Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Fan-Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #681  
Alt 05.05.2017, 07:42
Benutzerbild von Oche_Alaaf_1958
Oche_Alaaf_1958 Oche_Alaaf_1958 ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 8.121
Abgegebene Danke: 2.414
Erhielt 4.509 Danke für 1.676 Beiträge
Zitat:
Zitat von Franz Wirtz Beitrag anzeigen
„Die alte Kölmelgeschichte ist vom Tisch. (...)“

Mag sein, aber:

„Wetten, dass innerhalb von sechs bis zwölf Monaten, eine neue Kölmelgeschichte wieder auf'm Tisch ist?“

Eine sich abzeichnende positive Entwicklung des Klubs und das damit einhergehende „Überleben“ ändern doch nichts an der Erwartung, dass schon bald wieder der Ruf nach dem „unverzichtbaren Aufstieg“ hörbar wird. Zeitgleich - Du selbst bist ein Garant für diese Vermutung - steht die Frage nach dem Verkauf von GmbH-Anteilen gleichfalls wieder auf der Tagesordnung. Es liegt mir absolut nichts daran, irgendwelche Verschwörungstheorien „auf kleiner Flamme weiter zu köcheln“, aber nüchtern betrachtet könnte es für interessierte Investoren, wie beispielsweise Michael Kölmel, gar nicht besser laufen. Die GmbH entledigt sich, wie gewünscht, ihrer Altlasten und der Einstieg eines Investors wird weiterhin als „unumgänglich und unverzichtbar“ propagiert, selbst vom Insolvenzverwalter, wenngleich dieser sich diesbezüglich noch etwas zurückhaltender ausdrückt.

Dass Du und all' die anderen Vereinsmitglieder Eure jeweilige Sicht der Dinge ausreichend begründen könnt, brauchen wir nicht weiter diskutieren. Warum der Insolvenzverwalter sich selbst diesbezüglich keine neutrale Haltung auferlegt, erschließt sich mir allerdings nicht. Haben die Vereinsmitglieder, die sich nach wie vor gegen einen Investoreneinstieg aussprechen, kein Recht darauf, dass man alle sozusagen „neutral“ an eine in Aussicht gestellte Abstimmung heranführt? Bezüglich der erhofften Akzeptanz des Abstimmungsergebnisses erscheint mir eine neutrale Rolle nicht nur wünschenswert, sondern unabdingbar.


PS:


„Dreimal Null ist Null“
Die Aussage: „Grundsätzlich sollte man einen Lottoschein mit sechs Richtigen nicht wegwerfen,“ ist auch richtig, allerdings ebenso wertlos, weil nicht konkret verwertbar.

Tatsächlich sinnvoll wäre es, sich in beiden Fällen aus eigener Kraft zu behaupten, sprich „weder auf den Erlöser zu hoffen“, noch „Lotto“ zu spielen, aber es fällt bekanntermaßen Vielen schwer, der Illusion nicht zu erliegen.

PPS:
Eine „Scherzfrage“, mit durchaus ernst gemeintem Hintergrund
Was unterscheidet die beabsichtigte Strategie von der Vorgehensweise, anlässlich der Wahl des Teams 2018? Nichts? - „Wir müssen 'raus aus dieser Liga“, gilt unverändert, einschließlich aller daraus abzuleitenden Konsequenzen? Falls es so ist, ergibt sich die Frage, ob wir aus der letzten Insolvenz Irgendetwas gelernt haben?
.
Da du penetrant deine Verschwörungstheorien mit der Konsequenz,

Alemannia möge doch bloß nicht aus dieser Liga raus kommen wollen,

weiterverfolgst und verbreitest führt dies einen, insbesondere auf der Grundlage deines gleichzeitig vor dir hergetragenen Mantras, gaaaaaanz gaaaaaanz weit weg von der Alemannia zu sein, zu der Frage der Motivation deines verbissenen u. hartnäckigen Tuns.

Kurzum, kann es sein, dass du zu den Rübenbauern oder in Anlehnung an dein "Drei mal Null ist Null" zu den Ziegenböcken gehörst, du inkognito von gaaaanz gaaaanz weit weg Zwietracht sähen willst mit dem Ziel, Alemannia möge doch bloß nicht wieder hochkommen, damit man den Rücken frei hat für die Pläne, die eigenen Zuschauerzahlen zu erhöhen?

Wird es sicherlich nicht sein, würde aber dennoch passen. Bleibt alleedings die Frage nach deiner tatsächlichen Motivation.
__________________
Mit Zitat antworten
Werbung
  #682  
Alt 05.05.2017, 08:21
Benutzerbild von KILO
KILO KILO ist offline
Experte
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 532
Abgegebene Danke: 61
Erhielt 183 Danke für 106 Beiträge
Ich frage mich sowieso, weshalb manche hier nur rumstänkern und jegliche Negativstimmung verbreiten.

Die Muße und Lust hätte ich gar nicht mich in irgendwelchen "Fremdforen" anzumelden um dies zu tun.

Und wie man nur so ewig lange auf eine Aussage des Insolvenzverwalters rumhacken kann versteh eich auch nicht. Die Aussage war überhaupt nicht negativ.
Ich glaube der Alemannia geht es im Moment mies genug. Aber manchen ist egal was und wie der Insolvenzverwalter sagt. Es wird immer negativ ausgelegt.

Wenn er jetzt sagen würde: Es wird keinen Investor geben, kein Anteilsverkauf...Alemannia kann aus eigener Kraft weiterleben.
Und dann wird die Inso beendet und am Ende steht Alemannia wieder da wo sie am Anfang des Jahres war. Und schon meckern dieselben Leute wieder.

Ich habe echt manchmal das Gefühl, egal wer gerade bei der Alemannia das Heft in der hat, manche Menschen sind nur am nörgeln.

Bin ich der Einzige der im moment optimistisch gestimmt ist (unter den aktuellen Umständen natürlich)??
Bin ich der Einzige der sich zurücklehnt und sagt: Lass ihn mal machen, es sieht doch ganz gut aus (für einen insolventen Verein)?
__________________
Das Schönste in Köln ist die Autobahn nach Aachen!!
Mit Zitat antworten
  #683  
Alt 05.05.2017, 08:35
Cindy Lou Cindy Lou ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 29.07.2014
Beiträge: 270
Abgegebene Danke: 203
Erhielt 96 Danke für 54 Beiträge
Zitat:
Zitat von KILO Beitrag anzeigen
Ich frage mich sowieso, weshalb manche hier nur rumstänkern und jegliche Negativstimmung verbreiten.


Bin ich der Einzige der im moment optimistisch gestimmt ist (unter den aktuellen Umständen natürlich)??

Bin ich der Einzige der sich zurücklehnt und sagt: Lass ihn mal machen, es sieht doch ganz gut aus (für einen insolventen Verein)?
NEIN!

Ich gehöre auch dazu und habe ein gutes GEFÜHL, bei dem, was ich von der Arbeit des Insovenzverealters bis jetzt, vor allem hier, lese und mitbekomme und auch, welche NEUE Führungsstruktur (Dr. Fröhlich, Max Bauer, ...) sich an die Arbeit begibt. Das wirkt bis jetzt auf mich wesentlich seriöser und mehr auf die SACHE konzentriert, als die Arbeit der vorherigen "Führungsriegen"!

Du hast recht: Ohne Vertrauen von außen, also auch unsererseits, geht es nicht! Allerdings: Nörgeln und ständig negative Bewertungen sind eine Angelegenheit der eigenen Persönlichkeit! Wäre schön, wenn es anders wäre, aber wenn es nicht anders geht, lass sie nörgeln!
Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Cindy Lou für den nützlichen Beitrag:
AcFrönd (05.05.2017), Hells (05.05.2017), KILO (05.05.2017), tivolino (05.05.2017)
  #684  
Alt 05.05.2017, 09:54
Benutzerbild von Klenkes
Klenkes Klenkes ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.705
Abgegebene Danke: 762
Erhielt 1.473 Danke für 706 Beiträge
Das liegt leider größtenteils daran das egal wer in den letzten Jahren am Ruder der Alemannia saß immer das Schiff auf Grund gesetzt hat.

Dann gibt es die Fraktion der permanenten Investoren Nein Sager und deren Befürworter. Dabei lag nicht einmal ein konkretes Angebot vor über das man hätte diskutieren bzw. Abstimmen hätte können. Da gab es nur schwarz oder weiß.

Lassen wir die jetzigen Leute mal machen inkl. Insolvenzverwalter. Wir können doch froh sein das es überhaupt weitergeht - und der Laden nicht dicht gemacht wird. Es gab ja immer von einigen die These das es ohne "Team 2018" keine Zukunft gibt weil sich das niemand mehr antun will. Wir sehen - es geht weiter. Und ob es besser wird oder nicht vermag niemand jetzt zu sagen, aber schenken wir den jetzt handelnden Personen doch das Vertrauen. Schlechter als ihre Vorgänger kann es nicht werden! Und die jetzigen Ansätze und offene Kommunikation ist doch schon mal etwas, das wir gar nicht mehr gewöhnt sind.





Zitat:
Zitat von KILO Beitrag anzeigen
Ich frage mich sowieso, weshalb manche hier nur rumstänkern und jegliche Negativstimmung verbreiten.

Die Muße und Lust hätte ich gar nicht mich in irgendwelchen "Fremdforen" anzumelden um dies zu tun.

Und wie man nur so ewig lange auf eine Aussage des Insolvenzverwalters rumhacken kann versteh eich auch nicht. Die Aussage war überhaupt nicht negativ.
Ich glaube der Alemannia geht es im Moment mies genug. Aber manchen ist egal was und wie der Insolvenzverwalter sagt. Es wird immer negativ ausgelegt.

Wenn er jetzt sagen würde: Es wird keinen Investor geben, kein Anteilsverkauf...Alemannia kann aus eigener Kraft weiterleben.
Und dann wird die Inso beendet und am Ende steht Alemannia wieder da wo sie am Anfang des Jahres war. Und schon meckern dieselben Leute wieder.

Ich habe echt manchmal das Gefühl, egal wer gerade bei der Alemannia das Heft in der hat, manche Menschen sind nur am nörgeln.

Bin ich der Einzige der im moment optimistisch gestimmt ist (unter den aktuellen Umständen natürlich)??
Bin ich der Einzige der sich zurücklehnt und sagt: Lass ihn mal machen, es sieht doch ganz gut aus (für einen insolventen Verein)?
__________________
adieda und totziens
www.diekartoffelkaefer.de
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Klenkes für den nützlichen Beitrag:
Kosh (05.05.2017), Mia Schwarz Gelb (11.05.2017), tivolino (05.05.2017)
  #685  
Alt 05.05.2017, 10:51
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.458
Abgegebene Danke: 2.760
Erhielt 5.342 Danke für 2.284 Beiträge
Zitat:
Zitat von Franz Wirtz Beitrag anzeigen
Das „wir“ ist wahrscheinlich der verzweifelte Versuch, eine ansonsten „durchscheinende Schärfe“ innerhalb provokanter Fragestellungen, zumindest etwas zu mildern. Klappt nicht immer, aber das ständige „zwischen allen Stühlen sitzen“, ist zwangsläufig auch nicht so ganz einfach.

Wundert dich das ?

Geh doch mal in dich !
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu a.tetzlaff für den nützlichen Beitrag:
Franz Wirtz (05.05.2017)
  #686  
Alt 05.05.2017, 11:27
Benutzerbild von AndreAC
AndreAC AndreAC ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 1.550
Abgegebene Danke: 261
Erhielt 1.260 Danke für 354 Beiträge
Zitat:
Zitat von KILO Beitrag anzeigen
Ich frage mich sowieso, weshalb manche hier nur rumstänkern und jegliche Negativstimmung verbreiten.
So lange ich dieses Forum kenne, also noch aus der alten Baumstrukturzeit (Parsiirgendwas?) war es eigentlich schon immer so, dass die meiste Zeit eine gefühlt überwiegend kritisch-negative Grundstimmung vorherrscht. Ob das immer die gleichen Leute sind? Kann ich so nicht sagen, einzelne sind sicher Wiederholungstäter, nur im Gegensatz zu anderen habe ich weder Zeit noch Lust, bei jeder Diskussion zu recherchieren, was mein Gegenüber vor x Jahren mal geschrieben hat.

Das liegt aber mit Sicherheit auch daran, dass letztlich die Unzufriedenen nunmal diejenigen sind, die sich vermehrt und lauter äußern. Wer sich über etwas ärgert, hat schnell einen Thread dazu aufgemacht... aber eher selten eröffnet jemand einen Thread um einfach mal zu sagen "Toll, wie es gerade ist". Kein Fußball-spezifisches Problem, das gibt es überall (Politik, Produktbewertungen, ...).

Und dann hat die Gruppe derjenigen, die die Dinge negativ sehen, noch die Möglichkeit, sollte es dann wirklich schiefgehen, mit großem Tamtam zu verkünden, dass man es ja schon immer gesagt habe. Im umgekehrten Fall verschwindet das Thema aus dem kollektiven Gedächtnis. Schönes Beispiel war damals die Diskussion, wie dieser "unfähige Schmadtke" den "Abstiegstrainer Hecking" holen kann - das Thema war dann irgendwann einfach erledigt.

Also, die Stimmung hier im Forum solltest Du nicht überbewerten, weil sie kein repräsentatives Bild der Gesamtstimmung abgibt. Speziell wenn hier z.B. "Externe" nur damit beschäftigt sind, auf "Teufel komm 'raus" irgendwas in unverfängliche Aussagen hineinzuschwurbeln, wenn es gerade kein echtes neues "Skandälchen" gibt.

Um ein wirkliches Stimmungsbild zu bekommen, lohnt es sich viel mehr mit dem Nebenmann im Stadion mal bei einem Bier zu schwadronieren.
Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu AndreAC für den nützlichen Beitrag:
Beinschuss (06.05.2017), Braveheart (05.05.2017), FVV Ultra (05.05.2017), KILO (05.05.2017)
  #687  
Alt 05.05.2017, 14:30
Franz Wirtz Franz Wirtz ist offline
Experte
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 545
Abgegebene Danke: 554
Erhielt 299 Danke für 134 Beiträge
Ausrufezeichen „Der Weg ist das Ziel ...“

Zitat:
Zitat von Oche_Alaaf_1958 Beitrag anzeigen
Da du penetrant deine Verschwörungstheorien mit der Konsequenz,

Alemannia möge doch bloß nicht aus dieser Liga raus kommen wollen,

weiterverfolgst und verbreitest führt dies einen, insbesondere auf der Grundlage deines gleichzeitig vor dir hergetragenen Mantras, gaaaaaanz gaaaaaanz weit weg von der Alemannia zu sein, zu der Frage der Motivation deines verbissenen u. hartnäckigen Tuns.

Kurzum, kann es sein, dass du zu den Rübenbauern oder in Anlehnung an dein "Drei mal Null ist Null" zu den Ziegenböcken gehörst, du inkognito von gaaaanz gaaaanz weit weg Zwietracht sähen willst mit dem Ziel, Alemannia möge doch bloß nicht wieder hochkommen, damit man den Rücken frei hat für die Pläne, die eigenen Zuschauerzahlen zu erhöhen?

Wird es sicherlich nicht sein, würde aber dennoch passen. Bleibt allerdings die Frage nach deiner tatsächlichen Motivation.
Schade, dass Du Dich nicht mit inhaltlichen Punkten, sondern stattdessen nur mit meiner Person auseinandersetzen möchtest. Ich eigne mich allerdings nicht 'mal ansatzweise für hinterhältige Verschwörungstheorien. Nach den Erfahrungen mit dem gescheiterten 'Team 2018', erscheint es mir naheliegend, nicht die selben Fehler schon wieder erleben zu wollen. Entsprechend liegt mir daran, bei entscheidenden Weichenstellungen, möglichst keine auffälligen Parallelen zur jüngsten Vergangenheit zu erkennen.

Dem Insolvenzverwalter wünsche ich unbedingt Erfolg bei seiner Arbeit und traue ihm dies auch zu. Der Alemannia, um eine Deiner zahlreichen Unterstellungen gleich mitzunehmen, wünsche ich gerne die Rückkehr in die 2.Bundesliga, obwohl ich weiß, wie schwierig und langwierig sich diese Aufgabe konkret darstellt. Anders als Du möchte ich allerdings, dass der Traditionsverein dies aus eigener Kraft schafft, es in jedem Fall' dauerhaft und aus eigener Kraft immer wieder versucht. Die Tatsache, dass ich dem Insolvenzverwalter Glück und Erfolg wünsche, heißt nicht, dass ich automatisch alles gutheiße, was über sein zuweilen merkwürdig anmutendes Auftreten so berichtet wird, ändert aber diese Aussage grundsätzlich nicht ab.

„Der Weg ist das Ziel“, sozusagen. Dass eine zu vermutende Mehrheit an Vereinsmitgliedern dies gegebenenfalls anders sieht, ist mir klar und ich akzeptiere dies selbstverständlich auch. Diejenigen, die wie ich daran glauben, dass dieser Verein und sein Umfeld sich selber helfen können, allerdings fortwährend nur noch abfällig bewerten zu wollen, reicht als Diskussionsgrundlage nicht aus. Die aktuelle Situation des Vereins erklärt sich meines Erachtens nicht vorrangig dadurch, dass er an „zuviel Kritik“ zerbrochen wäre, eher im Gegenteil.
.
__________________
„Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.“
Joachim Ringelnatz
Mit Zitat antworten
  #688  
Alt 05.05.2017, 20:29
Benutzerbild von Braveheart
Braveheart Braveheart ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 03.10.2015
Beiträge: 1.141
Abgegebene Danke: 1.449
Erhielt 1.724 Danke für 491 Beiträge
Zitat:
Zitat von AndreAC Beitrag anzeigen
So lange ich dieses Forum kenne, also noch aus der alten Baumstrukturzeit (Parsiirgendwas?) war es eigentlich schon immer so, dass die meiste Zeit eine gefühlt überwiegend kritisch-negative Grundstimmung vorherrscht.
(...)
Das liegt aber mit Sicherheit auch daran, dass letztlich die Unzufriedenen nunmal diejenigen sind, die sich vermehrt und lauter äußern. Wer sich über etwas ärgert, hat schnell einen Thread dazu aufgemacht... aber eher selten eröffnet jemand einen Thread um einfach mal zu sagen "Toll, wie es gerade ist". Kein Fußball-spezifisches Problem, das gibt es überall (Politik, Produktbewertungen, ...).
(...)
Also, die Stimmung hier im Forum solltest Du nicht überbewerten, weil sie kein repräsentatives Bild der Gesamtstimmung abgibt. Speziell wenn hier z.B. "Externe" nur damit beschäftigt sind, auf "Teufel komm 'raus" irgendwas in unverfängliche Aussagen hineinzuschwurbeln, wenn es gerade kein echtes neues "Skandälchen" gibt.

Um ein wirkliches Stimmungsbild zu bekommen, lohnt es sich viel mehr mit dem Nebenmann im Stadion mal bei einem Bier zu schwadronieren.
Danke - sehr gute und tiefgründige Situationsbeschreibung!
Möchte unbedingt den letzten Satz besonders hervorheben. Wäre zudem ein starkes Signal, wenn kommenden Samstag zum sportlich bedeutungslosen letzten Heimspiel eine stattliche Kulisse die Jungs verabschiedet!
Insgesamt sind wir doch viel weiter, als ich im März befürchtet habe. Das möchte ich auch erst einmal so stehen lassen - wenn Fuat tatsächlich bleibt, werden auch vier, fünf Stammspieler bleiben. Und dann ran an die Buletten!
Mit Demut und Herz können wir bestehen. Ich habe jedenfalls richtig Bock darauf, ein wachsendes Team zu begleiten. Das klingt und riecht nach ehrlicher Arbeit.
Unser Inso-Verwalter und der Notvorstand erhalten von mir einen erheblichen Vertrauensvorschuss, denn das Reden und auch Handeln ist für mich bislang sehr plausibel.
Einer meiner Kollegen ist HSV-Fan durch und durch - und hat seit Jahren die Lust verloren: Geld ist nicht alles.
Hier am Tivoli wächst gerade etwas. Zumindest der Same ist gelegt. Zerreden wir es nicht - zumindest noch nicht.
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Braveheart für den nützlichen Beitrag:
AcFrönd (05.05.2017), Grenzwolf (06.05.2017)
  #689  
Alt 06.05.2017, 09:24
Benutzerbild von Michi Müller
Michi Müller Michi Müller ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 8.457
Abgegebene Danke: 3.741
Erhielt 2.124 Danke für 1.120 Beiträge
Zitat:
Zitat von AndreAC Beitrag anzeigen
So lange ich dieses Forum kenne, also noch aus der alten Baumstrukturzeit (Parsiirgendwas?) war es eigentlich schon immer so, dass die meiste Zeit eine gefühlt überwiegend kritisch-negative Grundstimmung vorherrscht. Ob das immer die gleichen Leute sind? Kann ich so nicht sagen, einzelne sind sicher Wiederholungstäter, nur im Gegensatz zu anderen habe ich weder Zeit noch Lust, bei jeder Diskussion zu recherchieren, was mein Gegenüber vor x Jahren mal geschrieben hat.

Das liegt aber mit Sicherheit auch daran, dass letztlich die Unzufriedenen nunmal diejenigen sind, die sich vermehrt und lauter äußern. Wer sich über etwas ärgert, hat schnell einen Thread dazu aufgemacht... aber eher selten eröffnet jemand einen Thread um einfach mal zu sagen "Toll, wie es gerade ist". Kein Fußball-spezifisches Problem, das gibt es überall (Politik, Produktbewertungen, ...).

Und dann hat die Gruppe derjenigen, die die Dinge negativ sehen, noch die Möglichkeit, sollte es dann wirklich schiefgehen, mit großem Tamtam zu verkünden, dass man es ja schon immer gesagt habe. Im umgekehrten Fall verschwindet das Thema aus dem kollektiven Gedächtnis. Schönes Beispiel war damals die Diskussion, wie dieser "unfähige Schmadtke" den "Abstiegstrainer Hecking" holen kann - das Thema war dann irgendwann einfach erledigt.

Also, die Stimmung hier im Forum solltest Du nicht überbewerten, weil sie kein repräsentatives Bild der Gesamtstimmung abgibt. Speziell wenn hier z.B. "Externe" nur damit beschäftigt sind, auf "Teufel komm 'raus" irgendwas in unverfängliche Aussagen hineinzuschwurbeln, wenn es gerade kein echtes neues "Skandälchen" gibt.

Um ein wirkliches Stimmungsbild zu bekommen, lohnt es sich viel mehr mit dem Nebenmann im Stadion mal bei einem Bier zu schwadronieren.
Das ist genauso bei Bewertungen über Hotels, Elektroartikel, usw. - wenn man zufrieden ist, ist alles OK. Wenn man aber unzufrieden ist, dann will man seinen Unmut kund tun und poltert los...
Mit Zitat antworten
  #690  
Alt 10.05.2017, 22:35
Franz Wirtz Franz Wirtz ist offline
Experte
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 545
Abgegebene Danke: 554
Erhielt 299 Danke für 134 Beiträge
Ausrufezeichen

http://alemannia-verkauftmannicht.de/?p=232
Mit Zitat antworten
  #691  
Alt 11.05.2017, 11:28
Benutzerbild von Oecher in OWL
Oecher in OWL Oecher in OWL ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 980
Abgegebene Danke: 297
Erhielt 127 Danke für 59 Beiträge
...und der nächste Verein....

Wen es interessiert: Den FC Gütersloh in der Oberliga hat es erwischt. Noch drei Spiele, dann wird der Verein aufgelöst.
__________________
Für den Oecher an sich ist OWL die Vorhölle... die bezeichnen <censored> tatsächlich als Bier und deklarieren es als trinkbar!
Mit Zitat antworten
  #692  
Alt 11.05.2017, 11:38
tjangoxxl tjangoxxl ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 3.766
Abgegebene Danke: 261
Erhielt 3.488 Danke für 1.180 Beiträge
Zitat:
Zitat von Oecher in OWL Beitrag anzeigen
Wen es interessiert: Den FC Gütersloh in der Oberliga hat es erwischt. Noch drei Spiele, dann wird der Verein aufgelöst.
tja, der nächste Verein, der über seine Verhältnisse gelebt hat

Wie viele Vereine sind dieses Jahr ins IV gegangen, steigen freiwillig ab oder nicht auf? Genau, alle zu blöd
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu tjangoxxl für den nützlichen Beitrag:
Michi Müller (12.05.2017)
  #693  
Alt 11.05.2017, 12:06
tivolino tivolino ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 15.08.2007
Beiträge: 2.460
Abgegebene Danke: 2.136
Erhielt 4.018 Danke für 1.120 Beiträge
Zitat:
Zitat von tjangoxxl Beitrag anzeigen
tja, der nächste Verein, der über seine Verhältnisse gelebt hat

Wie viele Vereine sind dieses Jahr ins IV gegangen, steigen freiwillig ab oder nicht auf? Genau, alle zu blöd
Ich denke, jeder Fall hat seine eigene Geschichte. Und bei uns liegt der Fall leider nun mal so, dass wir tatsächlich auf Pump erheblich über unsere Verhältnisse gelebt und viel mehr ausgegeben als eingenommen haben, vor allem in der Klitzpera-Zeit. Das war pure Misswirtschaft aus Größenwahn. Die Zahlen sprechen für sich und sind nicht wegzudiskutieren.

Ich erinnere nur mal daran, dass in der vergangenen Saison 15/16 Ausgaben in Höhe von 5,6 Millionen Euro (!) veranschlagt waren (öffentlich von Timo S. genannte Zahl). Tatsächlich waren die Ausgaben am Ende durch Abfindungen etc. vermutlich sogar noch höher. Und wenn ich jetzt höre, dass der Insolvenzverwalter sich abstrampelt, um einen ausgeglichenen Etat von 2,5 Millionen zu basteln, spricht der Zahlenvergleich 5,6 Millionen zu 2,5 Millionen ja wohl für sich. Noch eine Zahl: Für 15/16 hat Timo S. allein für den Posten "NLZ / Verwaltung" 900.000 Euro (!) veranschlagt. Das war in etwa so viel, wie jetzt noch für die gesamte 1. Mannschaft inklusive Trainerstab, Betreuer und Reisekosten da ist.

Wie kann ich einen Saisonetat mit Ausgaben in Höhe von 5,6 Millionen Euro planen, wenn ich in der Vorsaison 14/15 trotz eines Zuschauerschnitts von 10.800 nur 4,5 Millionen eingenommen und bereits da ein großes Minus eingefahren habe? Noch mal: Ich nenne das Misswirtschaft aus Größenwahn. Und ich finde, die Titulierung "Versagerteam 2018" ist für die Leute, die für diesen Wahnsinn als Aufsichtsräte "endverantwortlich" (eine Formulierung von Steinborn) waren, noch milde gewählt.
Mit Zitat antworten
Folgende 8 Benutzer sagen Danke zu tivolino für den nützlichen Beitrag:
Aix Trawurst (11.05.2017), Franz Wirtz (11.05.2017), Hawk-Eye (11.05.2017), Hells (11.05.2017), hemingway (12.05.2017), Kleeblatt4TSV (14.05.2017), Kreuzritter (11.05.2017), RodgauAlemanne (16.05.2017)
  #694  
Alt 11.05.2017, 12:27
tjangoxxl tjangoxxl ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 3.766
Abgegebene Danke: 261
Erhielt 3.488 Danke für 1.180 Beiträge
Zitat:
Zitat von tivolino Beitrag anzeigen
Ich denke, jeder Fall hat seine eigene Geschichte. Und bei uns liegt der Fall leider nun mal so, dass wir tatsächlich auf Pump erheblich über unsere Verhältnisse gelebt und viel mehr ausgegeben als eingenommen haben, vor allem in der Klitzpera-Zeit. Das war pure Misswirtschaft aus Größenwahn. Die Zahlen sprechen für sich und sind nicht wegzudiskutieren.

Ich erinnere nur mal daran, dass in der vergangenen Saison 15/16 Ausgaben in Höhe von 5,6 Millionen Euro (!) veranschlagt waren (öffentlich von Timo S. genannte Zahl). Tatsächlich waren die Ausgaben am Ende durch Abfindungen etc. vermutlich sogar noch höher. Und wenn ich jetzt höre, dass der Insolvenzverwalter sich abstrampelt, um einen ausgeglichenen Etat von 2,5 Millionen zu basteln, spricht der Zahlenvergleich 5,6 Millionen zu 2,5 Millionen ja wohl für sich. Noch eine Zahl: Für 15/16 hat Timo S. allein für den Posten "NLZ / Verwaltung" 900.000 Euro (!) veranschlagt. Das war in etwa so viel, wie jetzt noch für die gesamte 1. Mannschaft inklusive Trainerstab, Betreuer und Reisekosten da ist.

Wie kann ich einen Saisonetat mit Ausgaben in Höhe von 5,6 Millionen Euro planen, wenn ich in der Vorsaison 14/15 trotz eines Zuschauerschnitts von 10.800 nur 4,5 Millionen eingenommen und bereits da ein großes Minus eingefahren habe? Noch mal: Ich nenne das Misswirtschaft aus Größenwahn. Und ich finde, die Titulierung "Versagerteam 2018" ist für die Leute, die für diesen Wahnsinn als Aufsichtsräte "endverantwortlich" (eine Formulierung von Steinborn) waren, noch milde gewählt.
Das sollte jeder für sich entscheiden.

Natürlich war das Ergebnis definitv nicht gut, da gibt es keine zwei Meinungen.
Trotzdem sind zB Leute wie Hammer in Aachen verwurzelt, bekannt und haben einen entsprechend großen Kreis von Leuten, mit denen die sich umgeben. Ob es da für die Alemannia sehr hilfreich ist, solche Leute als Versager zu benennen??
Neben Ihrer Arbeit als AR, haben diese Leute aber auch jahrelang ordentlich Geld in den Verein gesteckt und vielleicht hoffen einige, dass die das weitermachen.
Mit Zitat antworten
Folgende 7 Benutzer sagen Danke zu tjangoxxl für den nützlichen Beitrag:
AlemanniaOche (11.05.2017), Black-Postit (11.05.2017), Eike (11.05.2017), hemingway (12.05.2017), josef heiter (11.05.2017), luwa78 (11.05.2017), V-Blocker (11.05.2017)
  #695  
Alt 11.05.2017, 13:51
tivolino tivolino ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 15.08.2007
Beiträge: 2.460
Abgegebene Danke: 2.136
Erhielt 4.018 Danke für 1.120 Beiträge
Zitat:
Zitat von tjangoxxl Beitrag anzeigen
Das sollte jeder für sich entscheiden.

Natürlich war das Ergebnis definitv nicht gut, da gibt es keine zwei Meinungen.
Trotzdem sind zB Leute wie Hammer in Aachen verwurzelt, bekannt und haben einen entsprechend großen Kreis von Leuten, mit denen die sich umgeben. Ob es da für die Alemannia sehr hilfreich ist, solche Leute als Versager zu benennen??
Neben Ihrer Arbeit als AR, haben diese Leute aber auch jahrelang ordentlich Geld in den Verein gesteckt und vielleicht hoffen einige, dass die das weitermachen.
Ich sage ja auch nicht, dass sie als Sponsoren versagt haben. Deshalb dürfen sie auf dem Gebiet Sponsoring auch gerne weiter aktiv bleiben...

Aber als AR und teils auch als Präsidiumsmitglieder haben sie definitiv und nachweislich versagt (und das nicht nur auf der rein wirtsachaftlichen Ebene). Als Aufsichtsräte haben sie nämlich viel mehr Geld ausgegeben als sie als Sponsoren einbezahlt haben. Mehr noch: Sie sind als AR dafür verantwortlich, dass über Jahre hinweg viel mehr Geld ausgegeben wurde als sämtliche Sponsoren, Zuschauer und Fans zusammen eingezahlt haben.

Dass ich Sponsor oder meinetwegen auch Großsponsor bin und vielleicht sogar Geld aus meiner Privatschatulle zubuttere, entbindet mich nicht der Verantwortung, gewissenhaft und solide mit dem mir anvertrauten Geld zu wirtschaften. Und von dieser Verantwortung als AR kann ich mich durch Geldgaben als Sponsor auch nicht freikaufen. Wenn der Insolvenzverwalter und einige Fans nun meinen, sie müssten sich die Herren und ihren Anhang als Sponsoren warmhalten, und deshalb lieber nicht oder aber verklärend und beschönigend über die jüngste Vergangenheit sprechen, dann sollen sie das meinetwegen tun. Mönning scheint sich jedenfalls gründlich getäuscht zu haben, als er sagte, der Insolvenzverwalter würde die Fehler der Vergangenheit nun sicherlich minutiös aufarbeiten...

Ich als Fan nehme mir trotzdem das Recht, weiter auf die Verantwortung und auf das Versagen der Herren hinzuweisen. Ich werde nicht so tief sinken, das alles unter den Teppich zu kehren und beide Augen für immer zuzudrücken, nur weil ich darauf hoffe, dass die Herren dann vielleicht weiter bezahlen. Absolution gegen Geld gibt es seit dem Mittelalter nicht mehr.

Erst recht nicht bin ich dazu bereit, den Herren Honig ums Maul zu schmieren, wenn ich mir vergegenwärtige, wie sie sich bis ganz zuletzt und bis heute vor dieser ihrer Verantwortung gedrückt haben und drücken. Kein: Es tut uns leid, wir haben Riesenbockmist gebaut. Nein, stattdessen: Große Teile der Fans sind mit daran schuld, dass der rettende Investor nicht gekommen ist. Das peinliche Bild von Tim Hammer, der sich direkt neben dem Insolvenzverwalter sitzend fast noch dafür auf die Schulter klopft, dass man eine, so wörtlich, "glänzende Ausgangsposition für eine Sanierung" geschaffen habe, bringt mich immer noch zum

Nein, die Herren haben keine glänzende Ausgangsposition für irgendwas geschaffen. Sie haben unseren und meinen Verein ruiniert. Und da gibt's für mich kein Pardon, erst recht nicht gegen Geld.

Aber du hast Recht: Das soll jeder für sich entscheiden.

Geändert von tivolino (14.05.2017 um 16:13 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu tivolino für den nützlichen Beitrag:
Aix Trawurst (11.05.2017), Franz Wirtz (11.05.2017), Hawk-Eye (11.05.2017), Hells (11.05.2017), hemingway (12.05.2017), Kreuzritter (11.05.2017)
  #696  
Alt 11.05.2017, 17:25
Franz Wirtz Franz Wirtz ist offline
Experte
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 545
Abgegebene Danke: 554
Erhielt 299 Danke für 134 Beiträge
Ausrufezeichen „Auf mehreren Hochzeiten gleichzeitig tanzen“

Zitat:
Zitat von tivolino Beitrag anzeigen
Ich denke, jeder Fall hat seine eigene Geschichte. Und bei uns liegt der Fall leider nun mal so, dass wir tatsächlich auf Pump erheblich über unsere Verhältnisse gelebt und viel mehr ausgegeben als eingenommen haben, vor allem in der Klitzpera-Zeit. Das war pure Misswirtschaft aus Größenwahn. Die Zahlen sprechen für sich und sind nicht wegzudiskutieren.

Ich erinnere nur mal daran, dass in der vergangenen Saison 15/16 Ausgaben in Höhe von 5,6 Millionen Euro (!) veranschlagt waren (öffentlich von Timo S. genannte Zahl). Tatsächlich waren die Ausgaben am Ende durch Abfindungen etc. vermutlich sogar noch höher. Und wenn ich jetzt höre, dass der Insolvenzverwalter sich abstrampelt, um einen ausgeglichenen Etat von 2,5 Millionen zu basteln, spricht der Zahlenvergleich 5,6 Millionen zu 2,5 Millionen ja wohl für sich. Noch eine Zahl: Für 15/16 hat Timo S. allein für den Posten "NLZ / Verwaltung" 900.000 Euro (!) veranschlagt. Das war in etwa so viel, wie jetzt noch für die gesamte 1. Mannschaft inklusive Trainerstab, Betreuer und Reisekosten da ist.

Wie kann ich einen Saisonetat mit Ausgaben in Höhe von 5,6 Millionen Euro planen, wenn ich in der Vorsaison 14/15 trotz eines Zuschauerschnitts von 10.800 nur 4,5 Millionen eingenommen und bereits da ein großes Minus eingefahren habe? Noch mal: Ich nenne das Misswirtschaft aus Größenwahn. Und ich finde, die Titulierung "Versagerteam 2018" ist für die Leute, die für diesen Wahnsinn als Aufsichtsräte "endverantwortlich" (eine Formulierung von Steinborn) waren, noch milde gewählt.
„Größenwahn“ klingt unfreundlich und es schwingt eine Menge Schuldzuweisung mit. Meines Erachtens völlig zurecht, wer sich fortwährend in Szene setzt und „große Töne“ spuckt, muss zumindest „die Kurve kriegen“ und darf nicht derart jämmerlich scheitern.

Umso mehr stellt sich die Frage, hat der Klub aus diesem erneuten Scheitern wenigstens etwas gelernt? Allein die Fragestellung lässt bereits erkennen, dass ich daran zweifle. Ich kann nicht 'mal ansatzweise erkennen, dass endlich vorrangig eigenverantwortliches Handeln angesagt wäre. War es zu Zeiten eines Jürgen Linden die Stadt Aachen, die gerne als Problemlöser in Anspruch genommen wurde, ist es aktuell der ominöse Investor, der zukünftig „alles regeln muss“. So passt es ins Bild, dass selbst „alte Hasen“ eine Reorganisation aus eigener Kraft für ausgeschlossen halten.

Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Ja, ich glaube nicht daran, dass sich Alemannia von innen heraus reformieren kann. (...)
Man kann nicht zeitgleich „auf mehreren Hochzeiten tanzen“.

Ein gesundes Selbstbewusstsein ist unverzichtbar, alternativ liefert man sich „fremden Kräften“ und somit, gegebenenfalls, gleich der nächsten Illusion aus. Berechtigte und notwendige Kritik mit „Nachtreten“ gleichzusetzen, belegt, wie es vereinzelt mit der diesbezüglichen Abwägung aussieht.

Zitat:
Zitat von Heinsberger LandEi Beitrag anzeigen
Ich sag mal so: Ich finde es gut und richtig, dass die Ex-Vorstände Ihre Ämter zur Verfügung gestellt haben. Nachtreten braucht man jetzt aber auch nicht mehr. (...)

Wenn wir jeden Gescheiterten mit ewiger Verdammnis bestrafen wollen, fehlt uns am Ende womöglich genau deren Hilfe, die dann den 1 Punkt Unterschied in der Abschlusstabelle ausmachen könnte.
Wie hoch ist der Schaden, den das 'Team 2018' angerichtet hat? Ich würde liebend gerne etwas gegenrechnen wollen, würden diejenigen, die anderen Vorwürfe unterschieben möchten, ihre formulierten Ansprüche auch an sich selber richten und konkretes Zahlenmaterial liefern, anstatt sich gleich seitenweise gegenseitig ihre „Argumente“ zuzuwerfen.

Zitat:
Zitat von tjangoxxl Beitrag anzeigen
sehe ich genause, wenn man aber andererseits gerne weiter das entsprechende Geld haben möchte, ist es teilweise etwas seltsam, Leute so zu betiteln
Von Lobeshymnen bin ich recht weit entfernt, aber noch weiter davon, Leuten mit Anlauf in die Eier zu treten, auf die ich eventuell nochmal angewiesen sein könnte. Selbstverständlich ist es für mich nicht, dass Leute Ihr Geld in den Verein stecken
Zitat:
Zitat von Niemand Beitrag anzeigen
#zustimm

Ich denke, viele verfallen bei sowas einfach in Schwarz-Weiss-Malerei.
Differenziertes Betrachten macht zu viel Muehe...
__________________
„Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.“
Joachim Ringelnatz
Mit Zitat antworten
  #697  
Alt 11.05.2017, 19:25
Benutzerbild von Aix Trawurst
Aix Trawurst Aix Trawurst ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 6.657
Abgegebene Danke: 2.475
Erhielt 3.290 Danke für 1.333 Beiträge
Zitat:
Zitat von tjangoxxl Beitrag anzeigen
Das sollte jeder für sich entscheiden.

Natürlich war das Ergebnis definitv nicht gut, da gibt es keine zwei Meinungen.
Trotzdem sind zB Leute wie Hammer in Aachen verwurzelt, bekannt und haben einen entsprechend großen Kreis von Leuten, mit denen die sich umgeben. Ob es da für die Alemannia sehr hilfreich ist, solche Leute als Versager zu benennen??
Neben Ihrer Arbeit als AR, haben diese Leute aber auch jahrelang ordentlich Geld in den Verein gesteckt und vielleicht hoffen einige, dass die das weitermachen.
Schauen wir uns "die Leute" doch mal kurz an:
Wie viele Millionen meinst Du wird den beispielsweise ein Herr Dr. Steinborn demächst "mal so eben aus der Tasche zücken", um den immensen Schaden wieder gut zu machen, den er hier angerichtet hat?

Millionen hat der wohl eh kaum und zumindest freiwillig wird der ohnehin wohl höchst wahrscheinlich nicht mal einen einzigen Cent locker machen! Aber wer weiß, vielleicht verdonnert ihn ja irgendwann irgendein Gericht mal dazu.
...Schauen wir uns aber besser erst mal in aller Ruhe an, wie der nächste Prozess gegen Kramer so ausgeht...
__________________
Scheint als kommen wir so langsam da an, wo wir hingekommen sind.
Mit Zitat antworten
  #698  
Alt 11.05.2017, 19:29
Thai-Man Thai-Man ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 26.05.2012
Beiträge: 353
Abgegebene Danke: 222
Erhielt 181 Danke für 81 Beiträge
Ist jemand heute Abend im Klömpchensklub, der so nett wäre ein paar Infos zu Posten?

Geändert von Thai-Man (11.05.2017 um 20:18 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #699  
Alt 12.05.2017, 13:35
Benutzerbild von Michi Müller
Michi Müller Michi Müller ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 8.457
Abgegebene Danke: 3.741
Erhielt 2.124 Danke für 1.120 Beiträge
Zitat:
Zitat von tjangoxxl Beitrag anzeigen
tja, der nächste Verein, der über seine Verhältnisse gelebt hat

Wie viele Vereine sind dieses Jahr ins IV gegangen, steigen freiwillig ab oder nicht auf? Genau, alle zu blöd
Hessen Kassel, hab ich grad noch gelesen!

Aber ist ja halb so wild, dann holen sich eben ALLE einen Investoren ins Boot und steigen damit auf... ach ne, geht ja gar nicht... können ja nur 3 von 5 Ligen
Mit Zitat antworten
  #700  
Alt 13.05.2017, 09:59
Benutzerbild von Michi Müller
Michi Müller Michi Müller ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 8.457
Abgegebene Danke: 3.741
Erhielt 2.124 Danke für 1.120 Beiträge
...und Osna fehlen wohl auch 800.000...
Mit Zitat antworten
Antwort

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:10 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.

Werbung