Protokoll ist lächerlich.
siehe oben - mach du et
__________________
et schönste op d´r welt wat der herrjott hät jemaat, dat is os roda wenn et goale maat...roda und der tsv
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu pierrevermeulen für den nützlichen Beitrag:
I LOV IT (16.07.2017)
Antwort

Lesezeichen

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.

Werbung