Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Fan-Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #81  
Alt 24.07.2017, 10:45
Benutzerbild von Blackthorne
Blackthorne Blackthorne ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 07.08.2007
Beiträge: 6.233
Abgegebene Danke: 912
Erhielt 2.665 Danke für 946 Beiträge
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Er war unsolidarisch und hat der Alemannia geschadet, indem er zwar als einziger im Aufsichtsrat
seiner Aufsichtspflicht nachgekommen ist
, aber gleichzeitig gegenüber der Stadt die Alemannia in die Pfanne gehauen hat.
Bist du dir wirklich sicher, dass du so argumentieren wolltest? Das rechtzeitige Erkennen und entsprechendes Handeln hätte gegenüber der Politik des Lügens und Verdrängens möglicherweise die erste Insolvenz schon verhindert. Das wissen wir zwar nicht, aber denkbar wäre es schon.

__________________
Ein „strukturelles Defizit“ ist betriebswirtschaftlicher Unfug
Prof. Dr. Mönning, AN vom 28.09.2016
Mit Zitat antworten
Werbung
  #82  
Alt 24.07.2017, 10:48
Benutzerbild von Blackthorne
Blackthorne Blackthorne ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 07.08.2007
Beiträge: 6.233
Abgegebene Danke: 912
Erhielt 2.665 Danke für 946 Beiträge
Zitat:
Zitat von Oche_Alaaf_1958 Beitrag anzeigen
Langsam fängt man sich an zu fragen, ob der gute Herr Franz Wirtz, der ja bekanntlich und vor allem aber angeblich meilenweit von der Alemannia weg ist in Wahrheit nicht ein absoluter Insider ist und unter einem Synonym Vereinspolitik für bestimmte Leute macht.
Ich gehe auch davon aus, dass es sich bei ihm eher um einen Insider handelt.

Aber wäre es nicht sinnvoller, ihn nach seinen Aussagen zu beurteilen, die oftmals zwar nicht dem Mainstream entsprechen, aber inhaltlich einiges hergeben.

__________________
Ein „strukturelles Defizit“ ist betriebswirtschaftlicher Unfug
Prof. Dr. Mönning, AN vom 28.09.2016
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Blackthorne für den nützlichen Beitrag:
a.tetzlaff (24.07.2017)
  #83  
Alt 24.07.2017, 10:53
Benutzerbild von Brücke 10
Brücke 10 Brücke 10 ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 27.10.2016
Beiträge: 122
Abgegebene Danke: 158
Erhielt 68 Danke für 34 Beiträge
Zitat:
Zitat von greeny Beitrag anzeigen
Woher wissen Sie das, dass zum Beispiel ein Horst Rambau die ihm zugewiesene Aufgabe auch in schwierigen Zeiten gerecht geworden ist? Können Sie dies überhaupt bewerten? Ich denke Sie sind nicht nahe genug dran an der Alemannia …

Vermutlich gibt es den einen oder anderen Grund, warum Herr Rambau von einigen Fans attackiert wird. Vielleicht sind diese Leute einfach näher dran und können sich deshalb ein Urteil erlauben.
Ich kann das nicht beurteilen.

Festzuhalten ist jedoch, dass der Name belastet ist. Ob er daran "schuldlos" ist oder nicht, ist völlig irrelevant.

Für einen jungfräulichen Neuanfang taugt er - wie auch Goy - nicht. Beide sind für mich unwählbar. Aus der Ferne wirkt es für mich so, als möchten beide ihr verletztes Ego befriedigen, nicht aber meiner Alemannia dienen.

Leider ist der erneute Imageschaden für meine Alemannia mal wieder groß.
__________________
Pro lebenslanges und deutschlandweites Stadionverbot für Gewalttäter, Rassisten und Pyrozündler. KBU braucht kein Mensch.
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Brücke 10 für den nützlichen Beitrag:
a.tetzlaff (24.07.2017), Kai (24.07.2017), Oche_Alaaf_1958 (24.07.2017)
  #84  
Alt 24.07.2017, 11:08
Benutzerbild von Oche_Alaaf_1958
Oche_Alaaf_1958 Oche_Alaaf_1958 ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.484
Abgegebene Danke: 2.271
Erhielt 4.034 Danke für 1.475 Beiträge
Zitat:
Zitat von Blackthorne Beitrag anzeigen
Ich gehe auch davon aus, dass es sich bei ihm eher um einen Insider handelt.

Aber wäre es nicht sinnvoller, ihn nach seinen Aussagen zu beurteilen, die oftmals zwar nicht dem Mainstream entsprechen, aber inhaltlich einiges hergeben.

Könnte man so sehen, wenn sie nicht so einseitig tendenziös gefärbt wären.
__________________
Mit Zitat antworten
  #85  
Alt 24.07.2017, 11:21
tivolino tivolino ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 15.08.2007
Beiträge: 2.175
Abgegebene Danke: 1.973
Erhielt 3.620 Danke für 980 Beiträge
Zitat:
Zitat von Oche_Alaaf_1958 Beitrag anzeigen
Langsam fängt man sich an zu fragen, ob der gute Herr Franz Wirtz, der ja bekanntlich und vor allem aber angeblich meilenweit von der Alemannia weg ist in Wahrheit nicht ein absoluter Insider ist und unter einem Synonym Vereinspolitik für bestimmte Leute macht.
Ob da einer Vereinspolitik für bestimmte Leute macht, kann man sich mit Blick in die heutige Zeitung allerdings auch bei Herrn Pauli fragen. Pit hat ja dankenswerterweise Goys Original-Schreiben hier eingestellt. Da freut man sich doch, dass so was dank der sozialen Medien möglich ist und dass man nicht mehr allein auf das angewiesen ist, was die Presse aus einer solchen Mitteilung macht.
Ohne Goy in irgendeiner Weise inhaltlich verteidigen zu wollen, finde ich es jedenfalls interessant, sein Original-Schreiben und Paulis Verwertung einfach mal nebeneinander zu legen und zu vergleichen. Unter der Schlagzeile "Ex-Hauptsponsor bricht sein Schweigen" erwarte ich eigentlich einen Text, in dem der Ex-Hauptsponsor auch zu Wort kommt. Zu Wort kommen ausführlich aber vor allem Steinborn und Niering. Über Goys Erklärung liest man ganze vier Sätze. Es geht fast ausschließlich ums Tihange-Trikot, andere Punkte rund um die Insolvenz werden nur ganz am Rande kurz erwähnt; interessante Frage in diesem Zusammemhang nicht gestellt und erst recht nicht beantwortet, dafür aber einige Halbwahrheiten wiederholt und am Ende dann noch mal ausführlich Nierings Äußerungen zitiert, obwohl sie drei Tage vorher schon groß in der Zeitung gestanden hatten.
Eine zumindest halbwegs ausgewogene Berichterstattung müsste eigentlich anders aussehen. Und Goys Text wirft ja schon ein paar Fragen auf. Wenn Goy beispielsweise hervorhebt, dass der Insolvenzverwalter die Schadensersatzklage gegen ihn bisher nicht aufgegriffen habe, könnte man Niering durchaus mal nach den Gründen fragen. Auch der Zusammenhang zwischen Steinborns öffentlichen Insolvenzgefahrandrohungen noch für die laufende Saison und Goys in gewisser Weise verständlicher Reaktion darauf wäre eine Nachfrage bei Steinborn wert gewesen. Stimmt es, dass Goy zwar nicht mehr komlett im Voraus zahlen wollte, aber unter bestimmten Voraussetzungen immerhin angeboten hat, fürs erste Quartal 2017 im Voraus und danach monatlich zu zahlen.
Gab es dieses Angebot wirklich, und wenn ja, weshalb konnte/wollte/durfte die Alemannia, die doch so dringend Geld brauchte, es nicht annehmen? Konnte/wollte/durfte man die Insolvenzsicherheitsgarantie vielleicht deshalb nicht geben, weil intern schon Ende 2016 klar war, dass selbst mit Goys Geld nur noch ein Wunder helfen würde?
Alles Fragen, die ein Journalist den Verantwortlichen stellen könnte. Wenn er es denn wollte. Stattdessen kehrt Pauli viele von Goy angesprochene Themen einfach komplett unter den Teppich. Aber er liefert immerhin ein schönes entlarvendes Beispiel dafür ab, wie journalistische Meinungsmache funktioniert.
Mit Zitat antworten
Folgende 12 Benutzer sagen Danke zu tivolino für den nützlichen Beitrag:
a.tetzlaff (24.07.2017), Achim F. (24.07.2017), Blackthorne (24.07.2017), easy (24.07.2017), Franz Wirtz (24.07.2017), heijo (24.07.2017), Heinsberger LandEi (24.07.2017), Hells (25.07.2017), hodgepodge (24.07.2017), Kosh (25.07.2017), Kreuzritter (25.07.2017), Zaungast (24.07.2017)
  #86  
Alt 24.07.2017, 12:03
Benutzerbild von Oche_Alaaf_1958
Oche_Alaaf_1958 Oche_Alaaf_1958 ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.484
Abgegebene Danke: 2.271
Erhielt 4.034 Danke für 1.475 Beiträge
Zitat:
Zitat von tivolino Beitrag anzeigen
Ob da einer Vereinspolitik für bestimmte Leute macht, kann man sich mit Blick in die heutige Zeitung allerdings auch bei Herrn Pauli fragen. Pit hat ja dankenswerterweise Goys Original-Schreiben hier eingestellt. Da freut man sich doch, dass so was dank der sozialen Medien möglich ist und dass man nicht mehr allein auf das angewiesen ist, was die Presse aus einer solchen Mitteilung macht.
Ohne Goy in irgendeiner Weise inhaltlich verteidigen zu wollen, finde ich es jedenfalls interessant, sein Original-Schreiben und Paulis Verwertung einfach mal nebeneinander zu legen und zu vergleichen. Unter der Schlagzeile "Ex-Hauptsponsor bricht sein Schweigen" erwarte ich eigentlich einen Text, in dem der Ex-Hauptsponsor auch zu Wort kommt. Zu Wort kommen ausführlich aber vor allem Steinborn und Niering. Über Goys Erklärung liest man ganze vier Sätze. Es geht fast ausschließlich ums Tihange-Trikot, andere Punkte rund um die Insolvenz werden nur ganz am Rande kurz erwähnt; interessante Frage in diesem Zusammemhang nicht gestellt und erst recht nicht beantwortet, dafür aber einige Halbwahrheiten wiederholt und am Ende dann noch mal ausführlich Nierings Äußerungen zitiert, obwohl sie drei Tage vorher schon groß in der Zeitung gestanden hatten.
Eine zumindest halbwegs ausgewogene Berichterstattung müsste eigentlich anders aussehen. Und Goys Text wirft ja schon ein paar Fragen auf. Wenn Goy beispielsweise hervorhebt, dass der Insolvenzverwalter die Schadensersatzklage gegen ihn bisher nicht aufgegriffen habe, könnte man Niering durchaus mal nach den Gründen fragen. Auch der Zusammenhang zwischen Steinborns öffentlichen Insolvenzgefahrandrohungen noch für die laufende Saison und Goys in gewisser Weise verständlicher Reaktion darauf wäre eine Nachfrage bei Steinborn wert gewesen. Stimmt es, dass Goy zwar nicht mehr komlett im Voraus zahlen wollte, aber unter bestimmten Voraussetzungen immerhin angeboten hat, fürs erste Quartal 2017 im Voraus und danach monatlich zu zahlen.
Gab es dieses Angebot wirklich, und wenn ja, weshalb konnte/wollte/durfte die Alemannia, die doch so dringend Geld brauchte, es nicht annehmen? Konnte/wollte/durfte man die Insolvenzsicherheitsgarantie vielleicht deshalb nicht geben, weil intern schon Ende 2016 klar war, dass selbst mit Goys Geld nur noch ein Wunder helfen würde?
Alles Fragen, die ein Journalist den Verantwortlichen stellen könnte. Wenn er es denn wollte. Stattdessen kehrt Pauli viele von Goy angesprochene Themen einfach komplett unter den Teppich. Aber er liefert immerhin ein schönes entlarvendes Beispiel dafür ab, wie journalistische Meinungsmache funktioniert.
Abgesehen davon, dass Herr Pauli mir am Popo vorbeigeht und ich deine Meinung zu Pauli im Grundsatz teile, führt mich dies umso mehr dazu, Paulikopien hier im Forum nicht zu benötigen.
__________________
Mit Zitat antworten
  #87  
Alt 24.07.2017, 12:26
Benutzerbild von easy
easy easy ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 10.08.2007
Beiträge: 1.746
Abgegebene Danke: 79
Erhielt 964 Danke für 251 Beiträge
Zitat:
Zitat von tivolino Beitrag anzeigen
Ob da einer Vereinspolitik für bestimmte Leute macht, kann man sich mit Blick in die heutige Zeitung allerdings auch bei Herrn Pauli fragen.
Diese Frage habe ich mir bereits letzte Woche Montag beim Interview mit Herrn Niering gestellt. Der Aufmacher war ja noch in Ordnung, aber inhaltlich war das Werbung pur.

Bezeichnend auch, dass die Richtigstellung des Wahlausschuss Herrn Pauli keine Zeile wert war. Wer hier im Forum nicht mitliest, kennt nach wie vor nur die inhaltlich bearbeitete Version von Herrn Niering.

Aber nicht Herr Pauli ist das Problem. Da wurden und werden im Hintergrund die Weichen gestellt.
__________________
Das Gras möge bitte über die Sache wachsen. Das Gras bitte!

Geändert von easy (24.07.2017 um 12:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu easy für den nützlichen Beitrag:
Achim F. (24.07.2017), Go (24.07.2017), Kreuzritter (25.07.2017), tivolino (24.07.2017)
  #88  
Alt 24.07.2017, 14:36
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.014
Abgegebene Danke: 2.566
Erhielt 5.038 Danke für 2.135 Beiträge
Zitat:
Zitat von Oche_Alaaf_1958 Beitrag anzeigen
Langsam fängt man sich an zu fragen, ob der gute Herr Franz Wirtz, der ja bekanntlich und vor allem aber angeblich meilenweit von der Alemannia weg ist in Wahrheit nicht ein absoluter Insider ist und unter einem Synonym Vereinspolitik für bestimmte Leute macht.

Es kommt auf den Inhalt seiner Beiträge an.
Allerdings nervt es wirklich , dass er immer wieder betont, er sei weit weg von Alemannia, sich aber gleichzeitig erhebliche Mühen mit Recherchen macht.

Wenn es wirklich so gewesen ist, dass Rambau mit einer mail an den OB die Umfinanzierung gefährdet hat, ist er für alle Zeiten untragbar.

Da kann Kraemer noch soviel falsche Zahlen geliefert haben.

Ich sehe auch nicht, dass Franz Wirtz hier Politik für bestimmte Leute macht.

Ich wiederhole mich: diejenigen , die ein Team mit Rambau und Goy unterstützt haben, auch nur im Vorfeld und im Wahlausschuss, haben die jetzt folgende Schlammschlacht zu verantworten.
Jeder musste doch wissen, dass sie personae non gratae sind.
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu a.tetzlaff für den nützlichen Beitrag:
Gorgar (24.07.2017)
  #89  
Alt 24.07.2017, 15:58
Benutzerbild von Pit
Pit Pit ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 06.08.2007
Beiträge: 326
Abgegebene Danke: 87
Erhielt 94 Danke für 35 Beiträge
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Er war unsolidarisch und hat der Alemannia geschadet, indem er zwar als einziger im Aufsichtsrat
seiner Aufsichtspflicht nachgekommen ist, aber gleichzeitig gegenüber der Stadt die Alemannia in die Pfanne gehauen hat.
Bei den Aufsichtsratsitungen mit Heyen, Kutsch, Nobis, Rambau und?... Sass die Stadt Aachen doch wegen der finanziellen Zuwendungen der Stadt mit am Tisch... Also in sofern immer bestens informiert?... Wie kann er da die Alemannia in die Pfanne gehauen haben???
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Pit für den nützlichen Beitrag:
Franz Wirtz (24.07.2017)
  #90  
Alt 24.07.2017, 16:05
Go Go ist offline
Experte
 
Registriert seit: 03.08.2007
Beiträge: 714
Abgegebene Danke: 970
Erhielt 526 Danke für 203 Beiträge
Zitat:
Zitat von Ehrlich? Beitrag anzeigen
Wer wären denn die Altvorderen? Etwa die die Alemannia vor die Wand gefahren haben?
Genau die!
__________________

Mit Zitat antworten
  #91  
Alt 24.07.2017, 16:18
Go Go ist offline
Experte
 
Registriert seit: 03.08.2007
Beiträge: 714
Abgegebene Danke: 970
Erhielt 526 Danke für 203 Beiträge
Zitat:
Zitat von Eike Beitrag anzeigen
Hallo,
sehe ich genauso, aber diese Netzwerke gibt es mehr oder weniger in jedem Verein! So wie es sich jetzt darstellt ist Alternative 1 auch mein Favorit. Hätte jedoch Kalla P. als sportl.Berater im Team.
Gruß
RF
Sehr einfach gedacht. Ich habe überhaupt nichts gegen Netzwerke. Aber ein Netzwerk sollte seinen Verein nicht versenken und danach einfach weiter sein Unwesen treiben können.
__________________

Mit Zitat antworten
  #92  
Alt 24.07.2017, 16:26
Aki Aki ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 15.03.2016
Beiträge: 75
Abgegebene Danke: 55
Erhielt 365 Danke für 55 Beiträge
'Pit' hat sich doch nach den Protagonisten erkundigt, die schon in den langjährigen Niedergang Ämter hatten. Eigentlich wäre es doch naheliegend, dass diese Kandidaten für einen wirklichen Neuaufbau nicht geeignet sind und deshalb nicht wählbar sein könnten.

Damit wären die Herrn Baur, Filbrich, Fröhlich und Rambau fott.

Nachdem die Diskussion um Herrn Rambau wiederauflebt, ist mir eine Frage gekommen:

Was ist eigentlich kritischer zu betrachten? Ein Aufsichtsrat, der rausgekickt wurde und keine Handlungsmöglichkeiten vor der ersten Insolvenz hatte oder ein Verwaltungsratvorsitzender, der permanenter Gast beim Aufsichtsrat vor der zweiten Insolvenz war.

Im Sinne eines wirklichen sauberen Neuanfangs, wären die Herren auch aus dem Spiel. Das sehen die Herren aber anscheinend nicht so.

Um Herrn Goy brauchen wir uns offensichtlich wirklich keine Gedanken machen.

Wenn beide Teams Lasten haben, würde u.U. eine außerordentliche Mitgliederversammlung notwendig.
__________________
"Ein kleiner Buchstabendreher kann einem den ganzen Satz urinieren." (WDR2)
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Aki für den nützlichen Beitrag:
Franz Wirtz (24.07.2017), Kai (24.07.2017), tivolino (24.07.2017)
  #93  
Alt 24.07.2017, 16:28
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.014
Abgegebene Danke: 2.566
Erhielt 5.038 Danke für 2.135 Beiträge
Zitat:
Zitat von Pit Beitrag anzeigen
Bei den Aufsichtsratsitungen mit Heyen, Kutsch, Nobis, Rambau und?... Sass die Stadt Aachen doch wegen der finanziellen Zuwendungen der Stadt mit am Tisch... Also in sofern immer bestens informiert?... Wie kann er da die Alemannia in die Pfanne gehauen haben???
Es ist doch inzwischen erwiesen, dass Kraemers Zahlen, die der Stadt vorgelegt wurden, falsch waren.
Ob der Aufssichtsrat das wusste, glaube ich nicht, sonst wäre er auch angeklagt worden.

Rambaus mail an den OB erfolgte im April 2012, im Monat nach dem Ratsbeschluss zur Umfinanzierung.
Die Stadt hatte sich auf das Testat des Wirtschaftsprüfers verlassen und war im Nachhinein nicht bereit, die Umfinanzierung zu revidieren.
Kraemers Vertrag wurde daraufhin im September 2012 verlängert und 1 Monat später wurde er zunächst von Heyen rausgeschmissen .
Rambau hatte deutlich gemacht, dass er nicht für Krämers Vertragsverlängerung votieren würde und wurde deshalb im AR unter Druck gesetzt über Kraemers Sponsoren - Spezis (speziell dem Blondierten aus Übach )
Im Dezember 2012 war Alemannia insolvent.
Rambau klagte dann gegen den Rausschmiss und verglich sich schliesslich mit Alemannia , indem er wieder aufgenommen wurde und dann selber zurücktrat.
Er ist also formal nicht rausgeschmissen worden.

Bei der Wertung der Bewerbung von Rambau muss man neben seiner Aufsichtsrattätigkeit aber auch sein Verhalten insgesamt berücksichtigen.

Seine Rolle bei der 1. Insolvenz war allerdings besser als Fröhlichs Rolle bei der jetzigen, weil er wirklich seine Aufsicht ausübte .
Wie Aki sagte, war Fröhlich bei jeder Aufsichtsratsitzung des Versager - Teams 2018 anwesend, bis zum bitteren Ende, der Insolvenz. Welche Informationen er aus dem AR an den VR weitergab, weiss man nicht.
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012

Geändert von a.tetzlaff (24.07.2017 um 18:04 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #94  
Alt 24.07.2017, 16:31
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.014
Abgegebene Danke: 2.566
Erhielt 5.038 Danke für 2.135 Beiträge
Zitat:
Zitat von Aki Beitrag anzeigen
'Pit' hat sich doch nach den Protagonisten erkundigt, die schon in den langjährigen Niedergang Ämter hatten. Eigentlich wäre es doch naheliegend, dass diese Kandidaten für einen wirklichen Neuaufbau nicht geeignet sind und deshalb nicht wählbar sein könnten.

Damit wären die Herrn Baur, Filbrich, Fröhlich und Rambau fott.

Nachdem die Diskussion um Herrn Rambau wiederauflebt, ist mir eine Frage gekommen:

Was ist eigentlich kritischer zu betrachten? Ein Aufsichtsrat, der rausgekickt wurde und keine Handlungsmöglichkeiten vor der ersten Insolvenz hatte oder ein Verwaltungsratvorsitzender, der permanenter Gast beim Aufsichtsrat vor der zweiten Insolvenz war.

Im Sinne eines wirklichen sauberen Neuanfangs, wären die Herren auch aus dem Spiel. Das sehen die Herren aber anscheinend nicht so.

Um Herrn Goy brauchen wir uns offensichtlich wirklich keine Gedanken machen.

Wenn beide Teams Lasten haben, würde u.U. eine außerordentliche Mitgliederversammlung notwendig.
Das ist genau die Frage.
Pest oder Cholera.
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012
Mit Zitat antworten
  #95  
Alt 24.07.2017, 17:25
Franz Wirtz Franz Wirtz ist offline
Experte
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 441
Abgegebene Danke: 429
Erhielt 225 Danke für 98 Beiträge
Ausrufezeichen Derartige Befürchtungen sind unbegründet ...

Zitat:
Zitat von Oche_Alaaf_1958 Beitrag anzeigen
Langsam fängt man sich an zu fragen, ob der gute Herr Franz Wirtz, der ja bekanntlich und vor allem aber angeblich meilenweit von der Alemannia weg ist in Wahrheit nicht ein absoluter Insider ist und unter einem Synonym Vereinspolitik für bestimmte Leute macht.
Zitat:
Zitat von Oche_Alaaf_1958 Beitrag anzeigen
Könnte man so sehen, wenn sie nicht so einseitig tendenziös gefärbt wären.
Ich stelle mich eher ungern in den Mittelpunkt der Betrachtung, möchte aber diesbezüglich alle beruhigen, ich bin lediglich ein - wahrscheinlich aufmerksamer - Zeitungsleser. Ich verfüge über keinerlei Insider-Kenntnisse, entsprechend kann alles, was ich hier jemals zum Besten gab, in der Aachener Volkszeitung / den Aachener Nachrichten nachgelesen werden. Zum Thema „Alemannia“ verfolge ich lediglich die aktuelle Berichterstattung und merke mir schlicht und einfach wichtig erscheinende Kernbotschaften und annähernd den Zeitraum, um mich gegebenenfalls später noch einmal darauf beziehen zu können. Da der Zeitungsverlag seit Jahren schon den elektronischen Zugriff auf sein Archiv ermöglicht, ist das gelegentliche Nachfassen recht einfach und verursacht weder nennenswerten Aufwand, noch irgendwelche Kosten.

Ich gehe davon aus, dass ein hoher Prozentsatz aller hier im Forum vertretenen ebenfalls täglich die Lokalpresse lesen. Der Rausschmiss von Horst Rambau ist bestimmt von allen registriert worden, allerdings blieb der wahre Hintergrund hierfür zunächst im Verborgenen. Erst durch ergänzende Angaben in einzelnen Interviews vervollständigte sich das Bild zunehmend. Von Insiderwissen kann somit keine Rede sein, höchstens von fortwährendem Interesse und einer gewissen Aufmerksamkeit und Ausdauer.

Der Verdacht, ich könnte, für wen auch immer, eine Art von Vereinspolitik betreiben, erscheint mir ähnlich unverständlich, wie die Vermutung, unter einem Synonym zu agieren. Ausnahmslos alle Artikel stelle ich unter meinem Klarnamen ein, auch die, von denen sich im Voraus bereits erahnen lässt, dass sie Widerspruch hervorrufen werden. Die Art und Weise, mit der ich beispielsweise die Frage von „Pit“, nach den Hintergründen zu Rambau's Rausschmiss beantwortet habe, vermag ich selbst nicht als „tendenziös“ erkennen.
.
__________________
„Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.“
Joachim Ringelnatz
Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Franz Wirtz für den nützlichen Beitrag:
a.tetzlaff (24.07.2017), Gorgar (24.07.2017), Heinsberger LandEi (24.07.2017), Kai (24.07.2017), tivolino (24.07.2017)
  #96  
Alt 24.07.2017, 18:07
greeny greeny ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 15.03.2009
Beiträge: 155
Abgegebene Danke: 30
Erhielt 96 Danke für 25 Beiträge
Zitat:
Zitat von Franz Wirtz Beitrag anzeigen
... Allerdings sollten Sie dazu konkret etwas zu benennen wissen, anstatt sich auf Andeutungen und Vermutungen zu beschränken.
Vielleicht habe ich ja verpasst, dass in diesem Forum nicht mehr die persönliche Meinung/Einschätzung gepostet werden darf, seit Franz Wirtz die „Schreib-Hoheit“ übernommen hat.

Mein Wissen um die Person Rambau reicht aus, um mir mein persönliches Urteil bilden zu können, und dies hat rein gar nichts mit Andeutungen und Vermutungen zu tun. Und nein, werter Herr Wirtz, ich werde Sie nicht an meinem Wissen teilhaben lassen.
Mit Zitat antworten
  #97  
Alt 24.07.2017, 18:54
Benutzerbild von Heinsberger LandEi
Heinsberger LandEi Heinsberger LandEi ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 2.084
Abgegebene Danke: 1.862
Erhielt 2.278 Danke für 795 Beiträge
Zitat:
Zitat von tivolino Beitrag anzeigen
Eine zumindest halbwegs ausgewogene Berichterstattung müsste eigentlich anders aussehen. ... Alles Fragen, die ein Journalist den Verantwortlichen stellen könnte. Wenn er es denn wollte. Stattdessen kehrt Pauli viele von Goy angesprochene Themen einfach komplett unter den Teppich. Aber er liefert immerhin ein schönes entlarvendes Beispiel dafür ab, wie journalistische Meinungsmache funktioniert.
Der Zeitungsverlag und sein Chefredakteur sind Teil des inzestösen Öcher Klüngels, haben sich damals schon an der Schmutzkampagne gegen Horst Heinrichs beteiligt und nie ein kritisches Wort über die Misswirtschaft von Kraemer/Linden und ihrem Hofstaat verloren.

Wenn Pauli sich tendenziös in Alemannia-Personalien einmischt, dann auf Geheiß von oben. Dann möchten "einflussreiche Kreise" ihren Einfluss sichern, so wie all die Jahre zuvor.

Wer also will, dass alles so "erfolgreich" weiter geht wie bisher, der sollte Paulis Artikel kritiklos aufnehmen und bei der Wahl sein Kreuzchen da machen, wo der Herr Mathieu es gerne hätte.

Vor einer Woche hielt ich das "Kompetenzteam" noch für die deutlich seriösere Alternative, aber wenn ich sehe, wer es unterstützt und wie das geschieht, bekomme ich immer mehr Zweifel.
Mit Zitat antworten
Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu Heinsberger LandEi für den nützlichen Beitrag:
a.tetzlaff (24.07.2017), Aki (24.07.2017), Blackthorne (24.07.2017), easy (24.07.2017), Kreuzritter (24.07.2017), ZappelPhilipp (25.07.2017)
  #98  
Alt 24.07.2017, 18:58
Benutzerbild von easy
easy easy ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 10.08.2007
Beiträge: 1.746
Abgegebene Danke: 79
Erhielt 964 Danke für 251 Beiträge
Zitat:
Zitat von Heinsberger LandEi Beitrag anzeigen
Der Zeitungsverlag und sein Chefredakteur sind Teil des inzestösen Öcher Klüngels, haben sich damals schon an der Schmutzkampagne gegen Horst Heinrichs beteiligt und nie ein kritisches Wort über die Misswirtschaft von Kraemer/Linden und ihrem Hofstaat verloren.

Wenn Pauli sich tendenziös in Alemannia-Personalien einmischt, dann auf Geheiß von oben. Dann möchten "einflussreiche Kreise" ihren Einfluss sichern, so wie all die Jahre zuvor.

Wer also will, dass alles so "erfolgreich" weiter geht wie bisher, der sollte Paulis Artikel kritiklos aufnehmen und bei der Wahl sein Kreuzchen da machen, wo der Herr Mathieu es gerne hätte.

Vor einer Woche hielt ich das "Kompetenzteam" noch für die deutlich seriösere Alternative, aber wenn ich sehe, wer es unterstützt und wie das geschieht, bekomme ich immer mehr Zweifel.
Bravo!
.
__________________
Das Gras möge bitte über die Sache wachsen. Das Gras bitte!
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu easy für den nützlichen Beitrag:
a.tetzlaff (24.07.2017)
  #99  
Alt 24.07.2017, 20:03
Benutzerbild von Gorgar
Gorgar Gorgar ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 14.04.2014
Beiträge: 1.899
Abgegebene Danke: 762
Erhielt 936 Danke für 498 Beiträge
Zitat:
Zitat von Franz Wirtz Beitrag anzeigen
Ich stelle mich eher ungern in den Mittelpunkt der Betrachtung, möchte aber diesbezüglich alle beruhigen, ich bin lediglich ein - wahrscheinlich aufmerksamer - Zeitungsleser. Ich verfüge über keinerlei Insider-Kenntnisse, entsprechend kann alles, was ich hier jemals zum Besten gab, in der Aachener Volkszeitung / den Aachener Nachrichten nachgelesen werden. Zum Thema „Alemannia“ verfolge ich lediglich die aktuelle Berichterstattung und merke mir schlicht und einfach wichtig erscheinende Kernbotschaften und annähernd den Zeitraum, um mich gegebenenfalls später noch einmal darauf beziehen zu können. Da der Zeitungsverlag seit Jahren schon den elektronischen Zugriff auf sein Archiv ermöglicht, ist das gelegentliche Nachfassen recht einfach und verursacht weder nennenswerten Aufwand, noch irgendwelche Kosten.

Ich gehe davon aus, dass ein hoher Prozentsatz aller hier im Forum vertretenen ebenfalls täglich die Lokalpresse lesen. Der Rausschmiss von Horst Rambau ist bestimmt von allen registriert worden, allerdings blieb der wahre Hintergrund hierfür zunächst im Verborgenen. Erst durch ergänzende Angaben in einzelnen Interviews vervollständigte sich das Bild zunehmend. Von Insiderwissen kann somit keine Rede sein, höchstens von fortwährendem Interesse und einer gewissen Aufmerksamkeit und Ausdauer.

Der Verdacht, ich könnte, für wen auch immer, eine Art von Vereinspolitik betreiben, erscheint mir ähnlich unverständlich, wie die Vermutung, unter einem Synonym zu agieren. Ausnahmslos alle Artikel stelle ich unter meinem Klarnamen ein, auch die, von denen sich im Voraus bereits erahnen lässt, dass sie Widerspruch hervorrufen werden. Die Art und Weise, mit der ich beispielsweise die Frage von „Pit“, nach den Hintergründen zu Rambau's Rausschmiss beantwortet habe, vermag ich selbst nicht als „tendenziös“ erkennen.
.
Herr Wirtz, ich sage an dieser Stelle mal Danke für die ganzen Recherchen!

Ich fand und finde es immer wieder gut zu lesen, wie manvhexyLeute rund um die Alemannia nichts mehr von dem was wissen wollen, was sie einst gesagt haben.

Also weiter so, ob Insider oder nicht
__________________
In schlechten Zeiten muss man Alemanne sein, in guten Zeiten gibt es genug davon
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Gorgar für den nützlichen Beitrag:
Franz Wirtz (24.07.2017)
  #100  
Alt 24.07.2017, 20:16
Benutzerbild von DerLängsteFan
DerLängsteFan DerLängsteFan ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 27.08.2007
Beiträge: 3.728
Abgegebene Danke: 651
Erhielt 1.133 Danke für 507 Beiträge
Team Gottschalk tritt nicht zur Wahl an.
https://www.facebook.com/DieKartoffe...type=3&theater

Da kann der Mainstream doch jetzt jubeln, oder?
Die einzige Wahl, die jetzt noch möglich ist, ja oder nein zu Team 1.
__________________

Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:10 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.

Werbung