Einzelnen Beitrag anzeigen
  #14  
Alt 15.12.2016, 19:23
Benutzerbild von Blackthorne
Blackthorne Blackthorne ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 07.08.2007
Beiträge: 6.229
Abgegebene Danke: 910
Erhielt 2.659 Danke für 944 Beiträge
Zitat:
Zitat von Aix Trawurst Beitrag anzeigen
Die besagten 4 bis 5 Mio stellen allerdings keineswegs den echten Kaufpreis dar, sondern sind lediglich in die GmbH investerte Gelder.

Der unmittelbare Kaufpreis selber, sprich also das was der TSV unmittelbar erhalten hätte wäre dabei lediglich ein symbolischer Euro gewesen.
Es wird ja nichts gekauft, sondern es wird bei der GmbH eine Kapitalerhöhung vorgenommen.

Der TSV bringt in eine um 4 Mio. wertvoller werdende GmbH (das ist der Betrag, den die Investoren einbringen) die bisherige GmbH ein, der Investor 4 Mio. € - beiden gehören danach an der wertvolleren GmbH vereinfacht gesagt 50 %.

Der eine hat also die bisherige GmbH eingebracht, der andere 4 Mio. € cash. Folglich ist die bisherige GmbH für den Investor genau 4 Mio. € wert gewesen.

__________________
Ein „strukturelles Defizit“ ist betriebswirtschaftlicher Unfug
Prof. Dr. Mönning, AN vom 28.09.2016
Mit Zitat antworten