Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Fan-Forum > Die Fan-IG informiert

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 14.06.2017, 18:35
Benutzerbild von IG
IG IG ist offline
Club Account
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 886
Abgegebene Danke: 7
Erhielt 2.278 Danke für 221 Beiträge
Protokoll des Offenen Abends mit dem kommissarischen Präsidium

Zwischendurch durften sich Max Baur, Martin Fröhlich und Rüdiger Coerdt über spontanen Applaus freuen: Nachdem ein Versammlungsgast den drei Mitgliedern des kommissarischen Alemannia-Präsidiums Dank dafür ausgesprochen hatte, dass sie in diesen schweren Zeiten Verantwortung übernommen haben, brandete im Werner-Fuchs-Haus zustimmender Beifall auf. Etwa 40 Gäste waren beim offenen IG-Abend dabei und diskutierten fast drei Stunden lang mit Baur, Fröhlich und Coerdt. Das Trio beantwortete die vielen Fragen zwar ausführlich, aber nicht wirklich ergiebig. Die wichtigsten Themen im Überblick:
Saisonplanung/Saisonetat 1. Mannschaft: Nachdem Insolvenzverwalter Christoph Niering beim IG-Abend im Mai mitgeteilt hatte, dass bereits rund 80 Prozent der geplanten Sponsoreneinnahmen in Höhe von 1,65 Millionen Euro (geplanter Gesamtetat der GmbH: 2,5 Millionen Euro) zugesichert seien, kam nun ein Dämpfer: Laut Martin Fröhlich ist die Sponsorenakquise seitdem ein wenig ins Stocken geraten. Auch die Suche nach einem neuen Hauptsponsor gestalte sich schwierig. Bei welchem Prozentsatz man augenblicklich stehe, wurde auch auf Nachfragen nicht mitgeteilt. Zudem wurde von „gewissen Problemen“ mit dem vertraglich weiterhin an die Alemannia gebundenen spanischen Ausrüster Joma berichtet.
Der Dauerkartenverkauf werde in Kürze beginnen. Der vom Insolvenzverwalter bestellte Interimsmanager Andreas Pulver arbeite mit Hochdruck an der Vorbereitung. Der feste neue GmbH-Geschäftsführer werde erst nach der Jahreshauptversammlung von der neuen Vereinsführung eingesetzt.
Wie die für den 17. Juli angekündigte Saisoneröffnung gestaltet werden soll und ob sie trotz des „Soerser Sonntags“ am Tivoli stattfinden kann, ist noch offen.
Das kommissarische Präsidium betonte, dass man bei der Neuausrichtung der GmbH verstärkt auf die Einbindung von Ehrenamtlern setze. Man könne aber derzeit noch keine detaillierten Konzepte vorlegen.
Gespräche mit Rat, Oberbürgermeister und Verwaltung wurden und werden laut Martin Fröhlich geführt – zwar in freundlicher Atmosphäre, aber bislang ohne große Aussichten auf ein die Alemannia wirtschaftlich entlastendes Entgegenkommen seitens der Stadt.

Abmeldung 2. Mannschaft: Dass selbst Leute wie Obmann Manfred Werner, der sich über viele Jahre lang enorm für die Zweite eingesetzt hat, nicht vom Verein selbst, sondern aus den (Verbands-)Medien von dem schmerzlichen Schritt erfahren haben, bezeichnete Max Baur unumwunden als höchst bedauerlichen Kommunikationsfehler, für den man sich bereits persönlich entschuldigt habe. Man werde alles daran setzen, Werner (und andere) weiterhin in den sportlichen Bereich einzubinden.
Die Frage, welche Kosten die 2. Mannschaft in der abgelaufenen Saison verursacht hat und welches konkrete Einsparpotenzial die Abmeldung mit sich bringt, blieb unbeantwortet.
Aus der Versammlung heraus wurde der Schritt insgesamt recht kritisch bewertet. Einerseits verlören viele A-Jugendliche, die nicht gleich den Sprung in die 1. Mannschaft schaffen, die Möglichkeit, sich bei der Alemannia im Seniorenbereich weiterzuentwickeln. Andererseits habe der Verein im Falle einer GmbH-Liquidierung gar keine Seniorenmannschaft mehr im Spielbetrieb und müsse im Extremfall tief unten in der Kreisliga neu anfangen. Ob diese Befürchtung tatsächlich stimmt, konnte mangels detaillierter Kenntnisse des Verbandsrechts nicht abschließend geklärt werden.

Auflösung Nachwuchsleistungszentrum (NLZ): Auch hier wurden einige kritische Stimmen laut. Die Mitteilung des Insolvenzverwalters auf der Vereinshomepage sei inhaltlich sehr dürftig. Wenn man den Unterbau, wie von Niering angedeutet, auf eher breitensportlichen Jugendfußball umstelle, werde es über kurz oder lang auch kaum möglich sein, den B- und A-Jugend-Fußball auf hohem Niveau zu halten und dort Talente für die 1. Mannschaft auszubilden.
Die Präsidiumsmitglieder bezeichneten die zu erwartenden Einschnitte als bedauerlich und schmerzlich, aber mit Blick auf den Sparzwang als unumgänglich. Sie verwiesen mehrfach darauf, dass in allen die GmbH betreffenden Finanzfragen der Insolvenzverwalter das letzte Wort habe. Auch bei der Frage, wie viel Geld durch die NLZ-Auflösung unterm Strich eingespart und wie die neue Struktur des Jugendfußballs konkret ausgestaltet werde, wurde auf Niering verwiesen. Die NLZ-Kosten in der abgelaufenen Saison bezifferte man grob auf rund 250.000 Euro.
Zumindest nicht endgültig gesichert ist, dass alle Jugendteams weiterhin auf den Parkdeck-Plätzen trainieren und spielen werden. Laut den Präsidiumsmitgliedern verhandelt der Insolvenzverwalter noch mit dem Vermieter der Plätze. Es sei theoretisch auch denkbar, für die dem e.V. zugeordneten jüngeren Jugendmannschaften Trainingszeiten auf städtischen Plätzen zu beantragen.

Präsidentschaftskandidatur Martin Fröhlich: Entsprechende Andeutungen in einem Bildzeitungsartikel stellte Fröhlich dahingehend richtig, dass seine Äußerungen in dem Artikel missverständlich wiedergegeben worden seien. Er könne sich grundsätzlich zwar vorstellen, wieder für ein Amt zu kandidieren, könne zum jetzigen Zeitpunkt aber noch nicht sagen, welches Amt dies sein werde.

Suche nach Präsidiums- und Gremienkandidaten: Die Jahreshauptversammlung mit Neuwahl des Präsidiums, des Verwaltungsrates und der beiden aus der Mitgliedschaft zu rekrutierenden GmbH-Aufsichtsratsmitglieder wurde auf den 5. September gelegt. Mit Blick auf die Satzung müsse zügig gehandelt werden, so Max Baur. Das heiße aber nicht, dass das kommissarische Präsidium schon feste Kandidaten für die einzelnen Posten im Blick oder gar ein Präsidiumsteam in der Hinterhand habe. Es gebe bislang lediglich einen Kreis von etwa zehn Leuten, die sich grundsätzlich zu Kandidaturen für diverse Ämter bereiterklärt hätten. Deshalb sei man weiterhin offen und sehr dankbar für Kandidatenvorschläge auch aus Reihen der Fans der Mitglieder.
Auf Nachfrage wurde bestätigt, dass alle Kandidaturen laut Satzung bis 50 Tage vor der Versammlung – also bis zum 17. Juli – bei der Vereinsgeschäftsstelle angemeldet werden müssen. Finden sich bis zum Fristablauf nicht genügend Kandidaten, dann könnten sie auf der JHV auch nicht gewählt werden und einzelne Ämter müssten notfalls unbesetzt bleiben.
Aus Fankreisen wurde mehrfach Horst Heinrichs als bester denkbarer Präsidentschaftskandidat ins Gespräch gebracht. Mit ihm hat das kommissarische Präsidium noch nicht gesprochen, will dies aber zeitnah tun.
Eher nebenbei wurde bekannt, dass VR-Mitglied Dirk Schlun vor einigen Wochen zurückgetreten ist und dass der amtierende Verwaltungsrat beschlossen hat, auf der JHV geschlossen zurückzutreten, um den Weg für eine komplette Neuwahl freizumachen.
Derweil gab Didi Lübbers, langjähriger Vorsitzender des Fanclubs Stolberger Tivoli Jonge, seine Kandidatur für den Verwaltungsrat bekannt. Der Vorstand der Fan-IG wird in Kürze weitere Vorschläge für die aus der TSV-Mitgliedschaft zu benennenden Kandidaten unterbreiten (ausführliche Informationen folgen).
__________________

Interessengemeinschaft der Alemannia Fans und Fan-Clubs e.V.
JETZT MITGLIED WERDEN - GEMEINSAM STARK SEIN

Mit Zitat antworten
Folgende 7 Benutzer sagen Danke zu IG für den nützlichen Beitrag:
AIXtremist (16.06.2017), Braveheart (14.06.2017), Franz Wirtz (14.06.2017), hodgepodge (14.06.2017), hottamax (16.06.2017), Jonas (16.06.2017), Pandaman SchwarzGelb (14.06.2017)
Werbung
  #2  
Alt 15.06.2017, 21:34
Mausi Mausi ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 01.12.2016
Beiträge: 182
Abgegebene Danke: 29
Erhielt 204 Danke für 73 Beiträge
Zitat:
Zitat von IG Beitrag anzeigen

Saisonplanung/Saisonetat 1. Mannschaft: Nachdem Insolvenzverwalter Christoph Niering beim IG-Abend im Mai mitgeteilt hatte, dass bereits rund 80 Prozent der geplanten Sponsoreneinnahmen in Höhe von 1,65 Millionen Euro (geplanter Gesamtetat der GmbH: 2,5 Millionen Euro) zugesichert seien, kam nun ein Dämpfer: Laut Martin Fröhlich ist die Sponsorenakquise seitdem ein wenig ins Stocken geraten. Auch die Suche nach einem neuen Hauptsponsor gestalte sich schwierig. Bei welchem Prozentsatz man augenblicklich stehe, wurde auch auf Nachfragen nicht mitgeteilt. Zudem wurde von „gewissen Problemen“ mit dem vertraglich weiterhin an die Alemannia gebundenen spanischen Ausrüster Joma berichtet
Heißt das mit den geplanten Sponsoreneinnahmen und der nun seit Wochen stockenden Sponsorenakquise im Umkehrschluss, dass wir diese Saison womöglich wieder mit einer größeren Unterdeckung stand jetzt beginnen?!

Geändert von Mausi (15.06.2017 um 21:37 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.06.2017, 23:01
Kai Kai ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 07.02.2013
Beiträge: 331
Abgegebene Danke: 99
Erhielt 40 Danke für 35 Beiträge
Zitat:
Zitat von Mausi Beitrag anzeigen
Heißt das mit den geplanten Sponsoreneinnahmen und der nun seit Wochen stockenden Sponsorenakquise im Umkehrschluss, dass wir diese Saison womöglich wieder mit einer größeren Unterdeckung stand jetzt beginnen?!

Nein, mit Sicherheit nicht!!! Es bedeutet, dass IM MOMENT der Etat noch nicht ganz durch Sponsoren gedeckt werden konnte. Aber bis zum Saisonstart ist ja auch noch etwas Zeit...Aber Fakt ist auch: Alemannia braucht die Hilfe der Wirtschaft, von der wird abhängen wie die finanzielle Zukunft aussehen wird! Ich kann mir aber wirklich nicht vorstellen, dass Herr Niering mit einem Defizit in die neue Spielzeit startet...
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 16.06.2017, 10:19
Mausi Mausi ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 01.12.2016
Beiträge: 182
Abgegebene Danke: 29
Erhielt 204 Danke für 73 Beiträge
Ich lese daraus, dass bei fehlenden 20 Prozent von 1,65 Mio € Anfang Mai in der Summe 330.000 € fehlten und laut Protokoll der Fan-IG Stand Mitte Juni immer noch nicht bedeutend mehr an Sponsoreneinnahmen hinzugekommen ist.

Die Kaderplanung scheint jetzt fast abgeschlossen zu sein. Die Frage ist zu welchen Konditionen? Hat man die noch nicht erreichte Summe der geplanten Sponsoreneinnahmen trotzdem ausgereizt oder geht man auf Nummer sicher?

Zudem haben wir bis Heute nicht eine Dauerkarte verkauft, wenn wir da die angestrebte Anzahl ebenfalls nicht erreichen wird die Lücke noch einmal größer.

Und soooooooo viel Zeit bis zum Saisonstart ist nun auch nicht mehr.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 16.06.2017, 10:34
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 15.936
Abgegebene Danke: 2.535
Erhielt 4.964 Danke für 2.100 Beiträge
Zitat:
Zitat von Mausi Beitrag anzeigen
Ich lese daraus, dass bei fehlenden 20 Prozent von 1,65 Mio € Anfang Mai in der Summe 330.000 € fehlten und laut Protokoll der Fan-IG Stand Mitte Juni immer noch nicht bedeutend mehr an Sponsoreneinnahmen hinzugekommen ist.

Die Kaderplanung scheint jetzt fast abgeschlossen zu sein. Die Frage ist zu welchen Konditionen? Hat man die noch nicht erreichte Summe der geplanten Sponsoreneinnahmen trotzdem ausgereizt oder geht man auf Nummer sicher?

Zudem haben wir bis Heute nicht eine Dauerkarte verkauft, wenn wir da die angestrebte Anzahl ebenfalls nicht erreichen wird die Lücke noch einmal größer.

Und soooooooo viel Zeit bis zum Saisonstart ist nun auch nicht mehr.
Die verkaufte Zahl der Dauerkarten ist doch nicht relevant, sondern die durchschnittliche Zahl der zahlenden Zuschauer und die gesamten Ticketeinnahmen.
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 16.06.2017, 10:46
Benutzerbild von Aachener Alemanne
Aachener Alemanne Aachener Alemanne ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 12.384
Abgegebene Danke: 502
Erhielt 5.155 Danke für 2.134 Beiträge
Zitat:
Zitat von Mausi Beitrag anzeigen
Ich lese daraus, dass bei fehlenden 20 Prozent von 1,65 Mio € Anfang Mai in der Summe 330.000 € fehlten und laut Protokoll der Fan-IG Stand Mitte Juni immer noch nicht bedeutend mehr an Sponsoreneinnahmen hinzugekommen ist.

Die Kaderplanung scheint jetzt fast abgeschlossen zu sein. Die Frage ist zu welchen Konditionen? Hat man die noch nicht erreichte Summe der geplanten Sponsoreneinnahmen trotzdem ausgereizt oder geht man auf Nummer sicher?

Zudem haben wir bis Heute nicht eine Dauerkarte verkauft, wenn wir da die angestrebte Anzahl ebenfalls nicht erreichen wird die Lücke noch einmal größer.

Und soooooooo viel Zeit bis zum Saisonstart ist nun auch nicht mehr.


Das Thema Dauerkarten steht ganz oben auf der Agenda, das bestätigte auch Lutz der auch anwesend war.

Zum Thema Sponsoring hatte Dr. Fröhlich "ganz aktuelle" Informationen, telefonisch quasi Minuten vor Beginn des Infoabends.
Er wollte diese Informationen aber noch nicht preis geben um Herrn Niering nicht vorzugreifen.
Zahlen konnte und wollte Dr. Fröhlich nicht nennen. Etwas leise für die übrigen anwesenden die sich im hinteren Teil des Raumes aufhielten, kam dann so etwas wie "schon über 80% aber noch nicht bei 100%".
Vielleicht kann Max da noch genaueres zu sagen.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 16.06.2017, 12:35
Baschti Baschti ist offline
Neuling
 
Registriert seit: 10.10.2016
Beiträge: 14
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
Da wird schon noch ordentlich was kommen. Ich persönlich denke das da im Moment leute dran sitzen die genug Ahnung haben um nicht direkt vorschnell nach vorne zu preschen um noch nicht abgeschlossene Verhandlungen bekannt zu geben. Da wird jetzt seit langem wieder vernünftig gearbeitet.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 16.06.2017, 13:53
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 15.936
Abgegebene Danke: 2.535
Erhielt 4.964 Danke für 2.100 Beiträge
Zitat:
Zitat von Kai Beitrag anzeigen
Nein, mit Sicherheit nicht!!! Es bedeutet, dass IM MOMENT der Etat noch nicht ganz durch Sponsoren gedeckt werden konnte. Aber bis zum Saisonstart ist ja auch noch etwas Zeit...Aber Fakt ist auch: Alemannia braucht die Hilfe der Wirtschaft, von der wird abhängen wie die finanzielle Zukunft aussehen wird! Ich kann mir aber wirklich nicht vorstellen, dass Herr Niering mit einem Defizit in die neue Spielzeit startet...
Deshalb ist es wichtig, dass in den zukünftigen Gremien auch die Wirtschaft vertreten ist oder mindestens jemand, der gute Kontakte zur Wirtschaft hat.

Es kommt da wesentlich auf das neue Präsidium an.
Nur mit einem Beirat geht es nicht.
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 16.06.2017, 14:17
Benutzerbild von Oche_Alaaf_1958
Oche_Alaaf_1958 Oche_Alaaf_1958 ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.328
Abgegebene Danke: 2.237
Erhielt 3.950 Danke für 1.434 Beiträge
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Deshalb ist es wichtig, dass in den zukünftigen Gremien auch die Wirtschaft vertreten ist oder mindestens jemand, der gute Kontakte zur Wirtschaft hat.

Es kommt da wesentlich auf das neue Präsidium an.
Nur mit einem Beirat geht es nicht.
Da bin ich bei dir.

Ohne dass die Wirtschaft in irgendeiner Form bei der Alemannia mit einsteigt, wird die Alemannia auf Dauer nicht wieder auf die Beine kommen.
__________________
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 16.06.2017, 15:58
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 15.936
Abgegebene Danke: 2.535
Erhielt 4.964 Danke für 2.100 Beiträge
Zitat:
Zitat von Oche_Alaaf_1958 Beitrag anzeigen
Da bin ich bei dir.

Ohne dass die Wirtschaft in irgendeiner Form bei der Alemannia mit einsteigt, wird die Alemannia auf Dauer nicht wieder auf die Beine kommen.
Es ist zu hoffen, dass das bei der Findung der Kandidaten Berücksichtigung findet.
Es muss einen Neuanfang geben , gleichwohl sind gewisse Kreise nicht ausser Acht zu lassen.
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.

Werbung