Einzelnen Beitrag anzeigen
  #112  
Alt 18.08.2017, 14:33
Benutzerbild von Öcher Wellenbrecher
Öcher Wellenbrecher Öcher Wellenbrecher ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 05.06.2016
Beiträge: 367
Abgegebene Danke: 426
Erhielt 717 Danke für 203 Beiträge
Zitat:
Zitat von JasFasola Beitrag anzeigen
Das habe ich anders gesehen. Ich fand schon, dass die Herren am Anfang sehr viel Gegenwind bekommen haben (zurecht), sie diesen nicht so erwartet haben und das Ganze schon hätte kippen können. Ich glaube die drei hätten sich nach der ersten halben Stunde gerne da weggewünscht.
Aber ich gebe Dir recht, Alles in Allem sehr sachlich und konstruktiv.

Persönlich war ich mit dem Auftritt von Herrn Dr. Gottschalk vollkommen enttäuscht, unsachlich, viele Halbwahrheiten und nach zehn Minuten konnte er sich an eigene Aussagen nicht mehr wiedergeben.
Als Herr Rambau von 2,5 Millionen auf 10 kam, war ich ein wenig raus.

In der Gruppe hat mir Herr Trampen gut gefallen, der wirklich den Eindruck macht, mit anderen an einem Strang ziehen zu wollen.
Nun, man sollte schon sachlich fair bleiben und es auch so wiedergeben wie es wirklich abgelaufen ist.
Zunächsteinmal war die erste halbe Stunde geprägt von einer chronologische Wiedergabe der vergangenen Wochen aus Sicht von Trampen, Gottschalk und Rambau. Vieles von dem was vorgetragen wurde war auch durchaus schlüssig.
Gegenwind gab es quasi in der ersten halben Stunde garnicht.
Der Rest des Abends ist bis auf ein paar kritische Fragen, Anmerkungen bzw. Erwartungen doch sehr sachlich verlaufen.

Wenn wir jetzt einfach mal die schwarz gelbe Brille absetzen, auch vor dem Hintergrund das wir alle uns nicht den Hut aufsetzen, fand ich die ein oder andere Forderung & Äusserung schon sehr anmaßend.
Deswegen anmassend, da keiner von uns die genauen Hintergründe kennt. So ehrlich sollten wir doch alle einfach mal sein. Es sei denn man möchte Partei ergreifen, nach dem Motto > Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing.

Man kann zu den einzelnen Personen stehen wie man möchte ( auch zu denen die gestern Abend nicht anwesend waren ), keine Frage..... jedoch hat der Abend einem doch wieder einmal deutlich gemacht > Es ist schier aussichtslos in diesem Verein, aufgrund persönlicher Eitelkeiten ein " Gemeinsam " hinzubekommen. Dazu zählen nicht nur die einzelnen Teams bzw. Ex-Teams, Verantwortliche, sondern auch der ein oder andere Fan.

Ich persönlich habe den Abend gestern interessiert verfolgt - Es war mir wichtig, gerade aus gemachter Erfahrung aus der Vergangenheit, mein aktuelles Bild der " Ist Situation " zu erweitern, ohne mich jetzt auf die eine oder andere Seite zu schlagen.
Bis zur JHV hoffe ich soviele Informationen erhalten zu haben, die es mir erlauben guten Gewissens meine Kreuzchen bei " Ja " oder " Nein " zu platzieren.
Weil eins sollte uns Mitgliedern auch klar sein > Aus Alternativlosigkeit muss keiner gewählt werden, der aktuell sich zur Wahl stellt.
Die Person(en) die meine Stimme erhalten möchte(n) muss/müssen mich überzeugen, warum ich sie/ihn wählen soll. Sollte das hier und da nicht funktionieren und viele andere auch nicht überzeugt sein, wird halt bei einer erneuten MV nochmal zu wählen sein.

Zu guter Letzt hoffe ich das man es doch schafft sich "Gemeinsam" an einen Tisch zu setzen und im " Sinne der Alemannia " eine sehr gute Lösung findet.
__________________
Zusammenstehen & Alemannia unterstützen.

Geändert von Öcher Wellenbrecher (18.08.2017 um 14:54 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 13 Benutzer sagen Danke zu Öcher Wellenbrecher für den nützlichen Beitrag:
a.tetzlaff (18.08.2017), Braveheart (18.08.2017), fanfreund (18.08.2017), Franz Wirtz (18.08.2017), Go (18.08.2017), Hauptmann (18.08.2017), Hells (19.08.2017), I LOV IT (25.08.2017), Kosh (18.08.2017), Kreuzritter (18.08.2017), Landalemanne (23.08.2017), Niemand (18.08.2017), tivolino (18.08.2017)