Einzelnen Beitrag anzeigen
  #809  
Alt 13.11.2017, 11:15
Benutzerbild von Oche_Alaaf_1958
Oche_Alaaf_1958 Oche_Alaaf_1958 ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 8.167
Abgegebene Danke: 2.426
Erhielt 4.532 Danke für 1.688 Beiträge
Zitat:
Zitat von Flamebird Beitrag anzeigen
Sorry, mein Freund, auch wenn wir oft einer Meinung sind. Hier sind wir es sicher nicht.
Ich war schon im Spiel entsetzt über das Verhalten von Fuat. Das geht so einfach nicht. Es sind noch 4 Minuten zu spielen und er "klaut" seiner Mannschaft die Zeit, dass Unentschieden noch zu holen. Da haben seine Spieler besonnener reagiert. Das ist der erste Punkt.

Auch muss man doch festhalten: Ja, der Schiri war nicht der Beste, aber verloren hat die Alemannia das Spiel. Und wenn man dann unbedingt den Elfer kurz vor Schluss braucht, ist man halt irgendwo selbst schuld.

Wir können uns doch nicht darüber aufregen, dass Jugendliche und Deppen aus S3 Gegenstände auf das Spielfeld werfen und das bei unserem Trainer legitimieren. Er hat der Alemannia geschadet, dass muss man klar sagen.

Ich empfinde die Schiedsrichterdebatte auch als unfair. Mach den Job mal, du wirst sehen, wie hart er ist. Und wenn man am Ende mal objektiv am Fernseher die Szenen analysiert, wird man sehen, dass der Schiri öfter Recht hatte als man selbst und zwar ohne Zeitlupe.
Um das nicht falsch zu verstehen: Ich mag die Emotionalität des Fußballs, das sich Aufregen, aber man muss gewisse Grenzen einhalten und die sind überschritten worden.

Gleichwohl verstehe ich nicht, warum jetzt direkt der Stab über Fuat Kilic gebrochen wird. Er hat bisher einen Superjob gemacht, als Trainer und als Kaderplaner.
Wenn es einen Hoffnungsschimmer bei unserem Verein gibt, dann ist er das! Er bekommt jetzt (zu Recht!) eine Strafe. Und die muss man in der Höhe, wie sie kommt akzeptieren! Und dann macht man gemeinsam weiter. Vielleicht muss er eine Weile den Trainerstab weiterreichen und als Sportdirektor wirken und einen anderen Trainer beraten. Und dann geht es weiter.
Fuat war im Sommer die wichtigste Personalie und ist es immer noch. Jetzt muss man ihm helfen, aus der Situation heraus zu kommen: Der Vorstand, der Aufsichtsrat und wir!
Das geht aber nicht, indem man so tut, als wäre seine Handlung richtig gewesen, sondern indem man anerkennt, dass Menschen Fehler machen.
Trainer, Schiedsrichter und Fans! Mein Problem mit der KBU liegt doch nicht daran, dass die mal einen Fehler gemacht haben, sondern darin, dass sie nicht daraus lernen!
Kein Problem, mein Freund, man muss, und voraussichtlich kann man auch gar nicht, immer nur einer Meinung sein. Das fände ich eher befremdlich.

Und ja, nicht der Schiedsrichter allein ist für so eine Niederlage verantwortlich. Verloren hat die Alemannia in diesem Spiel an erster Stelle, weil sie in der ersten Halbzeit ihre Überlegenheit nicht in Tore umgesetzt und ihre klaren Torchancen nicht genutzt hat. So weit so gut.

Allerdings, darum ging es aber auch gar nicht. Es ging sich um den Schiedsrichter und Kilic's Reaktion darauf. Hierzu habe ich dann eine gänzlich andere Sicht auf das Geschehen.

Das Scharmützel hat sich in Wahrheit nicht erst in den letzten Spielminuten aufgebaut und zunächst auch gar nicht mit dem Schiedsrichter, sondern vielmehr mit dem Linienrichter.

Zudem zunächst auch gar nicht mit Kilic, sondern mit den Spielern und den Zuschauern auf seiner Seite. Erzeugt aus einer Aneinanderreihung von dubiosen Entscheidungen. Da wurde in Folge mehrmals ein Abseitspfiff nach dem anderen unberechtigt angezeigt, ein ums andere mal ein hartes Einsteigen von Wattenscheid geflissentlich übersehen und wiederholt ein Einwurfsrecht zum Nachteil Alemannias verkehrt.

Sowas kann sicherlich in einzelnen Spielsituationen mal geschehen, nicht aber in unzähligen Spielsituationen direkt hintereinander.

Wenn dies dann allerdings doch so geschieht, erlaube ich mir, genau so wie ich es getan habe, die Frage danach aufzuwerfen, inwieweit dies dann bei solch einem Spiel nicht System hatte, dass der Schiedsrichter eine falsche Entscheidung nach der anderen gegen ein und dieselbe Mannschaft fällt.

Genau dieses Gespür der Ungerechtigkeit, die da ablief, hatten dann auch die Spieler, die auf seiner Seite spielten und ein Verbalduell nach dem anderen deswegen mit ihm hatten, genauso wie die Zuschauer direkt dahinter auf den Rängen.

So kam dann auch in den Schlussminuten der Disput zwischen Kilic und dem Linienrichter nach dem nicht gegebenen Elfmeter zustande. Der herbeieilende Schiedsrichter sprach kurz mit dem Linienrichter (keine Ahnung was er dem sagte, es führte jedenfalls zur Schiedsrichterenscheidung) erst danach stellte er Kilic vom Platz.

Woraufhin der ausflippte, weil er sich unrecht behandelt fühlte. Und sich damit erst ins Unrecht setzte.

Ob dies klug war, weil die Schiedsrichter am längeren Hebel sitzen und letztlich eh immer Recht haben, egal was sie tun und was sie Pfeifen, kann man sicherlich so sehen.

Ob man sich allerdings alles, wirklich unbedingt alles gefallen lassen sollte, sehe ich persönlich etwas anders, weil es auch Momente geben kann, wo man ein Zeichen setzt, ja vielleicht sogar setzen muss und deutlich macht, dass das Gegenüber nicht grenzenlos machen kann was es will, selbst um den Preis, dass eine solche Reaktion einem nicht nur Vorteile einbringt. Dies gilt meiner Meinung nach auch im Fußball, auch einem angeblich über allem stehenden und immer Recht habendem Schiedsrichter gegenüber.

Und spätestens hier muss man Kilic, wie ich finde, recht geben, wenn er sagt, dass die Trainer, wenn sie irgendeine Reaktion zeigen, die dümmsten und am schlechtesten Geschützten sind. Der Schiedsrichter kann sagen was er will, er hat immer Recht, wir Zuschauer können uns auch aufregen wie wir wollen, das nennen wir Stimmung, der Trainer allerdings, wenn er wegen empfundenen Unrecht laut wird, fliegt vom Platz.

Ich stehe in diesem Fall jedenfalls klar auf der Seite von Kilic, auch wenn er für seine Reaktion jetzt richtigerweise die Verantwortung übernehmen muss. Im übrigen auch in seiner deutlich gemachten Haltung, dass der Linienrichter, zum Schluss auch der Schiedsrichter, in diesem Spiel eben nicht das waren, was sie sein sollten, Unparteiische.

Meine Meinung.
__________________
Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Oche_Alaaf_1958 für den nützlichen Beitrag:
gooool (13.11.2017), Grenzwolf (13.11.2017), Rodannia (13.11.2017), Schorsch (13.11.2017)